Saison 2015, Kategorie: "Spielbericht"

Scoreboard

Sieg im letzten Heimspiel

(15. November 2015)  Mit einem 28-7 Sieg gegen die Wake Forest Demon Deacons im letzten Heimspiel der Saison feierten die Irihs gestern ihren neunten Sieg der Saison. Allerdings taten sie sich schwer gegen das jüngste Team in der ersten College Football Division. Insbesondere die Offense kam lange Zeit überhaupt nicht auf Touren. Da bedurfte es schon einiger Big Plays, um die erste Heimniederlage des Jahres zu verhindern.

Zunächst schaffte Defensive End Andrew Trumbetti mit einem Interception Return Touchdown die 14-0 Führung. Und wenig später sorgte Runningback Josh Adams für den längsten Touchdownlauf in der langen Geschichte des Colleges, als er den Ball über 98 Yards in die gegnerische Endzone trug.

Aber der Tag begann traditionell wie jedes letzte Heimspiel einer Saison: Am Senior Day werden die Spieler, die nach der Saison ihre College Football Karriere beenden, offiziell verabschiedet. Möglich, dass der eine oder andere von diesen Ereignissen dermaßen abgelenkt war, dass die Konzentration im Spiel darunter litt.

So mussten die Goldhelme nach nur einem First Down den Ball an die Gäste abgeben. Und die marschierten in ihrer ersten Angriffsserie bis an die 33 Yard Linie der Irish. Von dort spielten sie einen vierten Versuch aus. Aber der geworfene Pass kam nicht an. So waren die Irish Mitte des ersten Viertels wieder in Ballbesitz.

Diesmal funktionierte das Angriffsspiel deutlich besser, auch wenn einige Pässe von Quarterback DeShone Kizer nicht ankamen. Am Ende trug der junge Spielmacher den Ball mit einem 12 Yard Lauf selbst in die Endzone.

Und nur wenige Minuten später konnten die Zuschauer im erneut ausverkauften Notre Dame Stadium schon wieder jubeln. Da nämlich war Defensive Tackle Sheldon Day, der ein tolles Spiel machte, zum gegnerischen Quarterback durchgebrochen. Der geriet offenbar in Panik und warf einen Pass, der aber völlig verunglückte. Der Ball landete in den Armen von Defensive End Andrew Trumbetti. Und nach einem 28 Yard Lauf hatte er die Endzone der Demon Deacons erreicht.

Wenig später war das erste Viertel beendet. Spielstand: Wake Forest 0, Notre Dame 14.

Die Gäste waren wieder in Ballbesitz und ließen sich erneut nicht aufhalten. Diesmal kamen sie bis an die 1 Yard Linie der Irish. Aber erneut verzichteten sie auf einen Fieldgoal Versuch. Mit einem Big Play von Linebacker Jaylon Smith verhinderten die Goldhelme in dieser Situation den eigentlich unvermeidlichen Touchdown für Wake Forest.

Damit waren die Irish wieder in Ballbesitz. Allerdings starteten sie ihre Angriffsserie an der eigenen 1 Yard Linie. Nach einem kurzen Lauf von DeShone Kizer erreichten sie immerhin schon mal die 2 Yard Linie. Aber von dort brauchte es nur noch einen weiteren Spielzug zum nächsten Touchdown. Runningback Josh Adams fand eine von der Offensive Line mustergültig geschaffene Lücke und war dann an der rechten Seitenlinie auf und davon. Unterstützt von seinen Wide Receiver Kollegen, die mit Blocks weitere Gegenspieler von ihm fernhielten, erreichte er 98 Yards später ungehindert die gegnerische Endzone.

Nach diesem Big Play verabschiedete sich die Offense der Goldhelme wieder von der Bildfläche. In der Folgezeit kam sie stets nur für drei oder vier Spielzüge aufs Feld um den Ball dann wieder per Punt abzugeben.

Am Ende hatten die Gäste den Ball mehr als zehn Minuten länger. Ein Wunder, dass sie in diesen mehr als 35 Minuten nur einen Touchdown schafften. Das war aber auch ein Verdienst der Irish Defense, die Big Plays produzierte, wenn immer es notwendig wurde.

Erst im Schlussviertel sah man wieder ein Lebenszeichen der Offense, die noch einmal erfolgreich übers Feld marschierte und mit dem zweiten Touchdown Lauf von DeShone Kizer, diesmal über 5 Yards, für den 28-7 Endstand sorgte.

Fazit

Mit 141 Yards schaffte Runningback Josh Adams das dritte 100 Yards Spiel seiner noch jungen College Football Karriere. Erneut fehlerfrei agierte Quarterback DeShone Kizer, der 13 seiner 19 Pässe vervollständigte für 111 Yards Raumgewinn. Somit ist auch klar, dass die Passempfänger einen relativ ruhigen Abend erlebten.

Aber die Angreifer standen gestern ganz klar im Schatten der Defense. Achtmal wurden gegnerische Angreifer für Raumverlust getackelt. Highlight hier die drei Quarterback Sacks von Romeo Okwara für 23 Yards Raumverlust - und natürlich der Interception Return Touchdown von Andrew Trumbetti. Top Tackler war einmal mehr Linebacker Jaylon Smith mit 14.

Endspiel um Playoff Teilnahme geplatzt

In zwei Wochen beenden die Irish ihre reguläre Saison mit einem Auswärtsspiel gegen Stanford. Letzte Woche rangierten beide Teams noch punktgleich in den Top Ten. Deshalb sollte das Aufeinandertreffen als eine Art Endspiel um das Erreichen der Playoffs dienen. Der Sieger sollte einen Platz im Viererfeld sicher haben.

Aber nach der gestrigen 36-38 Heimniederlage gegen Oregon ist Stanford mit jetzt zwei Saison Niederlagen wohl aus dem Rennen.

Spiel-Statistik: Saison 2015, Spiel 10 gegen Wake Forest

 
Wake Forest
Notre Dame
First Downs
23
15
- durch Lauf
11
5
- durch Pass
9
8
- durch Penalty
3
2
Anzahl Läufe
44
30
Raumgewinn durch Läufe (brutto)
165
204
Raumverlust
44
33
Raumgewinn durch Läufe (netto)
121
171
Yards pro Lauf
2,8
5,7
Raumgewinn durch Pässe
219
111
Anzahl Passspielzüge
30
19
Vollständige Pässe
19
13
Komplettierungsrate
63,3 %
68,4 %
Interceptions
1
0
Raumgewinn pro Passversuch
7,3
5,8
Anzahl Spielzüge gesamt
74
49
Raumgewinn gesamt
340
282
Raumgewinn pro Spielzug
4,6
5,8
Fumbles (verloren)
2 (0)
0 (0)
Strafen (Yards)
5 (58)
4 (45)
Ballbesitz (min:sec)
35:48
24:12

Individual-Statistik


(C)opyright 1998 - 2017 by Wilfried Eull