Irish-Ticker: Noch 42 Tage bis zum Saisonstart.

Alle Beiträge 2024

Alle Beiträge des Jahres 2024 werden hier als Accordion angeboten. Das heißt, die Überschriften (Headlines) jedes Beitrages werden aufgelistet. Klickst Du auf eine Überschrift, wird der vollständige Beitrag angezeigt. Viel Spaß beim Stöbern.

(05.07.2024) 

JaDon Blair ist Safety, und auf seiner Position einer der Besten in seinem Highschool Jahrgang. Vor ein paar Stunden gab der junge Nachwuchsfootballer aus Winston Salem in North Carolina bekannt, dass er im nächsten Jahr sein Studium an der Universität von Notre Dame beginnen will. Dass er dann auch die Footballer der Irish verstärken will, versteht sich von selbst.

Allerdings mussten sich die Freeman Schützlinge gegen gleich zwei hochkarätige Big Ten Colleges durchsetzen. Denn Michigan und Penn State machten sich bis zuletzt Hoffnungen, ihn als Neuzugang zu melden.

Offenbar machte aber am Ende - mal wieder - Irish Head Coach Marcus Freeman den Unterschied, der sich über den 22. Neuzugang für das Jahr 2025 freuen durfte.

Blair verstärkt damit die ohnehin schon bärenstarke Defensive Backs Klasse für das nächste Jahr. Denn mit Ethan Long und Ivan Taylor haben bereits zwei weitere Safeties, und zudem echte Hochkaräter, ihre mündliche Zusage gemacht. Dazu kommen mit Dallas Golden, Cree Thomas und Mark Zackery drei Cornerbacks.

 
(27.06.2024) 

Heute wurde bekannt, dass die Footballer der Irish in zwei und drei Jahren jeweils ein Spiel gegen die Michigan State Spartans bestreiten werden.

Das Team aus der Big Ten Conference war zuletzt am 23. September 2017 Gegner der Freeman Schützlinge. Damals siegten die Irish im Spartan Stadium in East Lansing mit 38 - 18.

Die beiden Teams stehen sich zunächst am 19. September 2026 im Notre Dame Stadium gegenüber.

Ein Jahr später, am 18. September 2027, reisen die Goldhelme nach East Lansing zum Gegenbesuch.

Beide Mannschaften standen sich bereits 79 Mal gegenüber, das erste Mal am 25. November 1897. Die Bilanz der Irish gegen Michigan State fällt positiv aus: 49 Siege, 29 Niederlagen und ein Unentschieden.

 
(23.06.2024) 

Dieser Tage veröffentlichte die Universität von Notre Dame eine Liste mit Spielern, die entweder neu im Roster aufgenommen wurden (indem sie eine Trikotnummer erhalten haben) oder von Spielern, die ihre Trikotnummer geändert haben.

Die Liste enthält größtenteils sogenannte Walk Ons, also College Footballer ohne ein Sport Stipendium. Das sind in erster Linie Ergänzungsspieler, die möglicherweise nie eingesetzt werden.

Aber eine Personalie sollte man sich merken: Wide Receiver Jaden Greathouse trägt ab der kommenden Saison das Trikot mit der Nummer 1.

Weitere Trikotnummern Wechsler sind Safety Ben Minich (trägt jetzt die Nummer 13), Wide Receiver Jordan Faison (jetzt mit der Nummer 6) und Runningback Jeremiyah Love (Nummer 4).

Klicke in der linken Spalte auf "Roster", um die bearbeitete Spielerliste zu sehen.

 
(05.06.2024) 

Heute wurde bekannt, dass die Irish im nächsten Jahr, und zwar am 4. Oktober 2025, zuhause gegen Boise State antreten werden. Es wird das erste Aufeinandertreffen beider Teams überhaupt sein. Es ist Spiel 11 der regulären Saison 2025. Da fehlt also nur noch ein Spiel.

Damit wird es Zeit, einmal einen Blick in die nahe Zukunft zu werfen. Welche Gegner warten 2025 auf die Mannschaft von Head Coach Marcus Freeman.

Nun, die Saison startet (voraussichtlich) mit dem Rückspiel gegen die Texas A&M Aggies am 13. September. Da für die fünf Begegnungen mit ACC Teams (Boston College, Miami (FL), North Carolina State, Syracuse und Pittsburgh) noch keine Termine bekannt sind, ist es wahrscheinlich, dass es zur Eröffnung der Saison gegen ein anderes Team geht. Weitere namhafte Gegner im nächsten Jahr sind die Arkansas Razorbacks - wie Texas A&M ein Team aus der SEC (South Eastern Conference). Dazu reisen die Goldhelme am 27. September nach Arkansas.

Selbstverständlich geht es auch wieder gegen die USC Trojans, die am 18. Oktober im Nontre Dame Stadium erwartet werden. Und am 8. November geht es zuhause gegen die Navy Midshipmen.

Sobald die Termine für die Spiele gegen die Teams aus der ACC (Atlantic Coast Conference) bekannt sind, findet Ihr die in der Rubrik "Aktuelles" - "Zukünftige Spielpläne". Dort finden sich aktuell nur die sechs Begegnungen, für die der Spieltermin bereits feststeht.

 
(01.06.2024) 

Die Irish haben ihren Quarterback in der Recruiting Klasse von 2026. Noah Grubbs aus Lake Mary in Florida gab heute bekannt, dass er im übernächsten Jahr sein Studium an der Universität von Notre Dame beginnen will. Und klar ist, dass er dann auch für die Irish Football spielen will.

