Home20172016VorjahreAktuellHistorieLinksArchiv

Weitere Beiträge

Saison 2017, Kategorie: Spielbericht


Scoreboard

Kantersieg gegen USC

(22. Oktober 2017)  Die Irish bleiben in dieser Saison in der Erfolgsspur. Sie besiegten gestern Abend ihren Erzrivalen USC deutlich mit 49-14. Die Mannschaft von Head Coach Brian Kelly feierte den sechsten Saisonsieg. Sie hat sich damit frühzeitig für ein Bowl Spiel im Anschluss an die reguläre Saison qualifiziert.

Aber das war gestern im erneut ausverkauften Notre Dame Stadium Nebensache. Was dagegen den einen oder anderen Fan irritierte war die Art und Weise, wie die Mannschaft diesen deutlichen Sieg herausspielte. Hauptfiguren waren einmal mehr Quarterback Brandon Wimbush, Runningback Josh Adams und eine wieder wie aus einem Guss auftretende Offensive Line, die erneut mehr als 300 Yards durch Laufspiel ermöglichte. Am Ende waren es unglaubliche 377 Yards, die die Irish am Boden erzielten - und das gegen eine starke Defense eines Top Teams. USC war nämlich als 11. der Rangliste nach Notre Dame gekommen, und damit noch zwei Plätze besser platziert als die Irish.

Dazu kam dann ein starker Auftritt der Defense, die einem der besten College Quarterbacks das Leben schwermachte. Und das zeigte sie gleich zu Beginn des Spiels. Die Irish, als erstes Team in Ballbesitz, mussten nach drei Spielzügen punten und brachten die Trojans in Ballbesitz. Deren allererster Angriffsspielzug geriet zum Desaster, als Sam Darnold (USC Quarterback) den Snap nicht unter Kontrolle bringen konnte. Irish Linebacker Tevon Coney, an diesem Abend der herausragende Mann in einer starken Irish Defense, nutzte die Gelegenheit und jagte dem USC Spielmacher den Ball ab.

Damit waren die Goldhelme völlig überraschend wieder in Ballbesitz. Und den nutzten sie zu einer erfolgreichen Angriffsserie, bei der sie 51 Yards zurücklegten. Am Ende war es Wide Receiver Equanimeous St. Brown, der einen perfekt geworfenen 26 Yard Pass in der Endzone fing.

Die Irish waren also früh mit 7-0 in Führung gegangen. Gespielt waren gerade mal zweieinviertel Minuten. Und es kam noch besser. Denn wenig später stand die Offense der Goldhelme schon wieder auf dem Feld. Wie in der ersten erfolgreichen Angriffsserie brachte beinahe jeder Laufversuch ein neues First Down. Die Irish kontrollierten also die Line of Scrimmage. Aber wie beim ersten Touchdown war es ein Pass, der den Irish die nächsten Punkte einbrachte. Diesmal fand Brandon Wimbush mit einem erneut perfekten Pass (23 Yards) seinen Wide Receiver Kevin Stepherson in der Endzone.

Bereits zu diesem frühen Zeitpunkt rieben sich einige Irish Fans die Augen, weil sie nicht glauben konnten, was da auf dem Spielfeld geschah. Allerdings fanden die Gäste aus Kalifornien anschließend etwas besser ins Spiel und starteten eine erste erfolgversprechende Angriffsserie. Die jedoch endete - zu Beginn des zweiten Viertels - mit einem vergebenen Fieldgoal Versuch aus 27 Yards Entfernung.

Aber auch die Irish konnten in ihrer nächsten Angriffsserie nicht punkten. Punter Tyler Newsome puntete den Ball bis unmittelbar vor die gegnerische Endzone. Dort wollte der Punt Returner der Trojans den Ball sichern. Aber das Spielgerät rutschte ihm durch die Hände und fiel zu Boden. Ehe er sich jedoch nach dem Ball bücken konnte, war Drue Tranquill zur Stelle und sicherte den für seine Mannschaft. An der 9 Yard Linie der Gäste kamen die Irish in Ballbesitz und waren drei Spielzüge später erneut in der Endzone. Runningback Josh Adams trug das Spielgerät die letztlich noch fehlenden 3 Yards zum dritten Touchdown der Partie.

Gegen Ende der ersten Halbzeit hatte dann die Irish Defense ihr nächstes Big Play. Cornerback Nick Watkins fing einen Pass des gegnerischen Quarterbacks ab. Erneut nutzten die Goldhelme ihre Dominanz an der Line of Scrimmage und liefen hauptsächlich mit dem Ball. Und ein Laufspielzug beendete dann auch diese Angriffsserie. Brandon Wimbush war es, der zum vierten Touchdown in die Endzone der Trojans lief (4 Yard Lauf).

Wenig später war Halbzeit, und die Irish gingen mit einer beruhigenden 28-0 Führung in die Kabine.

