Irish-Ticker: Noch 198 Tage bis zum Saisonstart.

Beiträge 2022

Pauls Neuigkeiten zu Notre Dame Football gibt es jetzt seit mehr als 20 Jahren.

Hier findest Du Beiträge und Statistiken über die Fighting Irish aus dem Jahr 2022. Um Beiträge aus dem aktuellen Jahr zu sehen, genügt ein Klick auf 2023. Interessieren Dich Themen oder Statistiken aus dem Vorjahr, klicke in der Top-Navigation einfach auf 2022. Beiträge und Statistiken aus anderen Jahren - zurückgehend bis 1998 - findest Du unter Vorjahre.

(31.12.2022) 

Es war ein spektakuläres Spiel, der gestrige Gator Bowl zwischen Notre Dame und South Carolina. Am Ende konnten sich die Irish freuen über einen 45-38 Sieg gegen die Gamecocks aus South Carolina.

Und es war ein Spiel mit zwei völlig unterschiedlichen Hälften. In der ersten Halbzeit dominierten die als leichte Favoriten gestarteten Gamecocks. Zeitweise führten sie mit 14 Punkten Vorsprung und stellten die Defense der Goldhelme immer wieder vor unlösbare Aufgaben. Nach der Pause dagegen wendete sich das Blatt. Die Defense der Irish fand immer besser ins Spiel und gab der von Quarterback Tyler Buchner geführten Offense ein ums andere Mal den Ball zurück. Am Ende war Notre Dame mehr als 13 Minuten länger in Ballbesitz als die Gamecocks. Kein Wunder dass die gegnerische Defense irgendwann stehend KO wirkte und dem Laufspiel der Irish nicht mehr viel entgegensetzen konnte.

Aber es war das erhoffte Spiel auf Augenhöhe, das bis wenige Sekunden vor Schluss nicht entschieden war. Dass man da den Start der nächsten Saison kaum erwarten kann ... na ja, zumindest ging es mir so.

Tyler Buchner ist zurück

Als Tyler Buchner in Spiel zwei der abgeschlossenen Saison mit einer Schulterverletzung ausscheiden musste, schien ein Einsatz noch in diesem Jahr völlig ausgeschlossen. Head Coach Marcus Freeman sprach von einem halben Jahr, die es dauern würde, bis er zurück aufs Feld könnte. Nun, hier hat sich der Head Coach glücklicherweise geirrt. Nach dem vorzeitigen Abschied von Drew Pyne, der die Mannschaft sehr gut durch den Rest der regulären Saison geführt hatte, war die Position des Spielmachers plötzlich vakant. Und ebenso plötzlich kamen Gerüchte über eine Rückkehr Buchners auf. Marcus Freeman äußerte sich allerdings bis zuletzt stets skeptisch, so dass die Frage blieb, ist Buchner zurück oder feiert Steve Angeli seinen Einstand in diesem letzten Spiel der Saison.

Tyler Buchner ist zurück. Das kann man nach dem Spiel konstatieren. Am Anfang verlief das Comeback etwas holprig. Seine Pässe kamen nicht an, und mit eigenen Läufen hielt er sich zunächst zurück. Aber danach drückte er dem Spiel seinen Stempel auf. An sieben der insgesamt von beiden Mannschaften erzielten elf Touchdowns war er direkt oder indirekt beteiligt. So erlief er selbst in seiner unnachahmlichen Art zwei Touchdowns, warf drei Touchdown Pässe und auch drei Interceptions. Und von denen wurden zwei direkt zu Touchdowns für die Gamecocks returniert.

Unter dem Strich sah man Licht und Schatten, was aber auch kaum anders zu erwarten war. Und schließlich war doch - wie es einer unserer früheren Bundeskanzler mal formulierte - entscheidend, was hinten herauskommt. Und das war halt der neunte Saisonsieg der Goldhelme.

Zum Spielverlauf

Beide Mannschaften mussten auf wichtige Spieler verzichten. So fehlten bei den Irish die beiden zukünftigen NFL Spieler Tight End Michael Mayer und Defensive End Isaiah Foskey. Dazu kamen noch die Ausfälle von Safety Brandon Joseph und Cornerback Cam Hart.

Und zu Beginn des Spiel schienen die Gamecocks die Ausfälle auch deutlich besser zu verkraften. Nach einer sehenswerten ersten Angriffsserie gingen sie schnell mit 7-0 in Führung.

