Saison 2015, Kategorie: "Spielbericht"

Scoreboard

Knapper Sieg gegen Boston College

(22. November 2015)  Trotz eines wahren Turnover Festivals siegten die Irish gestern gegen die Boston College Eagles mit 19-16. Die Partie, siebte Auflage der Shamrock Series, wurde im Fenway Park in Boston ausgetragen. Das ist seit mehr als 100 Jahren die sportliche Heimat der Boston Red Socks (Baseball).

Die Defense der Eagles ist die Beste im Lande. Und gestern wurde deutlich, warum. Gleich fünfmal verloren die Goldhelme den Ball an die Defense der Eagles. Nur gut, dass die Irish Defense ebenfalls hellwach war und die Offense der Eagles lange Zeit in Schach halten konnte.

Unter dem Strich bleibt der Eindruck, dass bei den Goldhelmen gestern mehrere Akteure einen rabenschwarzen Tag erwischt hatten. Darunter findet sich auch Quarterback DeShone Kizer, dessen Pässe dreimal intercepted wurden. Auch Wide Receiver Will Fuller hatte nicht seinen besten Tag erwischt. Gilt er doch eigentlich als ausgesprochen fangsicher, so ließ er gestern einige Pässe fallen.

Pech hatte Runningback CJ Prosise. Gerade von einer Gehirnerschütterung genesen, verletzte er sich beim Comeback - wie es aussah - am Knöchel und musste ausgewechselt werden. Bis zum Zeitpunkt seines Ausscheidens hatte er 54 Yards Raumgewinn erlaufen. Damit machte er die 1.000 Yards für die Saison voll. Bleibt nur zu hoffen, dass er sich gestern nicht zu schwer verletzt hat. Immerhin steht in einer Woche die schwere Partie bei Stanford an. Da wäre sein Mitwirken enorm wichtig, denn einen Platz in den College Football Playoffs erreichen die Irish nur, wenn sie in Palo Alto gewinnen.

Zum Spielverlauf ...

Die Irish waren vor 38.686 Zuschauern im ausverkauften Fenway Park als erstes Team in Ballbesitz. Aber nachdem sie das Spielfeld schnell überbrückt hatten und vor der gegnerischen Endzone angekommen waren, begann das Dilemma. Ein Pass von DeShone Kizer in die Endzone landete in den Armen eines Gegners.

Die anschließende erste Angriffsserie der Eagles war nach einem First Down beendet. So kamen die Goldhelme wieder in Ballbesitz. Erneut führte DeShone Kizer seine Mannschaft übers Feld. Ein Touchdown sprang jedoch nicht heraus. So musste Kicker Justin Yoon in Aktion treten. Der Freshman Kicker ist mittlerweile die Zuverlässigkeit in Person. So schickte er den Ball aus 30 Yards zwischen die vertikalen Torstangen zur 3-0 Führung für seine Mannschaft.

Nach einem erneuten Kurzauftritt der Eagles Offense produzierten die Irish ihr zweites Turnover der Partie. Diesmal war es CJ Prosise, der den Ball nach einem schönen 19 Yard Lauf verlor.

Exakt zwei Minuten vor dem Ende des ersten Viertels kamen die Irish zum vierten Mal in diesem Spiel in Ballbesitz. Die Eagles hatten bei einem vierten Versuch einen Punt nur angetäuscht. Die Irish waren jedoch hellwach und verhinderten ein neues First Down. Matthias Farley brachte den Ballträger vor Erreichen der First Down Markierung zu Fall.

So kam es, dass die Angriffsserie an der 40 Yard Linie der Eagles, also bereits in der gegnerischen Hälfte, startete. Und diesmal endete sie wie von Irish Fans gewünscht in der gegnerischen Endzone. Mit einem 10 Yards Pass fand Kizer seinen Wide Receiver Amir Carlisle, der einen gegenrischen Verteidiger verlud und den ersten Touchdown des Spiels erzielte.

Unmittelbar danach war das erste Viertel beendet. Im zweiten Viertel gab es keine Veränderung auf der Anzeigetafel. Einzig erwähnenswert war die zweite Interception von Kizer gut eine Minute vor der Halbzeitpause.

Mit einem Big Play starteten die Eagles in die zweite Halbzeit. Nach einem Kickoff Return von 67 Yards standen sie nämlich plötzlich an der 27 Yard Linie der Goldhelme. Glücklicherweise spielte Notre Dames Defense gewohnt stark und konnte in dieser Situation einen Touchdown verhindern. So blieb es bei einem Fieldgoal für Boston College zum neuen Spielstand von 10-3 für Notre Dame.

