Nächstes Spiel am 23.11.2019 im Notre Dame Stadium gegen BOSTON COLLEGE

Beiträge 2019

Pauls Neuigkeiten zu Notre Dame Football gibt es jetzt seit mehr als 20 Jahren.

Hier findest Du Beiträge und Statistiken über die Fighting Irish im Jahr 2019. Wer Irish Themen aus dem Vorjahr sehen will, klicke in der Top-Navigation einfach auf 2018. Interessiert Dich ein anderes Jahr, klick auf Vorjahre und wähl dort ein Jahr aus.

(11.11.2019) 

Schlechte Neuigkeiten nach dem überzeugenden Sieg der Irish gegen Duke: Defensive End Julian Okwara hat sich in dem Spiel einen Wadenbeinbruch zugezogen und wird für den Rest der Saison ausfallen.

Was aber die Sache besonders schmerzlich für den Top Defensive End macht: Nach dieser Saison endet seine College Football Karriere - leider nicht auf dem Feld.

Das ist nicht der erste Verlust der Goldhelme in dieser Saison. Mit Offensive Guard Tommy Kraemer und Offensive Tackle Robert Hainsey fällt bereits die komplette rechte Seite der Offensive Line verletzungsbedingt aus.

 
(09.11.2019) 

Mit einem ungefährdeten 38-7 Sieg gegen die Duke Devils traten die Irish letzte Nacht den Heimflug nach South Bend an.

Ein ausführlicherer Bericht folgt später.

 
(09.11.2019) 

Heute geht es für die Irish nach Durham in North Carolina. Dort sind die Duke Devils beheimatet.

Das vorletzte Auswärtsspiel der Goldhelme in dieser Saison startet in den USA zur Prime Time. Für uns in Deutschland bedeutet das, uns steht eine lange Nacht bevor. Um 1:30 Uhr ist Kickoff. Und übertragen wird die Partie vom US Fernsehsender CBS.

 
(03.11.2019) 

Safety Isaiah Pryor weilte in den letzten Tagen zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit in Notre Dame. Für ihn ging es darum, ein neues College zu suchen, an dem er sein Studium fortsetzen und natürlich auch Football spielen kann.

Im Moment ist er noch an der Universität von Ohio State eingeschrieben, wo er sein Studium noch in diesem Jahr abschließen wird. Als Graduate Transfer ist er dann an jedem anderen College in den USA sofort spielberechtigt.

Dabei ist es sicher kein Nachteil, dass Pryor noch zwei Jahre College Football spielen darf.

Für die Irish ist dieser Neuzugang sicher ein Glücksfall. Immerhin beendet Jalen Elliott nach dieser Saison seine College Football Karriere. Und ob Alohi Gilman im nächsten Jahr noch das Irish Trikot tragen wird, ist fraglich. Pryor hat also die Chance, sich für einen der beiden Safety Spots zu empfehlen.

 
(02.11.2019) 

Mit einem 21-20 Sieg in buchtäblich letzter Sekunde gegen die Virginia Tech Hokies konnten die Irish gestern ihre weiße Weste im heimischen Notre Dame Stadium wahren.

Herbstliche Bedingungen mit leichtem Schneeregen und kräftigem Wind bildeten den Rahmen der gestrigen Partie zwischen den Fighting Irish und Virginia Tech. Immerhin wurde es dann kein "Unterwasserspiel" wie vor Wochenfrist gegen Michigan. Aber es hatte den Anschein, als ob die Goldhelme die Schlappe gegen Michigan noch nicht weggesteckt hatten.

Auf beiden Seiten des Balles lief es über weite Strecken der Partie nicht rund. Insbesondere das Laufspiel der Irish war gestern so gut wie nicht vorhanden. Deutlich konnte man das Fehlen des derzeit besten Runningbacks Tony Jones und der kompletten rechten Seite der Offensive Line (Offensive Guard Tommy Kramer fehlte verletzungsbedingt und Offensive Tackle Robert Hainsey verletzte sich zu Beginn des Spiels) spüren.

Damit lastete das Spiel weitestgehend auf den Schultern von Quarterback Ian Book, der 53 Pässe warf - soviel wie noch nie im Irish Trikot.