Es folgte ein erster Kurzauftritt der Irish Offense, der nach nur drei Spielzügen bereits beendet war. Erneut marschierten die Gamecocks in Richtung gegnerischer Endzone. Diesmal jedoch gelang den Goldhelmen ein Turnover. Cornerback Tarriq Bracy schaffte es, dem gegnerischen Wide Receiver den Ball abzujagen, der dann von Safety Ramon Henderson auf Höhe der Mittellinie gesichert wurde.

Die Irish waren also schnell mit ihrer Offense zurück auf dem Feld. Und diese zweite Angriffsserie verlief ungleich erfolgreicher. Denn dreieinhalb Minuten später waren sie erstmals in der Endzone der Gamecocks. Tyler Buchner war es, der den Ball über die letztlich noch fehlenden 15 Yards in die Endzone beförderte.

Noch im Eröffnungsviertel antworteten die Gamecocks mit einer weiteren erfolgreichen Angriffsserie, die in der Endzone der Goldhelme endete. Damit aber noch nicht genug. Denn jetzt folgte der erste Fehlpass Buchners mit Folgen. Sein Pass wurde vom Gegner intercepted und direkt in die Endzone returniert. Unmittelbar vor dem Ende des ersten Viertels ging Sout Carolina also mit 21-7 in Führung.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts konnten die Irish den Rückstand nach einer erfolgreichen Angriffsserie verkürzen, als Kicker Blake Grupe ein Field Goal aus 37 Yards Entfernung sicher verwandelte. Allerdings antworteten die Gamecocks ihrerseits ebenfalls mit einem Field Goal, so dass der alte Abstand von 14 Punkten schnell wieder hergestellt wurde.

Das zweite Viertel ging langsam zu Ende. Aber jetzt folgte die kürzeste Angriffsserie des Spiels. Sie dauerte gerade mal zwölf Sekunden. So lange benötigte Irish Runningback Logan Diggs, um den Ball nach einem kurzen Pass über 75 Yards in die gegnerische Endzone zu befördern.

Wenig später verabschiedeten sich die Mannschaften in die Halbzeitpause. Spielstand nach 30 Minuten: South Carolina 24, Notre Dame 17.

Die zweite Halbzeit begann mit zwei Kurzauftritten der beiden Offenses. Dann waren wieder die Irish in Ballbesitz. Erfolgreiche Läufe von Runningback Audric Estime, sowie ein sehenswerter Pass auf Wide Receiver Jayden Thomas (für 25 Yards Raumgewinn) brachten sie schnell wieder in die Nähe der Endzone. Und mit seinem zweiten Lauf Touchdown (11 Yards) sorgte Tyler Buchner für den Ausgleich in einem Spiel, in dem die Irish inzwischen die Oberhand gewonnen hatten.

Es folgte allerdings noch eine tolle Angriffsserie der Gamecocks, die sich knapp zwei Minuten später die Führung zurück holen konnten. Die aber sollte nicht lange halten. Unmittelbar vor dem Ende des dritten Viertels fand Buchner seinen Wide Receiver Braden Lenzy, der den Ball über 44 Yards auf direktem Weg in die gegnerische Endzone beförderte.

Das Schlussviertel begann also mit einem 31-31 Gleichstand. Aber auch der hatte nicht lange Bestand. Es folgte nämlich das zweite Highlight von Irish Runningback Logan Diggs, der einen 33 Yards Lauf in die Endzone hinlegte und Notre Dame damit erstmals in diesem Spiel in Führung brachte.

Die Offense der Gamecocks war in der zweiten Halbzeit weitestgehend abgemeldet. So auch jetzt. Nach nur drei Angriffsversuchen mussten sie erneut punten. Es folgte eine tolle Angriffsserie der Goldhelme, in der sie beinahe ausschließlich mit Laufspiel erfolgreich waren. Schließlich standen sie an der gegnerischen 7 Yard Linie. Ein Touchdown schien nur noch eine Frage der Zeit. Und diesen Touchdown gabs dann auch. Leider jedoch nicht für Notre Dame. Denn Buchner leistete sich die zweite folgenschwere Interception. Aus der eigenen Endzone heraus trugen die Gamecocks den Ball über 100 Yards in die Endzone der Irish. Urplötzlich stand das Spiel wieder unentschieden.