Das wurde gerade in den USA bekannt. Damit kann Irish Head Coach Marcus Freemann einen dicken Haken hinter eine wichtige Personalie machen. Und dass Grubbs sein Wunsch Spielmacher war, ist beileibe kein Geheimnis.

Einmal mehr galt es jedoch, hochkarätige Konkurrenz aus dem Feld zu schlagen. So war nicht nur eine Top Uni seines Heimatstaates, nämlich Florida, an ihm interessiert. Auch andere namhafte Colleges hatten ihre Fühler nach ihm ausgestreckt, allen voran der amtierende National Champion Michigan - und Virginia Tech, Texas A&M, Miami (Florida), Penn State, Ole Miss, Auburn, Ohio State, Colorado, North Carolina, Oklahoma, Louisville, Florida State, Alabama und LSU - um nur die Wichtigsten zu nennen.

Bereits im Juni 2023 offerierten die Irish ihm ein Sportstipendium. Aber Grubbs wollte sich erst mal gründlich umschauen. So besuchte er in der Folgezeit mehr als 20 Colleges. In Notre Dame war er anlässlich des Spiels der Irish gegen Ohio State, Ende September 2023, zu Gast.

Danach galt es natürlich, all die gewonnenen Eindrücke zu sortieren um herauszufinden, an welchem College er seine Football Karriere fortsetzen will.

Er ist der zweite Neuzugang für die Recruiting Klasse von 2026. Vor ihm hatte bereits Wide Receiver Dylan Faison den Irish seine mündliche Zusage gemacht.

Shaun Terry nicht nach Notre Dame

Neben dem Neuzugang gibt es auch einen Abgang zu melden. Wide Receiver Shaun Terry aus der Recruiting Klasse von 2025 gab heute bekannt, dass er sich anderweitig nach einem Studienplatz umschauen wird. Er nahm seine mündliche Zusage zurück. Somit verbleiben aktuell 21 potenzielle Neuzugänge für das nächste Jahr.

 
(26.05.2024) 

Cornerback Mark Zackery aus Indianapolis (Indiana) gab heute bekannt, an welchem College er sein Studium absolvieren und seine Footballer Karriere fortsetzen will. Dass er nach Notre Dame kommen will, war sicher leicht zu erraten. Denn ansonsten gäbe es diesen Bericht nicht.

Die Irish konnten sich damit gegen hochkarätige Konkurrenz durchsetzen. Immerhin hatten mit Michigan und Georgia die beiden letzten National Champions ihre Angel nach ihm ausgeworfen - neben zahlreichen anderen Hochkarätern.

Das Defensive Backfield der Goldhelme entwickelt sich so langsam zu einem der Besten im Lande.

Ein möglicher Grund für Zackerys Entscheidung war die Möglichkeit, zusätzlich noch Basketball zu spielen. Denn sein Highschool Coach bescheinigt ihm, auch in diesem Sport ein Riesentalent zu sein.

Mike Mickens, Defensive Backs Coach der Irish, darf sich auf jeden Fall freuen. Denn mit Zackery kann er jetzt bereits drei Cornerbacks für nächstes Jahr fest einplanen. Denn mit Dallas Golden und Cree Thomas haben vorher bereits zwei hochtalentierte Rückraumverteidiger ihre mündliche Zusage gegeben. Dazu kommen mit Ethan Long und Ivan Taylor zwei echte Hochkaräter auf der Safety Position.

Der Vollständigkeit halber: Mark Zackery ist der 22. Neuzugang der Irish für das nächste Jahr.

 
(20.05.2024) 

Eine überraschende Verstärkung konnte Irish Headcoach Marcus Freeman heute melden. Defensive Line Spieler Gordy Sulfsted aus Cincinnati in Ohio gab den Irish seine mündliche Zusage, im nächsten Jahr in Notre Dame sein Studium zu beginnen und für die Goldhelme Football zu spielen.

Damit hatten etliche Colleges, die an ihm interessiert waren, das Nachsehen. Und die Liste ist lang: Boston College, Cincinnati, Georgia Tech, Harvard, Illinois, Indiana, Iowa, Louisville, Marshall, Miami (Florida), Miami (Ohio), Minnesota, Pittsburgh, Princeton, Purdue, Rutgers, Stanford, Toledo, Vanderbilt, Virginia, Virginia Tech und Washington. Dazu kommt Ohio State, das ihn gern als Tight End haben wollte.

Die Tatsache, dass selbst Elite-Universitäten wie Harvard und Princeton ihre Angel nach ihm ausgeworfen hatten zeigt, dass Sulfsted akademisch einiges zu bieten hat. Und das wiederum zeigt, dass er gut nach Notre Dame passt.

Sulfsted kommt aus einer Footballer Familie. Sein Vater Alex spielte einige Jahre in der NFL, bei den Kansas City Chiefs, den Washington Redskins und zuletzt bei den Cincinnati Bengals.

In Notre Dame soll er ab nächstes Jahr in innere Defensive Line (Defensive Tackle oder Nose Tackle) verstärken. Auf diesen Positionen gilt es nach der kommenden Saison Abgänge von Leistungsträgern zu ersetzen.

 
(29.04.2024) 

Micah Bell, Cornerback im zweiten College Jahr, hat sich entschlossen, die Universität von Notre Dame zu verlassen und über das Transfer Portal ein anderes College zu finden, an dem er sein Studium, sowie seine College Football Karriere fortsetzen kann.

Im Blue Gold Game am 20. April gehörte er noch zu den auffälligeren Spielern mit einigen gelungenen Aktionen. Aber es ist wohl ein Trend, der sich im US College Sport gebildet hat: College Footballer, die nach dem Spring Camp keine Chance auf einen Stammplatz im Team sehen, suchen neue Herausforderungen und Chancen an anderen Colleges. Ein Beispiel dafür ist Quarterback Tyler Buchner. Der hat im vergangenen Frühjahr - ebenfalls nach dem Spring Camp - die Universität verlassen, weil er keine Chance auf einen Stammplatz sah.

