Nächstes Spiel am 16.11.2019 im Notre Dame Stadium gegen NAVY

Beiträge 2017

Pauls Neuigkeiten zu Notre Dame Football gibt es jetzt seit mehr als 20 Jahren.

Hier findest Du Beiträge und Statistiken über die Fighting Irish aus dem Jahr 2017. Um Beiträge aus dem aktuellen Jahr zu sehen, genügt ein Klick auf 2019. Interessieren Dich Themen oder Statistiken aus dem Vorjahr, klicke in der Top-Navigation einfach auf 2018. Beiträge und Statistiken aus anderen Jahren - zurückgehend bis 1998 - findest Du unter Vorjahre.

(02.01.2018) 
Mit einem glücklichen 21-17 Erfolg im Citrus Bowl gegen die LSU Tigers beendeten die Irish ihre College Football Saison 2017.

Bei regnerischem Wetter dominierten in der ersten Halbzeit die Abwehrreihen beider Mannschaften. Die einzigen Punkte vor der Pause resultierten aus einem Fieldgoal von Justin Yoon, der aus 46 Yards Entfernung sicher verwandelte.

Die Offense der Goldhelme wurde zunächst angeführt von Quarterback Brandon Wimbush. Aber nach einigen richtig guten Pässen zu Beginn der Partie kamen in der Folgezeit kaum noch welche an. Das Laufspiel der Irish wurde in dieser Phase von den Tigers kontrolliert, die sich ja infolge der Schwächen im Passspiel ganz auf die Ballträger konzentrieren konnten. Da war eben einfach kein Durchkommen.

Head Coach Brian Kelly reagierte und schickte deshalb noch vor der Halbzeitpause seinen zweiten Quarterback Ian Book aufs Feld. Und dieser Wechsel erwies sich als goldrichtig. Denn plötzlich funktionierte das Passspiel der Goldhelme. Als Folge funktionierte dann auch das Laufspiel deutlich besser (LSU reagierte auf die veränderte Lage und verstärkte seine Passverteidigung, was wiederum Räume für die Ballträger der Irish schuf).

Aber Punkte gab es vor dem Pausentee keine mehr. So gingen die Irish mit einer knappen 3-0 Führung in die Kabine.

Diese Führung hatte dann aber im dritten Viertel nicht länger Bestand. Die Tigers schlossen nämlich ihre erste Angriffsserie nach der Pause mit einem Touchdown ab und gingen - in dieser Phase verdient - mit 7-3 in Führung.

In der Folgezeit war LSU die bessere Mannschaft, versäumte es jedoch weitere Punkte auf die Anzeigetafel zu bringen. Das schafften die Goldhelme gegen Ende des dritten Viertels, als Justin Yoon mit seinem zweiten Fieldgoal, diesmal aus beachtlichen 49 Yards, die Anschlusspunkte erzielte. Als dann wenig später zum letzten Mal die Seiten gewechselt wurden, lautete der Spielstand: LSU 7, Notre Dame 6.

Es folgte ein turbulentes Schlussviertel, in dem zunächst die Tigers wie die sicheren Sieger aussahen. Sie erzielten nämlich ihren zweiten Touchdown und erhöhten somit auf 14-6.

Die Irish waren jetzt jedoch deutlich präsenter und antworteten mit einer tollen Angriffsserie über 75 Yards, die knapp dreieinhalb Minuten andauerte. Und sie endete mit einem Happy End für die Goldhelme, als Ian Book seinen Wide Receiver Michael Young mit einem 6 Yard Pass in der Endzone fand. Für Young war es der erste Touchdown im Irish Trikot.

Aber dann wurde es turbulent. Die Irish versuchten eine Two Point Conversion. Und damit beauftragt wurde Runningback Josh Adams. Der nahm den Ball und trug ihn - eigentlich gut erkennbar - über die Goal Line. Warum die Schiedsrichter nach kurzer Beratung dann entschieden, die Conversion sei gescheitert, muss auf ewig ihr Geheimnis bleiben. Glücklicherweise gibt es aber den Videorichter, der sich jede strittige Szene auf dem Bildschirm anschaut. Und der bat den Schiedsrichter, sich die Szene einmal genauer anzusehen.