Aber die Irish machten unbeirrt weiter. Erneut marschierten sie - hauptsächlich mit Laufspiel, getragen von allen drei Runningbacks (Chris Tyree, Logan Diggs und Audric Estime) - in Richtung gegnerische Endzone. Knapp sechs Minuten später standen sie an der 16 Yard Line der Gamecocks. Und von dort warf Buchner einen Pass auf seinen völlig frei stehenden Tight End Mitchell Evans in der Endzone.

Zu spielen waren noch 90 Sekunden, und die Irish waren wieder in Führung gegangen. Aber die explosive Offense der Gamecocks darf man nie unterschätzen. So starteten sie eine erfolgversprechende Angriffssserie, die sie schnell bis an die 34 Yard Linie der Goldhelme brachte. Allerdings ging es von da an rückwärts. Ein Quarterback Sack von Rylie Mills und eine Intentional Grounding Strafe warf die Gamecocks zurück. Zudem waren nur noch wenige Sekunden zu spielen.

Nach dem letzten Pass der Gamecocks bei einem vierten Versuch, der nicht gefangen wurde, waren die Irish 20 Sekunden vor Schluss in Ballbesitz. Damit war der Sieg perfekt.

Fazit

Die Irish brauchten einige Zeit um in das Spiel zu finden, das zu Beginn eindeutig von den Gamecocks dominiert wurde. Aber mit zunehmender Spielzeit fanden sie mehr und mehr in die Partie und waren zum Schluss dominierend.

Das gleiche Fazit kann man für Irish Quarterback Tyler Buchner ziehen. Am Ende war er einer der Garanten für den schwer erkämpften Sieg. 18 seiner 33 Pässe landeten bei Mitspielern für 274 Yards Raumgewinn, drei Touchdowns und drei Interceptions. Dazu kamen noch zwölf Läufe für 61 Yards und zwei Touchdowns.

Das nach der Pause dominierende Laufspiel brachte am Ende 264 Yards Raumgewinn für die Goldhelme. Audric Estime steuerte mit seinen 14 Läufen 95 Yard bei. Und Logan Diggs lief 13 Mal für 89 Yards und einen Touchdown.

Im Passspiel wurde Michael Mayer natürlich schmerzlich vermisst. Aber dafür sprangen andere in die Bresche. So fing Jayden Thomas fünf Pässe für 67 Yards Raumgewinn. Auch Braden Lenzy, Logan Diggs, Chris Tyree und Mitchell Evans zählten zu den Aktivposten.

Auf der anderen Seite des Balles zählte Linebacker JD Bertand einmal mehr zu den Besten. Für ihn wurden acht Tackles notiert. Dreimal wurde der gegnerische Quarterback gesackt (Rylie Mills und zweimal Jordan Botelho). Und nicht vergessen werden sollten zwei Turnover. Die Eroberung eines Fumbles durch Ramon Henderson wurde ja bereits erwähnt. Dazu kommt eine Interception von Cornerback Benjamin Morrison unmittelbar vor der Halbzeitpause. Es war seine sechste in dieser Saison.

Die College Football Saison 2022 ist damit Geschichte für die Fighting Irish. Es beginnt jetzt wieder das lange Warten auf den Start der nächsten Saison. Die beginnt am 26. August 2023 in Dublin (Irland) mit dem Spiel der Irish gegen die Navy Midshipmen.

 
(28.12.2022) 

Die College Football Saison 2022 endet für die Irish am kommenden Freitag. Dann geht es im Gator Bowl gegen die South Carolina Gamecocks.

Es wird das erste Aufeinandertreffen beider Mannschaften seit gut 38 Jahren. Überhaupt standen sie sich lediglich viermal gegenüber, wobei die Irish dreimal als Sieger vom Feld gingen. Die letzte Begegnung allerdings gewannen die Gamecocks. Das war am 20. Oktober 1984 im Notre Dame Stadium. Und das Ergebnis lautete 32-36.

Am kommenden Freitag werden die Karten jedoch völlig neu gemischt. Beide Mannschaften weisen mit acht Siegen und vier Niederlagen die gleiche Saison-Bilanz aus. Und eine weitere Parallele gibt es: South Carolina und Notre Dame waren in diesem Jahr die einzigen Mannschaften, die den Clemson Tigers eine Niederlage zufügen konnten.

