Saison 2015, Kategorie: "Spielbericht"

Scoreboard

Irish siegen sicher gegen Navy

(11. Oktober 2015)  Die Irish sind zurück in der Erfolgsspur. Mit 41-24 besiegten sie gestern im Notre Dame Stadium die davor noch ungeschlagenen Navy Midshipmen.

Nimmt man jedoch die ersten Angriffsserien beider Mannschaften zum Maßstab, wäre ein solches Endergebnis undenkbar gewesen. Während die Goldhelme sich nach nur drei Spielzügen ohne Raumgewinn vom Angriffsrecht verabschieden mussten, marschierten die Gäste in ebenfalls drei Spielzügen über das gesamte Feld zum ersten Touchdown der Partie.

Ein Auftakt nach Maß also für die Midshipmen, die mit ihrer perfekt gespielten Triple Option die Defense der Irish zu Beginn vor unlösbare Probleme stellten. Aber in der Folgezeit wendete sich das Blatt. Die Irish antworteten mit einer langen Angriffsserie (12 Spielzüge, 75 Yards Raumgewinn in knapp fünfeinhalb Minuten), an deren Ende sie die Partie ausgleichen konnten. Am Ende war es Quarterback DeShone Kizer, der das Spielgerät über das noch fehlende Yard in die Endzone bugsieren konnte.

Die Defense der Goldhelme steigerte sich erheblich und kam immer besser mit der Triple Option der Midshipmen zurecht. So gab es im ersten Viertel keine weiteren Punkte. Das aber sollte sich nach dem ersten Seitenwechsel ändern.

Zunächst war es Runningback CJ Prosise, der erneut ein großes Spiel machte, mit einem 7 Yard Touchdown Lauf. Vorausgegangen war ein erstes Big Play der Irish Defense, die unmittelbar vor der gegnerischen Endzone nach einem Fumble der Gäste den Ball erobern konnte. Jaylon Smith sicherte den Ball an der 7 Yard Linie.

Und Mitte des zweiten Spielabschnittes folgte der dritte Streich von Notre Dame. An der eigenen 16 Yard Linie gestartet, marschierten die Goldhelme in 2 Minuten übers Feld. Den Touchdown markierte letztlich Wide Receiver Will Fuller mit einem 30 Yards Passfang.

Die Irish führten Mitte des zweiten Viertels mit 21-7. Aber diese scheinbar beruhigende Führung sollte nicht allzu lange Bestand haben. Im D-Zug Tempo rasten die Midshipmen nämlich in ebenfalls nur 2 Minuten zum Anschluss Touchdown. Und als Irish Quarterback DeShone Kizer sich wenig später eine Interception leistete, nutzten die Gäste die unverhoffte Chance zum erneuten Ausgleich.

24 Sekunden waren noch zu spielen in der ersten Halbzeit, und die Partie war wieder völlig offen. Aber nicht für lange ...

An der eigenen 25 Yard Linie gestartet benötigten die Goldhelme exakt 20 Sekunden, um bis an die gegnerische 35 Yard Linie zu gelangen. Quarterback DeShone Kizer, der erneut ein sehr gutes Spiel machte, führte seine Mannschaft in Windeseile übers Feld. Nach einem Lauf von CJ Prosise für 12 Yards Raumgewinn folgte ein Pass auf Torii Hunter, der weitere 28 Yards brachte. Den Schlusspunkt hinter eine abwechslungsreiche erste Halbzeit setzte dann Irish Kicker Justin Yoon, der den Ball aus 52 Yards ganz sicher zwischen die vertikalen Torstangen platzierte.

Spielstand nach der ersten Halbzeit: Navy 21, Notre Dame 24.

