Irish-Ticker: Noch 198 Tage bis zum Saisonstart.

Beiträge 2023

Pauls Neuigkeiten zu Notre Dame Football gibt es jetzt seit mehr als 20 Jahren.

Hier findest Du Beiträge und Statistiken über die Fighting Irish im Jahr 2023. Wer Irish Themen aus dem Vorjahr sehen will, klicke in der Top-Navigation einfach auf 2022. Interessiert Dich ein anderes Jahr, klick auf Vorjahre und wähl dort ein Jahr aus.

(04.02.2023) 

Eine böse Überraschung erlebten viele Irish Fans, als sie erfahren mussten, dass das Notre Dame Urgestein Tommy Rees, ehemaliger Quarterback und zuletzt Offensive Coordinator der Irish, seinen Abschied von Notre Dame verkündete. Ihn zieht es zu Alabama. Allerdings fragen sich viele Fans: Warum?

Aber Fakt ist, dass Head Coach Marcus Freeman jetzt mal wieder einen talentierten Offensive Coordinator aus dem Ärmel zaubern muss. Und in Anbetracht der Tatsache, dass Ende nächsten Monats das Frühjahrs-Trainingscamp startet, sollte die Besetzung dieser wichtigen Funktion recht bald erfolgen.

 
(04.02.2023) 

Cornerback Leonard Moore aus Round Rock in Texas machte heute seine College Entscheidung offiziell. Und wie von nicht wenigen Kennern der Szene vorhergesagt, plant er im nächsten Jahr sein Studium in Notre Dame zu beginnen und das Football Team der Irish zu verstärken.

Der großgewachsene Rückraum Verteidiger kann eine lange Liste von Colleges vorweisen, die ihn gern in ihrem Team gehabt hätten. Da waren Arizona, Arizona State, California, Colorado, Duke, Houston, Kansas State, Missouri, Oregon, TCU und Tulsa, um nur die namhaftesten zu nennen.

Dabei hatten die Irish erst am 18. Januar das Angebot eines Sportstipendiums an den talentierten Rückraumverteidiger abgeschickt. Am vergangenen Wochenende war Moore zu Gast auf dem Campus in Notre Dame. Und als er sich dort verabschiedete, kündigte er eine baldige Entscheidung über das College seiner Wahl an.

Moore ist nach Karson Hobbs der zweite Cornerback der aktuellen Recruiting Klasse.

 
(18.01.2023) 

Zu Beginn des Jahres standen alle zwölf Gegner für die kommende College Football Saison fest. Nur fehlten die Termine für die Spiele gegen Louisville, North Carlona State, Pittsburgh und Duke.

Heute meldete die Universität von Notre Dame die Bekanntgabe des vollständigen Spielplans für die Saison 2023. Er enthält zwei spielfreie Wochenenden. Das hängt damit zusammen, dass die Partie gegen die Navy Midshipmen am 26. August in Dublin (Irland) stattfindet, also eine Woche vor dem offiziellen Saisonstart.

Am 2. September folgt das erste Heimspiel gegen Tennessee State, gefolgt vom Auswärtsspiel bei North Carolina State am 9. September. Zurück im heimischen Notre Dame Stadium geht es am 16. September gegen Central Michigan und am 30. September - zum ersten Saison-Highlight - gegen Ohio State.

In den folgenden beiden Wochen gehen die Irish wieder auf Reisen, und zwar am 30. September nach Duke und am 7. Oktober nach Louisville.

Am 14. Oktober folgt das Spiel, das sich viele Irish Fans rot im Kalender markiert haben: Die USC Trojans sind zu Gast im Notre Dame Stadium. Danach können die Goldhelme dann erst mal durchatmen, denn am folgenden Wochenende ist spielfrei.

Weiter geht es in der Saison am 28. Oktober mit dem Heimspiel gegen die Pittsburgh Panthers. Am 4. November reisen die Irish nach Clemson zum dritten absoluten Highlight der Saison.

Und nach dem zweiten spielfreien Wochenende werden die Wake Forest Demon Deacons - zum Heimspiel-Finale - am 18. November im Notre Dame Stadium erwartet. Traditionell endet die reguläre Saison der Goldhelme im sonnigen Kalifornien. In diesem Jahr geht es nach Palo Alto zum Auswärtsspiel gegen Stanford.

 
(13.01.2023) 

Defensive End Javontae Jean-Baptiste wechselt von Ohio State zu den Fighting Irish. Diese Meldung wurde soeben bekannt.

Er hat sein Studium an der Universität von Ohio State abgeschlossen und wird als Graduate Student sein letztes Jahr der Spielberechtigung im College Football unter dem Golden Dome absolvieren.