Bo Bauer mit neuer Chance in der NFL

Bo Bauer, ehemaliger Linebacker der Irish, meldete am vergangenen Wochenende, dass er beim NFL Team Washington Commanders eine neue Chance auf eine NFL Karriere erhalten hat.

Im vergangenen Jahr konnte er über die Draft keinen Arbeitsplatz in der NFL ergattern und landete als UnDrafted Free Agent bei den Seattle Seehawks, wo er sich jedoch nicht durchsetzen konnte. Drücken wir ihm die Daumen, dass er es jetzt schafft, seine NFL Karriere in Gang zu bringen.

 
(28.04.2024) 

Dallas Golden aus Tampa in Florida, einer der besten Cornerbacks in seinem Highschool Jahrgang, gab den Irish heute seine mündliche Zusage. Er will im nächsten Jahr sein Studium an der Universität von Notre Dame beginnen und selbstverständlich auch das Football Team verstärken.

Damit ist es Irish Head Coach Marcus Freeman und seinem Trainerstab einmal mehr gelungen, Top-Konkurrenz aus dem Feld zu schlagen. Denn das Who is Who des US College Football war hinter dem Riesentalent her: Florida State, Clemson, Georgia, Miami (Florida), Ohio State, LSU, USC, Alabama, Texas, Auburn, Oregon, Texas A&M, Penn State, Michigan, Florida, South Carolina, Wisconsin und Iowa (um nur die Wichtigsten zu nennen) - das ist schon eine eindrucksvolle Liste.

Die Irish hatten schon früh ihre Angel nach dem Riesentalent ausgeworfen. Bereits im August 2022 boten sie ihm ein Sportstipendium an. Danach hatte Golden dreimal den Weg aus Florida nach Nordwest Indiana auf sich genommen, um sich ein Bild vom Campus zu machen, und natürlich auch um mit den Coaches zu sprechen. Und insbesondere letzteres hat Eindruck auf ihn gemacht. Namentlich nennt er seinen zukünftigen Positions Coach Mike Mickens, Defensive Coordinator Al Golden und natürlich Head Coach Marcus Freeman. Auch lobt er die familiäre Atmosphäre auf dem Campus.

Dass Golden eine Riesenverstärkung für das Defensive Backfield der Goldhelme sein wird, steht außer Frage. Er ist nach Cree Thomas der zweite Cornerback in der Recruiting Klasse von 2025.

 
(28.04.2024) 

Die dreitägige NFL Draft 2024 ist gestern zu Ende gegangen. In dieser Zeit fanden insgesamt 257 ehemalige College Footballer einen Arbeitsplatz in der NFL. Sieben davon haben in der vergangenen Saison noch das Trikot der Irish getragen. Als erster wurde Offensive Tackle Joe Alt als insgesamt fünfter (in der ersten Runde) von den Los Angeles Chargers ausgewählt. Damit wurde er sogar noch um zwei Picks eher selektiert, wie die meisten Draft Analysten es erwartet hatten.

Auch der zweite ehemalige Goldhelm in der NFL ist ein Offensive Liner: Offensive Tackle Blake Fisher fand als insgesamt 59. Pick ein neues Betätigungsfeld in der NFL. Ihn zieht es nach Texas, zu den Houston Texans.

Ebenfalls nach Texas, und zwar zu den Dallas Cowboys zieht es Linebacker Marist Liufau (im der dritten Runde als Nummer 87 insgesamt).

Das war an Tag zwei der Draft. Gestern, am dritten Tag, "erwischte" es noch weitere vier ehemalige Goldhelme. Den Anfang machte Cornerback Cam Hart. Er wurde mit dem 140. Pick von den Los Angeles Chargers ausgewählt. Wenig später, mit Pick Nr. 143 fand auch Linebacker JD Bertrand einen Arbeitsplatz in der NFL, und zwar bei den Atlanta Falcons. Für Runningback Audric Estime endete das Warten nur wenige Minuten später. Die Denver Broncos wählten ihn als insgesamt 147. Spieler aus.

Dann dauerte es bis zur Schlussrunde, ehe auch Defensive End Javontae Jean-Baptiste mit dem insgesamt 222. Pick von den Washington Commanders ausgewählt wurde.

Weitere Irish als Undrafted Free Agents

Alle ehemaligen College Footballer, die bei der Draft nicht ausgewählt wurden, können anschließend als Undrafted Free Agents selbst mit interessierten NFL Teams verhandeln. Auf diese Weise erhalten drei weitere ehemalige Goldhelme die Chance auf eine berufliche Karriere in der NFL.

Kicker Spencer Shrader zieht es lediglich gut 100 Kilometer südlich von Notre Dame zu den Indianapolis Colts. Für Quarterback Sam Hartman bietet sich eine Chance bei den Washington Commanders. Und schließlich und endlich feiert Safety Thomas Harper ein Wiedersehen mit Joe Alt und Cam Hart bei den Los Angeles Chargers.

Ob es bei zehn Ex Irish bleibt, müssen wir abwarten. Auf jeden Fall ist sichergestellt, dass wir einige Spieler, die sich in Notre Dame einen Namen gemacht haben, demnächst in der NFL wiedersehen werden.

