Saison 2016, Kategorie: "Spielbericht"

Scoreboard

Irish schlagen sich selbst gegen Navy

(9. November 2016)  Mit ihrer sechsten Saisonniederlage im Gepäck mussten die Irish am vergangenen Samstag die Heimreise antreten. Eine knappe 27-28 Niederlage gegen die Navy Midshipmen lässt die Qualifikation für ein Bowl Spiel am Ende dieser Saison in weite Ferne rücken. Denn um die sechs erforderlichen Siege zu erreichen, müssten sie die drei restlichen regulären Saisonspiele gewinnen. Und bei dem schweren Restprogramm - es geht gegen Army, Virginia Tech und USC - ist das momentan nur sehr schwer vorstellbar.

Aber zurück zum Spiel vom letzten Samstag, das einmal mehr durch individuelle Fehler begünstigt, wenn nicht entschieden wurde. So hatte die Defense der Goldhelme den Gegner Mitte des dritten Viertels auf Höhe der Mittellinie gestoppt. Bei einem vierten Versuch und 6 punteten die Midshipmen und brachten die Irish zurück in Ballbesitz.

So läuft das normalerweise ab. Aber in dieser Saison ist in Notre Dame vieles nicht normal. So konnte einer aus dem Special Team das Spielfeld nicht schnell genug verlassen. Die Schiedsrichter, die das Spiel souverän und unauffällig leiteten (die konnten also nicht aus der ACC sein), ahndeten diesen Regelverstoß (zwölf Spieler auf dem Feld) mit der im Regelwerk dafür vorgesehenen 5 Yard Strafe. Der vierte Versuch musste also wiederholt werden. Jedoch fehlte jetzt nur noch 1 Yard zum Erreichen eines neuen First Down. Die Midshipmen spielten den Versuch aus, erreichten ein First Down und beendeten die Angriffsserie mit einem Touchdown.

Im nachhinein war dies sicherlich die spielentscheidende Situation, und die Irish hatten sich mal wieder selbst geschlagen.

Die junge und unerfahrene Defense der Goldhelme - insbesondere das Defensive Backfield, in dem sich gleich drei Freshmen tummelten - hatte über das gesamte Spiel große Probleme mit der Triple Option Attacke der Midshipmen und konnte sie nur einmal stoppen. Somit standen am Ende dieser langen Angriffsserien meist Touchdowns. Und das zwang die Irish dazu, mit ihrer Offense ebenfalls jedesmal zu punkten, um die Partie offen zu halten.

Zweimal reichte es lediglich zu einem Fieldgoal. Und so genügten die drei Touchdowns nach Pässen von Quarterback DeShone Kizer auf Torii Hunter jun. (26 Yards), Tight End Durham Smythe (8 Yards) und Equanimeous St.Brown (13 Yards) am Ende nicht, um das Spiel zu gewinnen.

Überhaupt hatte Kizer erneut nicht seinen besten Tag erwischt. So warf er einige Pässe zu hoch (unter anderem einen langen Pass auf Wide Receiver Kevin Stepherson, der seinem Gegner enteilt und auf dem Weg in die Endzone war) so dass sie für seine Passempfänger nicht erreichbar waren.

Spiel-Statistik: Saison 2016, Spiel 9 gegen Navy

 
Navy
Notre Dame
First Downs
21
21
- durch Lauf
17
10
- durch Pass
2
11
- durch Penalty
2
0
Anzahl Läufe
56
29
Raumgewinn durch Läufe (brutto)
337
148
Raumverlust
17
1
Raumgewinn durch Läufe (netto)
320
147
Yards pro Lauf
5,7
5,1
Raumgewinn durch Pässe
48
223
Anzahl Passspielzüge
8
27
Vollständige Pässe
5
19
Komplettierungsrate
62,5 %
70,4 %
Interceptions
0
0
Raumgewinn pro Passversuch
6,0
8,3
Anzahl Spielzüge gesamt
64
56
Raumgewinn gesamt
368
370
Raumgewinn pro Spielzug
5,8
6,6
Fumbles (verloren)
2 (0)
0 (0)
Strafen (Yards)
1 (5)
7 (47)
Ballbesitz (min:sec)
33:53
26:07

Individual-Statistik


(C)opyright 1998 - 2017 by Wilfried Eull