South Carolina beendete eine eher durchwachsene Saison mit zwei echten Highlights. Dem 63-38 Heimsieg gegen die in diesem Jahr sehr starken Tennessee Volunteers folgte der bereits erwähnte Sieg - 31-30 bei den Clemson Tigers. Die Frage ist, ob es der Mannschaft gelingt, diesen Höhenflug am Freitag in Jacksonville fortzusetzen. Allerdings müssen sie - ebenso wie die Irish - auf einige ihrer Top Spieler verzichten. So fehlen die beiden besten Defensive Line Spieler. Auch im Defensive Backfield müssen die Starter ersetzt werden. Und in der Offense fehlt der etatmäßige Runningback.

Bei den Irish sieht es da nicht ganz so schlecht aus. Sie müssen auf zwei ihrer Besten verzichten: Defensive End Isaiah Foskey und Tight End Michael Mayer werden in der kommenden NFL Draft versuchen einen Arbeitsplatz bei einem NFL Team zu ergattern. Beide werden deshalb nicht mit dabei sein. Für Foskey wird Linebacker Junior Tuihalamaka die Defensive End (Vyper) Position übernehmen. Und er soll, so ist es geplant, diese Rolle auch dauerhaft übernehmen.

In der Offense sieht es so aus, als ob Quarterback Tyler Buchner seine Schulterverletzung rechtzeitig überwunden hat. Sein Einsatz am Freitag gilt als wahrscheinlich. Das ist - nach dem Abgang von Drew Pyne - sicher eine gute Nachricht.

Für die Goldhelme wird es darum gehen, ihr starkes Laufspiel wieder zu etablieren. Das hat ja im Spiel gegen USC nicht so gut geklappt. Aber hier liegt wohl - nach Meinung von Kennern der Szene - der Schlüssel zum Erfolg.

Freuen wir uns auf ein spannendes Spiel zweier ebenbürtiger Mannschaften.

Kickoff des Gator Bowls 2022 am kommenden Freitag ist um 21:30 Uhr unserer Zeit. Übertragen wird das Spiel vom US Sportsender ESPN.

 
(22.12.2022) 

Zwei der drei gestern abend noch nicht eingeschriebenen Neu-Irish haben dies inzwischen nachgeholt. Die beiden Offensive Line Spieler Joe Otting und Christopher Terek können sich jetzt ebenfalls ganz offiziell Mitglieder des Football Teams der Irish nennen.

Ein Dritter, Jayden Limar, hat nicht zu seinem Wort gestanden und sich für ein anderes College entschieden. Möglich, dass er zu starke Konkurrenz auf seiner Position fürchtete (immerhin hat sich mit Jeremiyah Love einer der absoluten Top Runningbacks für die Irish entschieden) und sich nach einem anderen Wirkungsort umgeschaut hat. Er geht zu Oregon.

Damit ist die Recruiting Klasse von 2022 mit 24 Neuzugängen jetzt vollständig. Es ist jedoch zu erwarten, dass noch der eine oder andere Neuzugang über das Transfer Portal zu den Irish findet. Gesucht wird offensichtlich nach einem Quarterback.

Apropos Quarterback: Drew Pyne, der die Offense der Irish - nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Tyler Buchner - sehr gut durch die Saison geführt hat, wird seine College Football Karriere an der Universität von Arizona State fortsetzen. Das wurde gestern bekannt.

 
(21.12.2022) 

Seit heute haben alle kommenden Football Sportstudenten in den USA die Möglichkeit, an dem College ihrer Wahl einzuschreiben. Erst dann gelten sie als wirkliche Neuzugänge, da mündliche Zusagen nicht verbindlich sind.

In Notre Dame nutzten bis jetzt - Mittwoch Abend, kurz nach 20 Uhr - 21 Highschool Abgänger diese Gelegenheit. Mindestens einer jedoch hat inzwischen an einem anderen College angeheuert: Safety Peyton Bowen, um den es in den vergangenen Tagen heftige Spekulationen gab, ob er zu seinem Wort bei Notre Dame steht oder sich für Oklahoma entscheidet. Am Ende gingen beide Universitäten leer aus, weil es ihn an die Nordwestküste der USA, nach Oregon verschlagen wird.

Aber widmen wir uns den positiven Neuigkeiten. Hier ist die Liste der Neu-Irish, die im kommenden Jahr ihr Studium an der Universität von Notre Dame beginnen und das Football Team der Goldhelme verstärken werden: Charles Jagusah (Offensive Tackle), Jeremiyah Love (Runningback), Drayk Bowen (Linebacker), Christian Gray (Cornerback), Braylon James (Wide Receiver), Jaden Greathouse (Wide Receiver), Brenan Vernon (Defensive Line), Jaiden Ausberry (Linebacker), Micah Bell (Cornerback), Kenny Minchey (Quarterback), Boubacar Traore (Defensive Lne), Sullivan Absher (Offensive Tackle), Rico Flores (Wide Receiver), Devan Houstan (Defensive Line), Cooper Flanagan (Tight End), Brandyn Hillman (Athlete), Adon Shuler (Safety), Ben Minich (Safety), Sam Pendleton (Offensive Line), Preston Zinter (Linebacker) und Armel Mukam (Defensive Line).