 
(17.04.2024) 

Irish Cornerback Clarence Lewis hat Notre Dame über das Transfer-Portal verlassen. Auf der Suche nach einem neuen College, an dem er das letzte Jahr seiner Spielberechtigung im College Football absolvieren kann, ist er schnell fündig geworden. Er schloss sich den Syracuse Orange an. Bekanntlich gehört diese Universität der ACC (Atlantic Coast Conference) an, der auch die Universität von Notre Dame angehört. Allerdings gibt es kein Wiedersehen mit Lewis, weil es in der kommenden Saison kein Aufeinandertreffen beider Football Mannschaften gibt.

Ganz aktuell hat mit Punter Bryce McPherson ein weiterer Stammspieler angekündigt, die Irish via Transfer-Portal zu verlassen. Im Gegensatz zu Lewis, der eine starke Gruppe von Cornerbacks verlassen hat, und dessen Verlust daher verschmerzbar ist, gibt es für McPherson derzeit noch keinen adäquaten Ersatz. Aber bis zum Saisonstart sind es ja noch knapp fünf Monate. Da sollte Head Coach Marcus Freeman doch - über das Transfer-Portal - einen Ersatz beschaffen können ...

 
(30.03.2024) 

Der 19. Neuzugang der Irish wurde heute bekannt. Top Linebacker Anthony Sacca aus Delran in New Jersey will im nächsten Jahr in Notre Dame sein Studium aufnehmen und für die Freeman Schützlinge Football spielen.

Anthony Sacca ist der Sohn des ehemaligen Star Quarterbacks von Penn State Tony Sacca (1988 bis 1991).

Anthony ist bereits seit Jahren unter Beobachtung der Goldhelme. Bereits im Dezember 2021 erhielt er das Angebot eines Sportstipendiums von Notre Dame. Was folgte, waren zwei Besuche in Notre Dame, und zwar zum Blue-Gold-Game 2023, sowie dem Spiel gegen Ohio State später in diesem Jahr. Zudem ist er in ständigem Kontakt mit Irish Defensive Coordinator Al Golden, der bis zum Ende letzten Jahres auch für die Linebacker verantwortlich war. All dies reichte aus für eine frühzeitige College Entscheidung. Dabei hatten einige hochkarätige Football Colleges bei ihm angeklopft. Neben Penn State waren dies Ohio State, Alabama und Georgia, ausahmslos College Football Schwergewichte.

In der Recruiting Klasse von 2025 ist er der zweite Linebacker nach Ko'o Kia. Aber es ist auch gut möglich, dass der als Athlete geführte Dominik Hulak ebenfalls in der zweiten Reihe der Abwehr landen wird.

 
(18.03.2024) 

Der erste Neuzugang der Irish für das Jahr 2026 ist Wide Receiver Dylan Faison aus Boca Raton in Florida. Das wurde heute bekannt.

Er ist einer von 84 Highschool Footballern, die anlässlich des St. Patrick Day am vergangenen Sonntag den "Pot of Gold Day" in Notre Dame besuchten. Und er hat sich nach eigener Aussage sofort zuhause gefühlt. Die Folge war seine mündliche Zusage nur einen Tag später.

Irish Fans ist der Name sicher irgendwie geläufig. Das mag daran liegen, dass sein Bruder Jordan Faison aktuell die Footballer sowie das Lacrosse Team der Irish verstärkt. Der war ursprünglich mit einem Sportstipendium für das Lacrosse Team (das nebenbei erwähnt im vergangenen Jahr die National Championship gewonnen hat) unter den Golden Dome gekommen. Allerdings erkannten die Football Coaches sein Talent für Football. So kam es, dass er im Laufe der vergangenen Saison auch auf dem Football Feld für die Goldhelme aktiv wurde. Inzwischen ist er aus dem Team nicht mehr wegzudenken. Er spielt auf der gleichen Position wie sein jüngerer Bruder.

Bruder Dylan ist in Sachen Football noch ein weitgehend unbeschriebenes Blatt. Notre Dame ist bislang die einzige Universität, die ihm ein Sportstipendium angeboten hat. Offenbar ist Wide Receiver Coach Mike Brown und sein "Chef", Offensive Coordinator Mike Denbrock davon überzeugt, hier ein Riesentalent nach Notre Dame geholt zu haben.

 
(17.03.2024) 

Der Sohn von Notre Dame Legende Jerome Bettis senior gab gestern bekannt, an welchem College er künftig studieren und Football spielen will. Für die Kenner der Szene war seine Entscheidung keine Überraschung: Er tritt in die Fußstapfen seines Vaters und kommt im nächsten Jahr nach Notre Dame.

Im Gegensatz zu seinem Vater, der als Runningback - vor allem auch in der NFL - Karriere machte, läuft der talentierte Nachwuchssportler aus Atlanta in Georgia als Wide Receiver auf.

Rekrutiert wurde er seinerzeit noch vom damaligen Wide Receiver Coach Chansi Stuckey. Der wurde jedoch bekanntlich durch Mike Brown abgelöst.

Jerome Bettis jr. ist der dritte Wide Receiver in der Recruiting Klasse von 2025. Vor ihm gaben bereits Elijah Burress und Shaun Terry den Irish ihr Ja-Wort.

Damit umfasst die Recruiting Klasse von 2025 jetzt 18 Neuzugänge. Acht von ihnen verstärken ab dem kommenden Jahr die Defense. Die übrigen zehn werden voraussichtlich in der Offense eingesetzt werden.

Vorausgesetzt deshalb, weil es immer wieder vorkommt, dass Spieler von einem Mannschaftsteil zu einem anderen wechseln. Aktuelle Beispiele: Cam Hart und Xavier Watts kamen als Wide Receiver nach Notre Dame. Beide wechselten ins Defensive Backfield (Hart als Cornerback und Watts als Safety). Und ganz aktuell wechselt der ehemalige Runningback Devyn Ford in die Defense, wo er als Safety auflaufen wird.

