Saison 2017, Kategorie: "Spielbericht"

Scoreboard

Irish siegen klar gegen Boston College

(17. September 2017)  Mit einem letztlich verdienten 49-20 über die Boston College Eagles konnten die Irish gestern Abend die Heimreise nach South Bend antreten. Das Ergebnis spiegelt jedoch den Spielverlauf nur bedingt wieder. Insbesondere in der ersten Halbzeit waren die Eagles ein absolut gleichwertiger Gegner, der zu Beginn des zweiten Viertels mit 10-7 vorne lag. Erst eine deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit brachte die Irish deutlich auf die Siegerstraße.

Mann des Abends war Irish Quarterback Brandon Wimbush, der gleich zwei Notre Dame Schulrekorde pulverisierte. Mit vier erlaufenen Touchdowns und insgesamt 207 Yards Raumgewinn durch Laufspiel trug er seinen Namen in die Rekordbücher der Universität ein.

Aber da war noch jemand anderer, der den Titel "Spieler des Tages" verdient gehabt hätte: Runningback Josh Adams schaffte zum ersten Mal im Trikot der Irish in einem Spiel mehr als 200 Yards Raumgewinn. Mit 18 Läufen für 229 Yards legte er - ebenso wie Wimbush - den Grundstein für den Erfolg der Goldhelme. Die hatten am Ende stolze 515 Yards Raumgewinn durch Laufspiel zustande gebracht. Man fühlte sich beinahe in die guten alten Lou Holtz Zeiten versetzt, als die Irish ein dominierendes Laufspiel besaßen und regelmäßig mehr als 400 Yards am Boden erreichten.

Zwar erzielte Adams selbst keinen Touchdown. Aber er schaffte mit zwei Läufen über 64 und 65 Yards die Voraussetzungen für zwei Scores.

Allerdings hatte dieser deutliche Sieg auch einen weniger erfreulichen Nebeneffekt. Denn mit Passspiel holten die Goldhelme nämlich gerade mal 96 Yards Raumgewinn. Der Top Receiver Equanimeous St. Brown fing lediglich einen Pass für magere 3 Yards Raumgewinn. Da liegt das Manko des Spielmachers der Goldhelme. Kaum einer seiner längeren Pässe kam an. Meist waren die Bälle zu hoch geworfen, so dass sie für seine Mitspieler unfangbar waren. In einem Fall landete einer dieser Pässe in den Armen des Gegners.

Gegen Boston College war dieses Manko nicht spielentscheidend. Aber die Irish haben noch einige hochkarätige Gegner auf dem Spielplan. So geht es nächste Woche gegen Michigan State. Und die Spartans haben traditionell eine gute Defense - insbesondere gegen den Lauf.

Defense dominiert erst in der zweiten Halbzeit

In der Vorwoche lieferte die Defense der Irish gegen Georgia aine grandiose Vorstellung. Leider gelang es der Mannschaft zunächst nicht, daran anzuknüpfen. In der ersten Halbzeit erlebten wir doch einige verpasste Tackles zu viel. Und ein ums andere Mal standen Passempfänger der Eagles sträflich frei. Die knappe 14-10 Führung bei Halbzeit gab den Spielverlauf in Durchgang eins treffend wieder.

Möglich, dass die Mankos in der Halbzeitpause von den Coaches angesprochen wurden. Ein mittleres Donnerwetter war sogar ziemlich wahrscheinlich. Denn nach dem Pausentee präsentierten sich die Defensiv Spezialisten im Irish Team deutlich verbessert. Gleich dreimal konnten sie Ballverluste der Eagles verursachen. Und jedesmal stand ein Spieler im Mittelpunkt: Cornerback Shaun Crawford fing zu Beginn des dritten Viertels zunächst einen Pass des Eagles Quarterbacks ab. Im Schlussviertel sicherte er einen Fumble und fing einen weiteren Pass der Gastgeber ab. Positiv ist, dass die Irish alle drei Turnover in eigene Punkte verwandeln konnten.

Am Ende durften auf Seiten der Goldhelme Spieler aus der zweiten Reihe wertvolle Spielpraxis sammeln. So kam Ian Book zu seinem ersten planmäßigen Einsatz als Quarterback. Er ersetzte im Schlussviertel Brandon Wimbush.

Fazit

Gegen Boston College war überragendes Laufspiel Basis für einen deutlichen Sieg. Es scheint jedoch fraglich, ob die Irish damit erfolgreich durch die Saison kommen. Wenn der Gegner tiefe Pässe nicht zu respektieren braucht, kann er mit allen Mann die Line of Scrimmage dicht machen. Und das erschwert das Laufspiel ungemein. Brandon Wimbush und die Coaches sollten also dringend versuchen, das Passspiel zu verbessern. Die Irish haben sehr gute Wide Receiver im Team. Die müssen aber mit fangbaren Pässen gefüttert werden, damit sie für das Team Erfolg haben können. Lassen wir uns also überraschen, ob Wimbushs Pässe in den nächsten Spielen öfter die eigenen Mitspieler erreichen ...

Spiel-Statistik: Saison 2017, Spiel 3 gegen Boston College

 
Boston College
Notre Dame
First Downs
22
19
- durch Lauf
10
14
- durch Pass
12
5
Anzahl Läufe
44
51
Raumgewinn durch Läufe (brutto)
198
522
Raumverlust
13
11
Raumgewinn durch Läufe (netto)
185
515
Yards pro Lauf
4,2
10,1
Raumgewinn durch Pässe
215
96
Anzahl Passspielzüge
41
27
Vollständige Pässe
24
11
Komplettierungsrate
58,5 %
40,7 %
Interceptions
2
1
Raumgewinn pro Passversuch
5,2
3,6
Anzahl Spielzüge gesamt
85
78
Raumgewinn gesamt
400
611
Raumgewinn pro Spielzug
4,7
7,8
Fumbles (verloren)
2 (1)
1 (1)
Strafen (Yards)
6 (35)
5 (45)
Ballbesitz (min:sec)
30:25
29:35

Individual-Statistik


(C)opyright 1998 - 2017 by Wilfried Eull