Dazu kommt mit Wide Receiver Kaleb Smith ein weiterer Neuzugang über das Tansfer Portal. Er hat sein Studium an der Universität von Virginia Tech abgeschlossen und kommt als Graduate Student zu den Irish, um dort sein letztes Jahr Spielberechtigung im College Football zu absolvieren.

Drei potenzielle Neuzugänge fehlen noch in der Liste. Aber die haben ja noch die Möglichkeit, sich in Notre Dame zu immatrikulieren.

 
(17.12.2022) 

Letzte Nacht (unserer Zeit) konnten die Irish einen weiteren Neuzugang für 2024 melden: Aneyas Williams aus Hannibal in Missouri wird als Athlete geführt. Das bedeutet, er kann auf mehr als einer Position eingesetzt werden. In Notre Dame wird er wohl, wie es aussieht, als Runningback auflaufen. Er gab den Irish seine mündliche Zusage und plant, im übernächsten Jahr sein Studium in Notre Dame zu beginnen und die Footballer zu verstärken.

Damit ist Irish Head Coach Marcus Freeman ein weiterer Coup gelungen. Denn Williams ist ein gefragter Mann, der eine lange Liste von Colleges vorweisen kann, die ihn gern in ihrem Team gehabt hätten. Am Ende waren noch vier Teams im Rennen. Neben Notre Dame waren das Alabama, Kentucky und Tennessee.

Aber die Experten der College Football Szene waren sich eigentlich sicher, dass Williams sich für die Goldhelme entscheiden würde - und sie behielten recht.

Runningbacks Coach Deland McCullough kommt wohl der Hauptverdienst an diesem Neuzugang zu. Er ist seit Monaten in ständigem Konkakt mit dem Ausnahme Athleten. Aber auch Offensive Coordinator Tommy Rees und Marcus Freeman hatten ihren Anteil an diesem aktuellen Neuzugang für 2024.

Und Williams ist da in bester Gesellschaft. Er verstärkt eine ohnehin bereits eindrucksvolle Offense, in der Ausnahme Quarterback CJ Carr das Kronjuwel ist. Aber auch Wide Receiver Cam Williams, Tight End Jack Larsen und Offensive Guard Peter Jones zählen zu den Besten auf ihren Positionen in ihrem Highschool Jahrgang. Die Offense der Zukunft nimmt damit so langsam Gestalt an.

Ein Abgang

Leider hat es sich einer der Neuzugänge für 2024 anders überlegt und seine mündliche Zusage zurückgenommen. Defensive Tackle Brandon Davis-Swain wird wohl nicht nach Notre Dame kommen. Es bleibt somit bei sieben Neuzugängen für 2024.

 

Interessantes

2024: 8 Neuzugänge
Ergebnis-Datenbank

Übersicht Spiele

NOTRE DAME 2023
(0 - 0)
Navy
ntrl
26.08.2023
Tennessee State
heim
02.09.2023
North Carolina St
ausw
09.09.2023
Central Michigan
heim
16.09.2023
Ohio State
heim
23.09.2023
Duke
ausw
30.09.2023
Louisville
ausw
07.10.2023
USC
heim
14.10.2023
Pittsburgh
heim
28.10.2023
Clemson
ausw
04.11.2023
Wake Forest
heim
18.11.2023
Stanford
ausw
25.11.2023

NOTRE DAME 2021
(11 - 2)
Florida State
S
41
-
38
Toledo
S
32
-
29
Purdue
S
27
-
13
Wisconsin
S
41
-
13
Cincinnati
N
13
-
24
Virginia Tech
S
32
-
29
USC
S
31
-
16
North Carolina
S
44
-
34
Navy
S
34
-
6
Virginia
S
28
-
3
Georgia Tech
S
55
-
0
Stanford
S
45
-
14
Oklahoma State
N
35
-
37

Statistik

Die Seite enthält insgesamt
1.450 Beiträge und 288 Spielberichte

Links

Football Aktuell (Huddle)Flashscore Football News