 
(05.03.2024) 

In zwei Tagen, am Donnerstag, dem 7. März, starten die Footballer der Fighting Irish in ihr diesjähriges Frühjahrs-Trainingslager (Spring Camp). Dann stehen, wie in jedem Jahr, insgesamt 15 Trainingstage auf dem Terminplan. Das ist die erste heiße Phase der Vorbereitung auf die am 31. August startende College Football Saison.

Es gilt, Lücken zu schließen, die durch den Abgang von Leistungsträgern entstanden sind. Dabei haben insbesondere auch Neuzugänge, die ihr Studium in Notre Dame bereits im vergangenen Januar begonnen haben, die Chance sich zu zeigen und für Einsatzzeiten in der kommenden Saison zu empfehlen. Das gilt insbesondere für die Hochkaräter, die die Goldhelme in den kommenden Jahren verstärken sollen wie Linebacker Kyngstonn Viliamu-Asa, Quarterback CJ Carr, Wide Receiver Cam Williams und Defensive End Bryce Young,

Wie immer endet das Trainingslager mit dem traditionellen Blue-Gold-Game. Das ist ein Trainingsspiel im Notre Dame Stadium, in dem sich die Fans von den Fortschritten der Spieler selbst ein Bild machen können. Das findet am 20. April statt. Ob dann schon alle Stammplätze in Offense, Defense und Special Teams besetzt sind, ist eher unwahrscheinlich. Immerhin folgt ja im August das Fall Camp (Herbst Trainingslager), in dem den Spielern der Feinschliff verpasst werden soll.

 
(21.02.2024) 

Vor ein paar Tagen gab es bereits einen Bericht zu dem Thema. Inzwischen sind weitere Details zum künftigen Aufbau des Trainerstabes bekannt geworden.

So wird die Stelle, die durch den Abgang von Chris O'Leary frei geworden ist, künftig von Max Bullough besetzt. Der wird für das Training der Linebacker verantwortlich sein. Defensive Coordinator Al Golden, der diese Position bisher "nebenbei" inne hatte, ist also nicht mehr für das Training einer Positionsgruppe zuständig und kann sich voll und ganz auf seine Aufgaben als Cheftrainer der Defense konzentrieren.

 
(21.02.2024) 

Neuzugang Nr. 17 wurde kürzlich bekannt. Offensive Tackle Matty Augustine aus Greenwich in Connecticut gab den Irish seine mündliche Zusage. Er plant, im nächsten Jahr sein Studium unter dem Golden Dome zu beginnen und auch für die Irish Football zu spielen.

Damit konnte Head Coach Marcus Freeman einen weiteren Wunschspieler unter den Golden Dome locken. Allerdings sieht es so aus, als ob der Hauptverdienst an diesem weiteren hochkarätigen Neuzugang Offensive Line Coach Joe Rudolph zukommt. Der gibt potenziellen Neuzugängen die Gelegenheit, mit den schweren Jungs von der Offensive Line ins Gespräch zu kommen. So besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen, die von den möglicherweise zukünftigen Mannschaftskameraden beantwortet werden. Auch, so Coach Rudolph, haben sowohl die potenziellen Neuzugänge als auch die Spieler der Offensive Line die Gelegenheit zu prüfen, ob "die Chemie stimmt". Für Augustine war diese Gelegenheit wichtig, und er erhielt die Antworten, die ihm die Chance einräumten, eine Entscheidung über das College zu treffen, an dem er studieren und Football spielen will.

Damit können die Irish jetzt den dritten Offensive Line Spieler in der Recruiting Klasse von 2025 melden. Vor Augustine haben bereits Will Black und (vor ein paar Tagen) Owen Strebig ihre mündliche Zusage gegeben.

 
(19.02.2024) 

Wie in jedem Jahr, so gibt es auch heute Änderungen im Trainerstab der Footballer.

Dass der vormalige Offensive Coordinator Gerad Parker an die Universität von Troy gewechselt ist, wo er als neuer Head Coach vorgestellt wurde, ist ja bereits bekannt. Ebenso bekannt ist, dass er durch Rückkehrer Mike Denbrock ersetzt wird.

Ein weiterer Abgang wurde in der vergangenen Woche bekannt. Safeties Coach Chris O'Leary zieht es in die NFL. Er wechselt zu den Los Angeles Chargers, wo er ebenfalls für die Safeties verantwortlich sein wird. Head Coach Marcus Freeman wird die Position jedoch nicht neu besetzen. Vielmehr soll Cornerbacks Coach Mike Mickens künftig für das gesamte Defensive Backfield (also Cornerbacks und Safeties) verantwortlich sein.

Gute Neuigkeiten gibt über Defensive Line Coach Al Washington zu berichten. Sein Name stand auf der Kandidatenliste für die Neubesetzung des Head Coaches bei Boston College. Glücklicherweise für Notre Dame fiel die Entscheidung auf einen anderen Kandidaten, so dass Washington den Irish zunächst mal erhalten bleibt.

Zwei weitere Coaches wurden für ihre gute Arbeit in den vergangenen Jahren belohnt: Defensive Coordinator Al Golden unterschrieb einen neuen Vierjahres Vertrag, der sich vor allem auch finanziell für ihn auszahlt.

Und Runningbacks Coach Deland McCullough schließlich wurde nach seiner hervorragenden Arbeit in den vergangenen zwei Jahren zum Associate Head Coach befördert. Wichtig war es Head Coach Freeman, beide in Notre Dame zu halten. Und das ist gelungen.