Die Irish antworteten mit einer erfolgversprechenden Angriffsserie. Bis an die gegnerische 5 Yard Linie kamen sie. Aber in dieser Sistuation produzierte Kizer seine dritte Interception.

Nichts war es also mit Punkten. So dauerte es bis gegen Ende des dritten Viertels, ehe die Irish weitere Punkte auf die Anzeigetafel bringen konnten. Da nämlich schlossen sie eine Angriffsserie über 73 Yards mit ihrem zweiten Touchdown ab. Am Ende war es erneut ein Pass von Kizer. Diesmal fand er Chris Brown in der hinteren rechten Ecke der Endzone mit seinem zweiten Touchdown Pass. Der Extrapunkt ging jedoch schief, weil Kizer, diesmal als Holder aktiv, den Ball nicht unter Kontrolle bekam (wie gesagt, er hatte keinen guten Tag erwischt).

Als dann wenig später zum letzten Mal die Seiten gewechselt wurden, hatten die Goldhelme eine beruhigende 16-3 Führung erreicht.

Allerdings wurde die Offense der Eagles gegen Ende der Partie immer stärker. So erreichten sie noch zweimal die Endzone. Am Ende machte das zweite Fieldgoal von Justin Yoon, diesmal aus 35 Yards Entfernung, den Unterschied.

Fazit

Ob die Irish nach diesem Auftritt ihren vierten Platz in den College Football Playoff Rankings behalten, müssen wir abwarten. Allerdings verloren zwei bislang ungeschlagene Teams, Ohio State und Oklahoma State, zum ersten Mal in dieser Saison. Und Ohio State war vor diesem Spieltag Dritter ...

Am Dienstag wird die aktuelle Rangliste veröffentlich.

DeShone Kizer warf den Ball dreimal zum Gegner. Aber auch zwei Touchdown Pässe gingen auf sein Konto. Am Ende komlettierte er 20 seiner 38 Pässe für 320 Yards Raumgewinn. Das Laufspiel der Goldhelme war gegen eine bärenstarke Eagles Defense deutlich weniger erfolgreich als in den bisherigen Spielen der Saison. Am Ende kamen 127 Yards Raumgewinn zusammen.

Top Wide Receiver war gestern Chris Brown. Mit seinen sechs Passfängen holte er 104 Yards Raumgewinn sowie einen Touchdown. Sogar noch einen Catch mehr machte Amir Carlisle. 97 Yards Raumgewinn und ein Touchdown waren seine persönliche Bilanz der Partie.

In der Defense überragte einmal mehr Linebacker Jaylon Smith. Elf Tackles wurden für ihn notiert. Aber auch Safety Max Redfield zählte zu den absoluten Aktivposten mit neun Tackles.

In den Special Teams sorgte Punt Returner CJ Sanders ein ums andere Mal für einen erhöhten Puls von Head Coach Brian Kelly. Ein Turnover konnte er immerhin verhindern. Aber für ihn wie für viele Akteure in der Offense gilt: Mit dieser Leistung haben die Irish in einer Woche gegen Stanford keine Chance.

Spiel-Statistik: Saison 2015, Spiel 11 gegen Boston College

 
Boston College
Notre Dame
First Downs
13
22
- durch Lauf
7
4
- durch Pass
5
15
- durch Penalty
1
3
Anzahl Läufe
36
34
Raumgewinn durch Läufe (brutto)
243
151
Raumverlust
29
24
Raumgewinn durch Läufe (netto)
214
127
Yards pro Lauf
5,9
3,7
Raumgewinn durch Pässe
88
320
Anzahl Passspielzüge
22
38
Vollständige Pässe
12
20
Komplettierungsrate
54,5 %
52,6 %
Interceptions
0
3
Raumgewinn pro Passversuch
4,0
8,4
Anzahl Spielzüge gesamt
58
72
Raumgewinn gesamt
302
447
Raumgewinn pro Spielzug
5,2
6,2
Fumbles (verloren)
3 (1)
4 (2)
Strafen (Yards)
9 (75)
4 (31)
Ballbesitz (min:sec)
28:52
31:08

Individual-Statistik


(C)opyright 1998 - 2017 by Wilfried Eull