Die zweite Halbzeit begann dann mit einem echten Paukenschlag. Beim Kickoff zum Start verlor der Kicoff Returner der Gäste den Ball. Nyles Morgan konnte ihm den Ball abjagen, der dann von Devin Butler auf Höhe der gegnerischen 26 Yard Linie gesichert wurde. Von dort benötigten die Goldhelme nur zwei Spielzüge, um zum vierten Mal an diesem Tag die Endzone der Midshipmen zu erreichen. Erneut war es CJ Prosise (22 Yard Lauf), der seiner Mannschaft eine beruhigende Führung bescherte.

Im Nachhinein kann man sagen, dass dies die Vorentscheidung war. Die Gäste kamen in der Folgezeit nämlich nur noch zu drei Punkten. Die Irish legten ihrerseits noch ein Fieldgoal von Justin Yoon (aus 36 Yards) und den dritten Touchdown von CJ Prosise (22 Yard Lauf) nach.

Am Ende siegten die Goldhelme sicher mit 41-24 und fügten den Midshipmen damit ihre erste Saisonniederlage zu.

Statistisches

Einen großen Tag hatte - mal wieder - Irish Runningback CJ Prosise erwischt. Bereits zum vierten Mal in dieser Saison erlief er mehr als 100 Yards Raumgewinn. Am Ende waren es 129 Yards in 21 Läufen, drei davon für Touchdowns.

Quarterback DeShone Kizer führte seine Mannschaft mit einer erneut (fast) tadellosen Leistung zu ihrem fünften Saisonsieg. 22 seiner 30 Pässe waren im Ziel für 281 Yards Raumgewinn (1 Touchdown, 1 Interception).

Erwähnenswert ist aber auch die Defense, die sich nach verschlafenem Start hellwach präsentierte und den Gästen in der zweiten Halbzeit nur noch drei Punkte erlaubte. Neben den beiden bereits erwähnten Fumbles (Jaylon Smith und Devin Butler) schafften die Irish durch Elijah Shumate im Schlussviertel noch eine Interception.

Einen großen Tag hatte Defensive Tackle Sheldon Day erwischt, der von der Offensive Line der Gäste kaum kontrolliert werden konnte. Am Ende gingen neun Tackles auf sein Konto, zwei davon für Raumverlust.

Nächste Woche gegen USC

Am kommenden Samstag werden die USC Trojans zum jährlichen Aufeinandertreffen im Notre Dame Stadium erwartet. Die haben in dieser Woche zwar ihre zweite Saisonniederlage hinnehmen müssen. Es wäre jedoch grob fahrlässig von den Irish, den Gegner deshalb zu unterschätzen. In jedem Fall wird die Partie wohl deutlich spannender als das letzte Aufeinandertreffen von knapp einem Jahr in Los Angeles. Damals mussten die Irish mit der Drittbesetzung ihrer Defense antreten, weil beinahe alle Starter verletzungsbedingt fehlten.

Ach ja, die Partie findet unter Flutlicht statt. Kickoff ist in der Nacht auf Sonntag um halb zwei (unserer Zeit).

Spiel-Statistik: Saison 2015, Spiel 6 gegen Navy

 
Navy
Notre Dame
First Downs
16
27
- durch Pass
0
13
- durch Penalty
0
2
Anzahl Läufe
49
40
Raumgewinn durch Läufe (brutto)
337
196
Raumverlust
19
18
Raumgewinn durch Läufe (netto)
318
178
Yards pro Lauf
6,5
4,5
Raumgewinn durch Pässe
22
281
Anzahl Passspielzüge
6
31
Vollständige Pässe
3
22
Komplettierungsrate
50,0 %
71,0 %
Interceptions
1
1
Raumgewinn pro Passversuch
3,7
9,1
Anzahl Spielzüge gesamt
55
71
Raumgewinn gesamt
340
459
Raumgewinn pro Spielzug
6,2
6,5
Fumbles (verloren)
2 (2)
0 (0)
Strafen (Yards)
3 (41)
4 (35)
Ballbesitz (min:sec)
28:44
31:16

Individual-Statistik


(C)opyright 1998 - 2017 by Wilfried Eull