 
(19.02.2024) 

Einen überraschenden Neuzugang konnte Irish Head Coach Marcus Freeman gestern melden: Wide Receiver Shaun Terry aus Ironton in Ohio gab den Goldhelmen seine mündliche Zusage. Er plant, im nächsten Jahr sein Studium unter dem Golden Dome zu beginnen und für die Freeman Schützlinge Football zu spielen.

Dass den Irish da ein dicker Fisch ins Netz gegangen ist, belegt die Liste der Colleges, die an ihm interessiert sind. Unter den insgesamt 20 Sportstipendium Angeboten finden sich Namen wie Michigan, Oklahoma, Oregon, Penn State, USC und Wisconsin - um nur die Wichtigsten zu nennen.

"In Notre Dame hat man Vertrauen in mich und meine Fähigkeiten", erklärte der talentierte Nachwuchs Footballer bei der Bekanntgabe seiner College Entscheidung. Dabei hob er Wide Receiver Coach Mike Brown besonders hervor, mit dem er schon seit rund einem Jahr in ständigem Kontakt steht.

Das bedeutet, Brown hatte bereits Kontakt zu Terry, als er noch Wide Receiver Coach in Wisconsin war. Am 20. Januar war Shaun Terry erstmals zu Besuch in Notre Dame. Als er die Heimreise antrat, hatte er ein Sportstipendium Angebot im Gepäck.

Nach Elijah Burress ist er der zweite Passempfänger in der Recruiting Klasse von 2025 und der 16. Neuzugang insgesamt. 

 
(14.02.2024) 

Der bisherige offizielle Spielplan der Irish für die kommende College Football Saison enthielt lediglich 11 Spiele. Das fehlte also Spiel 12.

Seit heute ist der Spielplan komplett. Denn der zwölfte Gegner in der regulären Saison steht nun offiziell fest. Es sind die Army Black Knights, gegen die es am 23. November im Rahmen der Shamrock Serie geht. Spielort ist das Giants Stadium in East Rutherford, New York.

In der Shamrock Serie geht es in jeder Saison einmal zu einem Spiel auf neutralem Platz, das offiziell jedoch als Heimspiel der Irish zählt, also vom Haussender NBC erklusiv übertragen wird. Eine weitere Besonderheit dieser Spiele ist, dass die Mannschaft in speziell für diese Partie gestalteten Trikots antreten.

Im vergangenen Jahr war das Spiel gegen die Navy Midshipmen, das in Dublin (Irland) ausgetragen wurde, ein Spiel der Shamrock Serie.

 
(11.02.2024) 

Wide Receiver Elijah Burress aus Wayne in New Jersey ist der 15. Neuzugang der Irish für 2025. Das wurde gestern bekannt.

Beim Namen Burress klingelt es bei dem einen oder anderen Football Fan, und das zurecht. Denn Vater Plaxico hat sich - ebenfalls als Wide Receiver - in der NFL einen Namen gemacht. Mit den New York Giants gewann er den Super Bowl. Und später war er einer Top Spieler der Pittsburgh Steelers. Jetzt versucht sein Sohn in seine Fußstapfen zu treten. Und dass er das in Notre Dame tun will, erklärt er kurz und bündig: "Ich denke, Notre Dame ist der perfekte Ort für mich".

Bei einem Besuch in Notre Dame hatte er die Gelegenheit, mit zahlreichen Coaches und zukünftigen Spielern der Irish zu sprechen. Dabei verfestigte sich für ihn, dass er das Angebot eines Sportstipendiums annehmen würde. Head Coach Marcus Freeman und Wide Receivers Coach Mike Brown wurden bereits früher in der Woche informiert. Gestern gab Burress seine Entscheidung offiziell bekannt.

Er ist der erste Wide Receiver in der Recruiting Klasse von 2025. Und wenn man dem Glauben schenken darf, was Insider berichten, wird er nicht der Einzige bleiben.

 
(09.02.2024) 

Offensive Tackle Owen Strebig aus Waukesha in Wisconsin ist der 14. Neuzugang der Irish für 2025. Er gab seine Entscheidung in der vergangenen Nacht (unserer Zeit) live im US Fernsehen bekannt.

Der talentierte Nachwuchs Footballer kann Sportstipendien Angebote von 26 Colleges vorweisen. Darunter finden sich beinahe alle Colleges der Big Ten Conference (Wisconsin, Michigan, Iowa, Penn State, Northwestern, Illinois, Minnesota, Nebraska, Purdue, Indiana, Michigan State und Rutgers). Aber auch andere College Football Power Houses hatten ihre Angel nach dem Offensive Tackle mit Gardemaß ausgeworfen. Neben Florida waren dies Miami (FL), USC, Florida State, UCLA, Stanford und Texas A&M. Man sieht, sein Talent hatte sich herumgesprochen im Lande.

In Notre Dame ist er nach Will Black der zweite Offensive Line Spieler in der Recruiting Klasse von 2025 und der sechste Neuzugang in der Offense.

CJ May hat seine mündliche Zusage zurückgezogen

Eigentlich müsste Owen Strebig der 15. Neuzugang für das nächste Jahr sein. Allerdings hat Defensive End CJ May vor ein paar Tagen seine mündliche Zusage für die Irish zurückgezogen.