Trojans nach der Pause stärker

Die Trojans haben jedoch in der Vergangenheit schon einige verlorengeglaubte Spiele noch drehen können. Und sie starteten ihre Aufholjagd mit Beginn des dritten Viertels. Exakt fünf Minuten später hatten sie zum ersten Mal die Endzone der Irish erreicht und verkürzten auf 7-28.

Wer jedoch eine Wende in diesem Spiel erwartet hatte, sah sich schnell getäuscht. Denn die Goldhelme antworteten mit ihrem fünften Touchdown. Erneut war es Quarterback Brandon Wimbush, der - diesmal aus 7 Yards - die Endzone erreichte.

Der alte Abstand war damit also wieder hergestellt. Aber die Trojans ließen nicht locker und konnten auch mit ihrer nächsten Angriffsserie die Endzone erreichen.

Die Antwort der Irish nahm gerade mal 19 Sekunden in Anspruch. So lange benötigte Josh Adams, mit dem Ball nach einem 84 Yard Lauf die Endzone zu erreichen. Nach diesem Big Play war die Partie entschieden. Die Irish führten mit 42-14, und zu spielen waren nur noch gut drei Minuten im dritten Viertel - und natürlich das Schlussviertel. Aber die Trojans nahmen ihren etatmäßigen Quarterback aus dem Spiel. Ein deutliches Zeichen, dass sie nicht mehr an eine Wende glaubten.

Auch die Irish schalteten jetzt einen Gang zurück. Dennoch erreichten sie noch einmal die Endzone der Trojans. Erneut war es Josh Adams, der seine grandiose Leistung mit seinem dritten Touchdown (14 Yard Lauf) krönte. Am Ende hatte er mit 19 Läufen 191 Yards Raumgewinn erzielt und war damit ein Garant für diesen tollen Erfolg. Der andere war Quarterback Brandon Wimbush. Zwei Touchdowns standen für ihn zu Buche, sowie 106 erlaufene Yards. Dazu kamen dann noch zwei Touchdown Pässe.

Ausblick

Die Irish starteten nach ihrem spielfreien Wochenende mit einem grandiosen Sieg in die zweite Saisonhälfte. Aber bis zum Ende der regulären Saison am 25. November warten noch einige potenzielle Stolpersteine auf die Männer in Blue and Gold.

Bereits in einer Woche steht das Spiel gegen North Carolina State auf dem Programm. Und die sind in diesem Jahr bärenstark. Immerhin weisen sie die gleiche Zwischenbilanz aus mit sechs Siegen und einer Niederlage und standen auf Rang 16 der aktuellen AP Top 25. Das Spiel steigt am 28. Oktober um 21:30 Uhr unserer Zeit im Notre Dame Stadium.

Spiel-Statistik: Saison 2017, Spiel 7 gegen USC

 
USC
Notre Dame
First Downs
18
23
- durch Lauf
5
17
- durch Pass
13
6
Anzahl Läufe
31
47
Raumgewinn durch Läufe (brutto)
111
394
Raumverlust
35
17
Raumgewinn durch Läufe (netto)
76
377
Yards pro Lauf
2,5
8,0
Raumgewinn durch Pässe
260
120
Anzahl Passspielzüge
36
22
Vollständige Pässe
25
9
Komplettierungsrate
69,4 %
40,9 %
Interceptions
1
0
Raumgewinn pro Passversuch
7,2
5,5
Anzahl Spielzüge gesamt
67
69
Raumgewinn gesamt
336
497
Raumgewinn pro Spielzug
5,0
7,2
Fumbles (verloren)
2 (2)
0 (0)
Strafen (Yards)
7 (40)
7 (51)
Ballbesitz (min:sec)
28:24
31:36

Individual-Statistik

Paul bedankt sich bei
1.887.754 Besuchern  

Nächstes Spiel:
am 25. November 2017
Auswärtsspiel
gegen STANFORD
Irish on Video
Notre Dame 2017
(9-2)
Temple
S
49
-
16
Georgia
N
19
-
20
Boston College
S
49
-
20
Michigan State
S
38
-
18
Miami (Ohio)
S
52
-
17
North Carolina
S
33
-
10
USC
S
49
-
14
North Carolina St
S
35
-
14
Wake Forest
S
48
-
37
Miami (Florida)
N
8
-
41
Navy
S
24
-
17
Stanford
ausw
25.11.2017
Notre Dame 2016
(4-8)
Texas
N
47
-
50
Nevada
S
39
-
10
Michigan State
N
28
-
36
Duke
N
35
-
38
Syracuse
S
50
-
33
N. Carolina State
N
3
-
10
Stanford
N
10
-
17
Miami, FL
S
30
-
27
Navy
N
27
-
28
Army
S
44
-
6
Virginia Tech
N
31
-
34
USC
N
27
-
45
Irish Spiele im Jahr
Spiele der Irish am 24. November

Newsletter · Mail an Paul · Impressum · Gästebuch · Fanartikel-Links · Suchen · Hilfe · Recruiting 2018: 19 Neuzugänge · Top Runningbacks · Top Quarterbacks
(C)opyright 1998 - 2017 by Wilfried Eull - Letzte Aktualisierung am 19. November 2017