In der ersten Halbzeit hatte zumindest die Defense der Goldhelme den Gegner im Griff. Und kurz vor der Halbzeitpause - die Irish führten mit 14-7 - deutete alles auf den Ausbau dieser Führung hin. An der gegnerischen 2 Yard Linie sollte der Ball im dritten Versuch in die Endzone befördert werden. Aber es kam ganz anders. Runningback Jafar Armstrong verlor den Ball, der in den Armen eines Gegenspielers landete. Und der trug ihn 98 Yards bis in die Endzone der Goldhelme.

Den Gästen gab dieses Big Play spürbar Auftrieb. Sie hielten die Offense der Irish über weite Strecken der zweiten Halbzeit in Schach. Allerdings konnten sie lediglich zwei Fieldgoals vorweisen, was - wie das Endergebnis zeigt - am Ende zu wenig war.

So hatten die Irish schließlich doch noch die Chance, das Spiel für sich zu entscheiden. Die Voraussetzungen waren allerdings nicht optimal. Knapp dreieinhalb Minuten blieben ihnen, um den Ball über 87 Yards bis in die gegnerische Endzone zu befördern. Und die letzte Auszeit mussten sie gleich zu Beginn der Angriffsserie nehmen.

Es wurde dramatisch. Denn schnell sahen sich die Goldhelme einem vierten Versuch auf Höhe der eigenen 20 Yard Linie gegenüber. 3 Yards waren zu überbrücken. Ansonsten wäre das Spiel verloren gewesen. In dieser Situation fand Ian Book seinen Passempfänger Jafar Armstrong. Der Pass brachte 5 Yards Raumgewinn, und die Irish durften weiter hoffen.

Aber noch einmal musste Ian Book und seine Offense einen vierten Versuch überstehen. Auf Höhe der gegnerischen 33 Yard Linie fehlten 10 Yard zu einem neuen First Down. Diesmal fand Book seinen besten Wide Receiver Chase Claypool für 26 Yards Raumgewinn.

Von der gegnerischen 7 Yard Linie folgten zwei unvollständige Pässe, bevor Book den Ball mit einem tollen Lauf in die Endzone trug.

Zu spielen waren zu diesem Zeitpunkt noch 29 Sekunden. Die Gäste mussten jedoch von der eigenen 10 Yard Linie starten, weil sie mit einem Trickspielzug keinen Erfolg hatten.

Am Ende war es Safety Kyle Hamilton, der den Sieg seiner Mannschaft sicherte, als er 10 Sekunden vor Schluss einen Pass des gegnerischen Quarterbacks abfangen konnte.

Fazit

Die Irish taten sich schwer gegen eine junge und im Neuaufbau befindliche Mannschaft von Virginia Tech. Aber der Sieg sollte den Mannen von Head Coach Brian Kelly Rückenwind geben für das letzte Sasiondrittel.

Quarterback Ian Book war letztlich der Matchwinner, wenngleich er sich zwei Interceptions leistete. Aber am Ende vervollständigte er 29 seiner 53 Pässe für 341 Yards Raumgewinn und zwei Touchdowns. Und den dritten Touchdown erzielte er dann als Ballträger.

In der kommenden Woche geht es für Notre Dame nach Durham in North Carolina, wo es gegen Duke geht. Kickoff der Partie ist um 1:30 Uhr unserer Zeit (in der Nacht zum Sonntag).

 

Interessantes

2020: 17 Neuzugänge
2021: 7 Neuzugänge
Ergebnis-Datenbank

Übersicht Spiele

NOTRE DAME 2019
(8 - 2)
Louisville
S
35
-
17
New Mexico
S
66
-
14
Georgia
N
17
-
23
Virginia
S
35
-
20
Bowling Green
S
52
-
0
USC
S
30
-
27
Michigan
N
14
-
45
Virginia Tech
S
21
-
20
Duke
S
38
-
7
Navy
S
52
-
20
Boston College
heim
23.11.2019
Stanford
ausw
30.11.2019

NOTRE DAME 2018
(12 - 1)
Michigan
S
24
-
17
Ball State
S
24
-
16
Vanderbilt
S
22
-
17
Wake Forest
S
56
-
27
Stanford
S
38
-
17
Virginia Tech
S
45
-
23
Pittsburgh
S
19
-
14
Navy
S
44
-
22
Northwestern
S
31
-
21
Florida State
S
42
-
13
Syracuse
S
36
-
3
USC
S
24
-
17
Clemson
N
3
-
30

Statistik

Die Seite enthält insgesamt
1.198 Beiträge und 246 Spielberichte

Externes