 
(08.02.2024) 

Die College Football Saison 2023 liegt jetzt vier Wochen hinter uns. Da wird es langsam Zeit, die Zukunft ins Visier zu nehmen. Und die beginnt mit dem im nächsten Monat startenden Spring Camp (Frühjahrs Trainingscamp). Das ist für die neu hinzugekommenen Footballer natürlich wichtig, weil es darum geht, zu zeigen was man kann und sich eventuell sogar schon einen Stammplatz im Team zu erkämpfen. Insgesamt 16 Freshmen (Neulinge) sind aktuell im Roster mit ihren Trikotnummern gelistet. Hier sind sie:

10 Loghan Thomas, DE
12 CJ Carr, QB
14 Micah Gilbert, WR
17 Cam Williams, WR
20 Aneyas Williams, RB
21 Kedren Young, RB
23 Kennedy Urlacher, S
27 Kyngstonn Viliamu-Asa, LB
30 Bryce Young, DL
42 Cole Mullins, DL
54 Anthonie Knapp, OL
59 Sean Sevillano, Jr., DL
71 Styles Prescod, OL
73 Peter Jones, OL
85 Jack Larsen, TE
96 Joseph Vinci, LS

Dazu kommt noch eine Reihe von Neuzugängen über das Transfer-Portal, also Wechsel von anderen Colleges:

  1 Jordan Clark, S
  2 Jayden Harrison, WR
  9 RJ Oben, DL
10 Kris Mitchell, WR
13 Riley Leonard, QB
90 Eric Goins, K
98 Mitch Jeter, K

Zuguterletzt gibt es Stammspieler, die ihre Trikotnummer gewechselt haben:

  4 Jeremiyah Love, RB (alte Nr: 12)
  4 Jaiden Ausberry, LB (alte Nr: 23)
  5 Jordan Faison, WR (alte Nr: 80)
  8 Adon Shuler, S (alte Nr: 21)

Ach ja, Thema Spring Camp: einen genauen Terminplan gibt es meines Wissens noch nicht. Fest steht jedoch das Datum für das traditionelle Blue-Gold-Game im Notre Dame Stadium. Es findet statt am 20. April und bildet den Abschluss des Spring Camps.

 
(16.01.2024) 

Defensive End / Linebacker Ko'o Kia aus Honolulu in Hawaii ist der 14. Neuzugang der Irish für 2025. Das wurde letzte Nacht (unserer Zeit) bekannt.

Kia ist - wie der Name schon vermuten lässt - auf Hawaii aufgewachsen. Und dort war der ehemalige Star Linebacker der Irish, Manti Teo, ein Idol für ihn. Dass die Universität von Notre Dame - nicht nur in sportlicher Hinsicht - einen sehr guten Ruf genießt, hebt er in seiner Begründung, warum dort studieren und Football spielen, besonders hervor.

Special Teams Coordinator Marty Biagi wird der Hauptverdienst für diesen Neuzugang zugeschrieben. Aber auch Defensive Coordinator Al Golden war in den Recruiting Prozess involviert.

Kia ist der erste Linebacker in der Recruiting Klasse von 2025 und der neunte Neuzugang in der Defense.

 
(12.01.2024) 

Das Transfer-Portal schließt. Aber immer noch gibt es den einen oder anderen Wechsel eines Sportstudenten zu einem anderen College zu melden. So gab die Universität von Notre Dame bekannt, dass Cornerback Rod Heard von der Universität von Northwestern zu den Irish wechselt.

Er ist damit der achte Neuzugang der Goldhelme über das Transfer-Portal. Vor ihm haben sich Wide Receiver Jayden Harrison (vormals Marshall), Kicker Mitch Jeter (von South Carolina), Defensive End R.J. Oben und Quarterback Riley Leonard (beide von Duke), Wide Receiver Beaux Collins (von Clemson), Wide Receiver Kris Mitchell (von Florida International) und Defensive Back Jordan Clark (von Arizona State) den Freeman Schützlingen angeschlossen.

Damit sollten die Abgänge der Mannschaft über Transfer-Portal und NFL-Draft weitestgehend kompensiert sein. Die neue Saison kann also kommen. Nur noch 226 mal schlafen ...

 
(09.01.2024) 

Kurz bevor das Transfer-Portal seine Tore schließt ist den Irish noch ein Coup gelungen. Kick Returner / Wide Receiver Jayden Harrison gab heute seine Entscheidung bekannt, sich den Irish anzuschließen. Er wechselt von der Universität von Marshall nach Notre Dame und gilt als enorme Verstärkung sowohl als Kick Returner wie auch als Passempfänger.

Am vergangenen Wochenende weilte Harrison in Notre Dame, das neben Colorado als Favorit für die Dienste des wieselflinken Kick Returners galt. Dass es letztlich die Irish geworden sind zeugt davon, dass der Besuch offenbar sehr positiv verlaufen ist.

 
(09.01.2024) 

Safety Ethan Long aus Greenwich in Connecticut gab den Irish gestern seine mündliche Zusage, im nächsten Jahr sein Studium an der Universität von Notre Dame zu beginnen und für die Goldhelme Football zu spielen.

Das ist die gute Nachricht des Tages. Für Ohio State, Michigan, Penn State, Duke und UCLA - neben anderen - war die Nachricht nicht so gut. Denn die hätten Long gern in ihrem Team gehabt.

Bevor er gestern seine College Entscheidung offiziell machte, sagte er: "Nicht Du wählst Notre Dame, sondern Notre Dame wählt Dich". Was er damit sagen wollte ist, dass er sich in Notre Dame heimisch fühlt.

Safeties Coach Chris O'Leary war auf Seiten der Irish der Hauptverantwortliche für den Recruiting Prozess. Selbstverständlich wurde er unterstützt von Defensive Coordinator Al Golden und Head Coach Marcus Freeman.

Long ist der 13. Neuzugang der Irish für 2025. Und nach Ivan Taylor ist er der zweite Safety der aktuellen Recruiting Klasse.

