Saison 2016, Kategorie: "Spielbericht"

Scoreboard

Unerwartete Niederlage gegen Duke

(26. September 2016)  Es war einmal mehr nicht der Tag der Defense, als die Irish am vergangenen Samstag gegen die Duke Devils überraschend mit 35-38 verloren. Wenn eine Mannschaft nämlich 35 Punkte erzielt, dann sollte das allemal zu einem Sieg ausreichen.

Aber einmal mehr konnten die Goldhelme das gegnerische Laufspiel nicht unter Kontrolle bringen. Und dazu kamen - wie in den bisherigen Spielen dieser Saison - wieder etliche Missed Tackles. Dazu gesellten sich dann noch einige individuelle Fehler.

Aber der Reihe nach.

Die Irish erwischten einen Start nach Maß. Wie eigentlich fast immer, waren sie als erstes Team in Ballbesitz. Und den nutzten sie, um zum ersten Mal die gegnerische Endzone zu erreichen. Nach knapp drei Minuten führte Notre Dame mit 7-0 (DeShone Kizer mit 8 Yards Lauf).

Nach einem kurzen Auftritt der Devils Offense - die Irish Defense spielte zu Beginn sehr gut - war Quarterback DeShone Kizer mit seiner Offense wieder auf dem Feld. Und auch die zweite Angriffsserie endete mit einem Touchdown, als Kizer seinen Wide Receiver Kevin Stepherson mit einem 44 Yard Pass in der Endzone bediente.

Alles deutete auf einen lockeren Sieg der Goldhelme hin.

Aber dann schlugen sie sich mal wieder selbst. Der folgende Kick Off wurde nämlich über 96 Yards in die Endzone der Irish returniert. Zwei Spieler in Blue and Gold hatten die Gelegenheit, den Kickoff Returner zu stoppen. Aber zwei Missed Tackles sorgten dafür, dass die Gäste ihren Anschluss Touchdown erzielen konnten.

Aber mit diesem Touchdown bekamen die Devils plötzlich Oberhand. Die Offense der Goldhelme tat sich fortan deutlich schwerer. Und in der Defense traten die in dieser Saison bereits bekannten Probleme wieder zu Tage. So schafften die Gäste wenig später den Ausgleich und konnten sogar in Führung gehen.

Und nachdem die Irish - nach einem tollen 13 Yard Lauf von Runningback Dexter Williams den Ausgleich geschafft hatten, folgte prompt die erneute Antwort der Gäste, die letztlich mit einer 28-21 Führung in die Halbzeit gehen konnten.

Nach der Pause bestimmten die Abwehrreihen zunächst das Geschehen. Auch die Defense der Goldhelme spielte jetzt deutlich stärker. Immerhin konnte sie in dieser Partie den Gegner zweimal bei einem vierten Versuch und weniger als 1 Yard stoppen.

Die einzigen Punkte im dritten Viertel holten die Irish, als Runningback Josh Adams nach einem 9 Yard Lauf die Endzone erreichte.

So wurden beim Spielstand von 28-28 zum letzten Mal die Seiten gewechselt.

Im Schlussviertel schien die Partie sich zu drehen, denn Notre Dame holte sich die Führung zurück. Mit einem 12 Yard Pass fand Quarterback DeShone Kizer seinen Wide Receiver Equanimeous St.Brown in der Endzone.

Aber die Antwort der Gäste folgte prompt. Ein weiteres Missed Tackle führte zu einem weiteren Big Play, als sie mit einem 64 Yard Pass nur eine Minute nach der Irish Führung die Endzone erreichten.

Und unmittelbar vor Schluss standen die Gäste an der 1 Yard Linie der Irish und hatten einen vierten Versuch zu spielen. Diesmal entschieden sie sich für ein Fieldgoal, mit dem sie sich die Führung zurückholten.

Die Irish hatten danach zwar noch knapp anderthalb Minuten Zeit um zu antworten, aber ein unvollständiger Pass bei einem vierten Versuch beendete die Bemühungen und damit auch das Spiel.

Fazit

Ein Drittel der Saison in vorüber. Die Irish haben gerade mal ein Spiel gewonnen. Und erneut war die Defense nicht in der Lage, den Gegner entscheidend zu stoppen. Nach 37 zugelassenen Punkten gegen Texas (in der regulären Spielzeit) folgten 36 Punkte gegen Michigan State und nun 38 Punkte gegen Duke.

Bekanntlich zog Head Coach Brian Kelly dann gestern die Konsequenzen und entließ Defensive Coordinator Brian VanGorder. Bleibt zu hoffen, dass sein Nachfolger Greg Hudson nicht so glücklos agiert und der Defense neues Leben einhaucht.

In der Offense hatte Quarterback DeShone Kizer nicht seinen allerbesten Tag erwischt. Zunächst fumblete er einen Snap unmittelbar vor der eigenen Endzone, was zu einem Touchdown für die Gäste führte. Und später kam dann noch eine Interception hinzu. Statistisch sah das allerding deutlich erfreulicher aus: 22 seiner 37 Pässe landeten im Ziel für 381 Yards Raumgewinn, zwei Touchdowns und eine Interception. Hinzu kamen 60 Yards Raumgewinn durch Läufe.

Bei den Passempfängern kristallisiert sich Equanimeous St.Brown immer mehr als der Go To Receiver heraus. mit sechs Passfängen holte er 116 Yards Raumgewinn und einen Touchdown. Ebenfalls sechs Catches konnte Torii Hunter jr. vorweisen.

Ausblick

In den beiden nächsten Wochen gehen die Irish auf Reisen. Zunächst folgt am kommenden Samstag das Spiel im MedLife Stadium gegen Syracuse. Kickoff ist Mittags, also 18 Uhr unserer Zeit. Und eine Woche später sind die Goldhelme zu Gast bei North Carolina State.

Das nächste Heimspiel ist am 15. Oktober. Dann geht es gegen Stanford. Bleibt zu hoffen, dass die Defense bis dahin zu alter Stärke zurückgefunden hat ...

Spiel-Statistik: Saison 2016, Spiel 4 gegen Duke

 
Duke
Notre Dame
First Downs
24
24
- durch Lauf
11
9
- durch Pass
12
15
- durch Penalty
1
0
Anzahl Läufe
42
37
Raumgewinn durch Läufe (brutto)
218
191
Raumverlust
10
38
Raumgewinn durch Läufe (netto)
208
153
Yards pro Lauf
5,0
4,1
Raumgewinn durch Pässe
290
381
Anzahl Passspielzüge
32
37
Vollständige Pässe
24
22
Komplettierungsrate
75,0 %
59,5 %
Interceptions
1
1
Raumgewinn pro Passversuch
9,1
10,3
Anzahl Spielzüge gesamt
74
74
Raumgewinn gesamt
498
534
Raumgewinn pro Spielzug
6,7
7,2
Fumbles (verloren)
0 (0)
4 (2)
Strafen (Yards)
1 (5)
2 (20)
Ballbesitz (min:sec)
30:25
29:35

Individual-Statistik


(C)opyright 1998 - 2017 by Wilfried Eull