Saison 2017, Kategorie: "Spielbericht"

Scoreboard

Irish überrennen auch North Carolina State

(29. Oktober 2017)  Auch North Carolina State konnte den aktuellen Siegeszug der Irish nicht aufhalten. Notre Dame siegte nach überlegenem Spiel mit 35-14.

Dabei hatte das Spiel bei herbstlichem Wetter im Notre Dame Stadium wenig verheißungsvoll angefangen. Die Goldhelme mussten nach nur drei Spielzügen - unmittelbar vor der eigenen Endzone - punten. Der Ball wurde jedoch von den Special Teams der Gäste geblockt und in der Endzone gesichert. North Carolina State führte also früh mit 7-0.

Aber die Irish des Jahrgangs 2017 lassen sich offenbar von solchen Rückschlägen nicht beeindrucken. Ganze 29 Sekunden benötigten sie nämlich, um zurückzuschlagen. Zunächst returnierte CJ Sanders den anschließenden Kickoff der Gäste bis an die 40 Yard Linie. Es folgte ein Lauf von Runningback Josh Adams für 35 Yards Raumgewinn. Und dann fand Quarterback Brandon Wimbush seinen Tight End Durham Smythe mit einem Pass, den dieser für 25 Yards Raumgewinn in die gegnerische Endzone beförderte.

Nach einem Punt Abtausch waren dann die Gäste wieder an der Reihe. Unmittelbar nach dem ersten Seitenwechsel beendeten sie eine schöne Angriffsserie erfolgreich mit ihrem zweiten Touchdown.

Erneut sahen die Goldhelme sich also im Rückstand. Aber erneut hatte die Mannschaft von Head Coach Brian Kelly die richtige Antwort parat. Zweidreiviertel Minuten später waren sie nämlich ebenfalls in der gegnerischen Endzone. Einmal mehr war es Brandon Wimbush, der das Spielgerät höchstpersönlich über die Goal Line in die Endzone trug (3 Yard Lauf).

Bis zu diesem Zeitpunkt war es eine ausgeglichene Partie. In der Folgezeit spielten dann aber nur noch die Irish. Die gingen Mitte des zweiten Viertels zum ersten Mal in Führung. Erneut war es ein schöner Pass von Quarterback Brandon Wimbush, der diesmal seinen Wide Receiver Kevin Stepherson mit einem 11 Yard Pass in der Endzone fand.

Das waren gleichzeitig die letzten Punkte in der ersten Halbzeit. Wenig später gingen beide Mannschaften beim Spielstand von 21-14 für Notre Dame in die Pause.

In Halbzeit zwei waren die Gäste zunächst in Ballbesitz. Und man spürte, dass sie sich etwas vorgenommen hatten. Schnell hatten sie mit einigen erfolgreichen Spielzügen die Hälfte der Goldhelme erreicht. Aber dann leistete sich der Gäste Quarterback seine erste Interception in dieser Saison. Der Ball wurde - wie schon gegen Michigan State - von Cornerback Julian Love abgefangen und - ebenfalls wie gegen die Spartans - zum Touchdown returniert. Nach diesem tollen 69 Yard Interception Return Touchdown führten die Irish mit 28-14.

Wenn das die Vorentscheidung in diesem Spiel war, dann sahen die Zuschauer im - einmal mehr - ausverkauften Notre Dame Stadium kurz vor Ende des dritten Viertels die endgültige Entscheidung. Josh Adams übernahm den Ball auf Höhe der eigenen 23 Yard Linie. Die Offensive Line blockte ein etwa Scheunentor großes Loch in die gegnerische Defense, durch die der Speedster schlüpfte. Und dann war er auf und davon. 77 Yards später hatte er die Endzone erreicht und mit seinem Touchdown den 35-14 Endstand hergestellt.

In der Folgezeit beschränkten sich die Irish darauf, das Resultat zu verwalten.

Fazit

North Carolina State war als 14. der aktuellen AP Rangliste nach Notre Dame gekommen. Ebenso wie Notre Dame, hatten sie bislang erst einmal verloren und waren insbesondere gegen das Laufspiel ein kaum zu überwindender Gegner. Im Durchschnitt etwas mehr als 91 Yards hatten die bisherigen Gegner auf dem Boden zustande gebracht. Und kein gegnerischer Ballträger hatte 100 Yards oder mehr gegen sie erlaufen.

Das änderte sich gestern Abend in Notre Dame. Die Irish erliefen 318 Yards, wobei alleine Josh Adams erneut auf mehr als 200 Yards kam. Brandon Wimbush hielt sich diesmal etwas zurück mit seinen Läufen. Dafür zeigte er sich weiter verbessert mit seinem Passspiel. Zwar musste er nur 19 Mal in diesem Spiel werfen, aber zehn dieser Pässe fanden eine Anspielstation. Zwei Touchdowns kamen so auf sein Konto, und keine Interception.

Aber auch die Defense hatte einen weiteren Gala Tag erwischt. Sie meldete das Laufspiel der Gäste beinahe völlig ab. Am Ende schaffte North Carolina State lediglich 50 Yards Raumgewinn am Boden. Und auch die Passverteidigung hatte ihren Anteil an einem weiteren grandiosen Sieg gegen ein Top 25 Team. Sieben der Pässe des Gegners wurden von den Rückraumverteidigern abgefälscht und landeten unvollständig auf dem Boden - und nicht zu vergessen die Interception von Julian Love ...

Damit haben die Irish binnen acht Tagen zwei hochkarätige Gegner deutlich bezwungen und zählen in diesem Jahr zu den laufstärksten Teams im US College Football. Vier Spiele stehen noch aus, wobei am nächsten Wochenende erneut ein Heimspiel ansteht. Zu Gast im Notre Dame Stadium ist dann Wake Forest.

Spiel-Statistik: Saison 2017, Spiel 8 gegen N. Carolina St.

 
N. Carolina St.
Notre Dame
First Downs
14
25
- durch Lauf
4
15
- durch Pass
9
6
- durch Penalty
1
4
Anzahl Läufe
24
54
Raumgewinn durch Läufe (brutto)
81
342
Raumverlust
31
24
Raumgewinn durch Läufe (netto)
50
318
Yards pro Lauf
2,1
5,9
Raumgewinn durch Pässe
213
104
Anzahl Passspielzüge
37
19
Vollständige Pässe
17
10
Komplettierungsrate
45,9 %
52,6 %
Interceptions
1
0
Raumgewinn pro Passversuch
5,8
5,5
Anzahl Spielzüge gesamt
61
73
Raumgewinn gesamt
263
422
Raumgewinn pro Spielzug
4,3
5,8
Fumbles (verloren)
1 (0)
0 (0)
Strafen (Yards)
12 (89)
4 (29)
Ballbesitz (min:sec)
25:43
34:17

Individual-Statistik


(C)opyright 1998 - 2017 by Wilfried Eull