 
(07.01.2024) 

Christopher Burgess aus Chicago, einer der besten Defensive Ends in seinem Highschool Jahrgang, gab gestern bekannt, dass er im nächsten Jahr sein Studium an der Universität von Notre Dame beginnen will. Dass er ab der Saison 2025 auch das Football Team der Irish verstärken wird, versteht sich da von selbst.

Burgess liegen insgesamt 33 Angebote für ein Sportstipendium vor. Darunter findet sich auch das Who is Who des US College Footballs: Alabama, Michigan und Ohio State hätten ihn liebend gern in ihrem Team gehabt.

Ausschlag bei seiner Entscheidung für die Irish war das von Head Coach Marcus Freeman propagierte "Leben nach dem Football". Burgess sieht in einem akademischen Abschluss in Notre Dame einen Türöffner für sein Berufsleben nach einer hoffentlich erfolgreichen Karriere als Footballer.

Das Angebot eines Sportstipendiums an der Universität von Notre Dame erhielt er am 17. März letzten Jahres. Seitdem war es in erster Linie Defensive Line Coach Al Washington, der den Kontakt von Seiten der Irish hielt. Aber auch Defensive Coordinator Al Golden und Head Coach Marcus Freeman waren - neben anderen - in den Recruiting Prozess involviert.

Mit diesem aktuellen Neuzugang verfügen die Irish jetzt bereits über eine vollständige Defensive Line der Zukunft. Denn vor Burgess haben bereits CJ May, Joseph Reiff und Davion Dixon ihre mündliche Zusage für die Goldhelme abgegeben. Das Hauptverdienst für diesen Erfolg kommt Al Washington zu, der hier offenbar großartige Arbeit geleistet hat.

Christopher Burgess ist der 12. Neuzugang der Irish für 2025 und der Sechste für die Defense.

 
(01.01.2024) 

Das Jahr 2023 liegt offiziell hinter uns. Die Irish konnten nach sehr gutem Start am Ende noch den von Head Coach Marcus Freeman geforderten zehnten Saisonsieg erringen. In einem überraschend einseitigen Spiel im Sun Bowl gegen Oregon State gelang dieser wichtige Erfolg, der die Anzahl der Saisonsiege wieder in den zweitselligen Bereich beförderte.

Das jedoch ist Schnee von gestern. Wir  blicken auf die lange Off Season und freuen uns auf den Start der Saison 2024 am 31. August, wenn die Irish zum Auswärtsspiel zu Texas A&M reisen.

In der rechten Spalte ist der Spielplan der Goldhelme akutualisiert. Wie in der vergangenen Saison haben die Freeman Schützlinge zwei spielfreie Wochenenden (am 5. Oktober und am 23. November).

Die Hammerspiele gegen namhafte Gegner finden statt am 31. August (gegen Texas A&M), am 28. September (gegen Louisville, gegen die es in der vergangenen Saison eine Niederlage gab), am 9. November (zuhause gegen Florida State) und am 30. November (zum Abschluss der regulären Saison gegen die USC Trojans).

Für das am 2. November geplante Spiel ist derzeit der Gegner noch nicht bekannt. Sobald dies der Fall ist, wird der Spielplan aktualisiert.

Für alle, die die Saison 2023 noch einmal Revue passieren lassen wollen, der Hinweis, dass ein entsprechender Link (2023) in der Top Navigation zu finden ist.

Frühstarter unter den Neuzugängen

Gleich 15 Highschool Abgänger, die am 20. Dezember 2023 ihre Anmeldung an die Universität von Notre Dame gesendet haben, werden bereits in diesem Monat ihr Studium in Notre Dame aufnehmen. Sie haben damit auch die Gelegenheit, im Spring Camp (Frühjahrs Trainingslager) mit der Mannschaft zu trainieren und sich so vielleicht schon für Einsatzzeiten in der kommenden Saison zu empfehlen.

Es sind dies Quarterback CJ Carr, Defensive End Cole Mullins, Defensive End Bryce Young, Defensive Tackle Sean Sevillano jr., Offensive Guard Anthonie Knapp, Tight End Jack Larsen, Defensive End Loghan Thomas, Offensive Tackle Peter Jones, Wide Receiver Micah Gilbert, Offensive Tackle Styles Prescod, Runningback Kedren Young, Wide Receiver Cam Williams, Runningback Aneyas Williams, Safety Kennedy Urlacher und Linebacker Kyngstonn Viliamu-Asa.

 

Interessantes

2025: 22 Neuzugänge
2026: 2 Neuzugänge
Ergebnis-Datenbank

Übersicht Spiele

NOTRE DAME 2024
(0 - 0)
Texas A&M
ausw
31.08.2024
Northern Illinois
heim
07.09.2024
Purdue
ausw
14.09.2024
Miami (Ohio)
heim
21.09.2024
Louisville
heim
28.09.2024
Stanford
heim
12.10.2024
Georgia Tech
ausw
19.10.2024
Navy
ausw
26.10.2024
Florida State
heim
09.11.2024
Virginia
heim
16.11.2024
Army
ntrl
23.11.2024
USC
ausw
30.11.2024

NOTRE DAME 2023
(10 - 3)
Navy
S
42
-
3
Tennessee State
S
56
-
3
North Carolina St
S
45
-
24
Central Michigan
S
41
-
17
Ohio State
N
14
-
17
Duke
S
21
-
14
Louisville
N
20
-
33
USC
S
48
-
20
Pittsburgh
S
58
-
7
Clemson
N
23
-
31
Wake Forest
S
45
-
7
Stanford
S
56
-
23
Oregon State
S
40
-
8

Statistik

Die Seite enthält insgesamt
1.567 Beiträge und 301 Spielberichte

Links

FightingIrishTVFootball Aktuell (Huddle)Flashscore Football News