Jean-Baptiste war bei Ohio State kein Starter. Aber in den letzten Jahren zählte er dennoch zu den Besten im Team. Dass er Notre Dame als Ziel seines Wechsels ausgewählt hat, ist sicher kein Zufall. Denn der jetzige Defensive Line Coach Al Washington war zuvor bei Ohio State tätig. Das erleichtert den Wechsel, so wird vermutet.

Die personelle Situation nach dem Weggang einiger Leistungsträger sieht aus wie folgt:

NaNa Osafo-Mensah und Javontae Jean-Baptiste haben ihr Studium abgeschlossen und gelten als Graduate Students.

Dazu kommen zwei Seniors (viertes Studienjahr) mit Alexander Ehrensberger und Jordan Botelho. Beide haben noch zwei Jahre Spielberechtigung.

Ergänzt wird die Gruppe um Junior Tuihalamaka, Josh Burnham und Aiden Gobaira, und vervollständigt durch die beiden Neuzugänge Armel Moukam und Boubacar Traore, die im Juni ihr Studium an der Universität von Notre Dame beginnen.

Personell sind die Irish also gut aufgestellt. Jetzt gilt es, in den anstehenden Trainingscamps die Starter für die kommende Saison herauszufinden.

Apropos Trainingscamps: Das Frühjahrs Trainingscamp startet irgendwann Ende März. Bekannt geworden ist der Termin des traditionellen Blue-and-Gold Games, das als 15. Trainingseinheit das Camp abschließt. Und dieses Spiel findet am 22. April im Notre Dame Stadium statt.

 
(12.01.2023) 

Die Freshmen starten ihre Karriere (inkl. Studium) in Notre Dame üblicherweise im Juni. Aber seit einigen Jahren nimmt die Zahl der Neulinge zu, die bereits im Januar nach Notre Dame kommen und ihr Studium vorzeitig beginnen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Die neuen Sportstudenten haben deutlich mehr Zeit, sich in Notre Dame zu akklimatisieren. Dazu kommt, dass sie bereits im Frühjahrs Trainingscamp mit dabei sind und sich dort für frühe Einsätze in der kommenden Saison empfehlen können.

In diesem Jahr werden gleich zwölf Freshmen diese Chance nutzen. Und es ist gut möglich, dass wir den einen oder anderen von ihnen in der kommenden Saison auf dem Spielfeld sehen werden.

Hier ist die Liste der Frühstarter:

Quarterback Kenny Minchey, Wide Receiver Braylon James, Jaden Greathouse und Rico Flores, Offensive Lineman Sam Pendleton, Defensive Lineman Devan Houstan, Linebacker Drayk Bowen, Preston Zinter und Jaiden Ausberry, sowie die Defensive Backs Christian Gray (CB), Adon Shuler (S) und Ben Minich (S).

Personalien

Safety DJ Brown und Cornerback Sam Hart erklärten dieser Tage überraschend, dass sie in der kommenden Saison noch einmal das Irish Trikot überstreifen wollen.

Cornerback Benjamin Morrison wurde heute als All American ins Freshman Team gewählt. Der talentierte Cornerback wird somit als Bester auf seiner Position in seinem Jahrgang für eine überragende Saison mit sechs Interceptions, eine davon zum Touchdown returniert, ausgezeichnet.

Und noch etwas spekulatives: Wide Receiver CJ Williams, der im vergangenen Jahr am National Signing Day seine mündliche Zusage für Notre Dame zurückgenommen und sich stattdessen für USC entschieden hat, ist auf der Suche nach einem neuen Team - via Transfer Portal. Am kommenden Wochenende, so wird berichtet, ist er in Notre Dame. Es bleibt spannend, ob noch Interesse an ihm besteht, und er sich mit Verspätung doch noch den Irish anschließen wird.

 

 

Interessantes

2024: 8 Neuzugänge
Ergebnis-Datenbank

Übersicht Spiele

NOTRE DAME 2023
(0 - 0)
Navy
ntrl
26.08.2023
Tennessee State
heim
02.09.2023
North Carolina St
ausw
09.09.2023
Central Michigan
heim
16.09.2023
Ohio State
heim
23.09.2023
Duke
ausw
30.09.2023
Louisville
ausw
07.10.2023
USC
heim
14.10.2023
Pittsburgh
heim
28.10.2023
Clemson
ausw
04.11.2023
Wake Forest
heim
18.11.2023
Stanford
ausw
25.11.2023

NOTRE DAME 2022
(9 - 4)
Ohio State
N
10
-
21
Marshall
N
21
-
26
California
S
24
-
17
North Carolina
S
45
-
32
BYU
S
28
-
20
Stanford
N
14
-
16
UNLV
S
44
-
21
Syracuse
S
41
-
24
Clemson
S
35
-
14
Navy
S
35
-
32
Boston College
S
44
-
0
USC
N
27
-
38
South Carolina
S
45
-
38

Statistik

Die Seite enthält insgesamt
1.450 Beiträge und 288 Spielberichte

Links