Um die Sache abzukürzen, der Schiedsrichter brauchte nicht lange um die Conversion als gut zu erkennen. Das brachte dann zwei weitere Punkte für Notre Dame auf die Anzeigetafel. Das Spiel stand jetzt 14-14 unentschieden.

Die Tigers versuchten zu antworten und sich die Führung zurückzuholen. Rund fünfdreiviertel Minuten waren sie in Ballbesitz und standen schließlich unmittelbar vor der Endzone der Irish. Aber auch mit dem dritten Versuch gelangten sie nicht hinein. Also versuchten sie im vierten Versuch ein kurzes 17 Yard Fieldgoal - und das, obwohl ihr Kicker einen schlechten Tag erwischt und zuvor schon zwei Versuche versemmelt hatte.

Diesmal jedoch traf er zur erneuten Führung von 17-14 für LSU.

Zu spielen waren da noch 88 Sekunden. Auf Höhe der eigenen 27 Yard Linie starteten die Irish ihre letzte Angriffsserie. Wenige Sekunden später standen sie kurz ver der Mittellinie. Und von dort warf Ian Book einen langen Pass auf seinen Wide Receiver Miles Boykin. Der wurde von zwei Rückraumverteidigern der Tigers angegriffen. Aber die schafften es nicht, ihn ins Seitenaus abzudrängen. Boykin setzte vielmehr seinen Weg in Richtung gegnerische Endzone fort und konnte den Ball 55 Yards später ungehindert zum siegbringenden Touchdown dorthin befördern.

Am Ende waren die Irish erneut die Sieger - wie vor drei Jahren, als sie im Music City Bowl schon einmal auf LSU getroffen waren und da mit einem Fieldgoal in letzter Sekunde die Partie gewonnen hatten.

Jetzt folgt wieder die viel zu lange Pause bis zum Start der nächsten Saison. Die beginnt am 1. September (noch 242 mal schlafen) mit einem Heimspiel gegen Michigan.

 
(23.12.2017) 
Neuzugang Nr. 21 konnte Irish Head Coach Brian Kelly gestern melden. Und mit Braden Lenzy konnte er ein weiteres Puzzle Stück seiner Mannschaft der Zukunft präsentieren. Lenzy ist der dritte Wide Receiver der Recruiting Klasse von 2018. Was ihn jedoch gegenüber Kevin Austin und Micah Jones auszeichnet ist sein außergewöhnlicher Speed. Vielleicht wird er deshalb bereits mit Will Fuller verglichen, der bekanntlich bis 2015 das Irish Trikot getragen hat und jetzt in der NFL für Furore sorgt.

Bis Mitte Juni war Lenzy bereits als Neuzugang der Goldhelme geführt worden. Dann wurde er jedoch unsicher und zog seine mündliche Zusage zurück. Bis zuletzt wurde er als potenzieller Neuzugang der Washington Huskies gehandelt. Der Kontakt nach Notre Dame brach jedoch niemals ab.

Wie die übrigen Neuzugänge der Irish hat auch er von der frühen Signing Periode Gebrauch gemacht und sich bei der Universität von Notre Dame eingeschrieben. Damit ist er jetzt also ein echter Neuzugang und wird in der nächsten Saison für die Irish das Trikot überstreifen.

 
(20.12.2017) 
Erstmals ist es in diesem Jahr möglich, dass sich College Neuzugänge bereits vor dem ersten Mittwoch im Februar am College ihrer Wahl einschreiben können (Early Signing Period).

Bislang machten 15 der 20 potenziellen Neuzugänge von dieser Möglichkeit Gebrauch und können jetzt als definitive Neuzugänge betrachtet werden. Hier ist die Liste der 15 neuen Goldhelme: Tommy Tremble (TE), Houston Griffith (DB), Joseph Wilkins jr. (DB), Paul Moala (DB), Kevin Austin (WR), Jack Lamb (LB), Shayne Simon (LB), Jahmir Smith (RB), George Takacs (TE), Cole Mabry (OL), Derrik Allen (DB), Matthew Bauer (LB), Justin Ademilola (DE), Jayson Ademilola (DT) und Phil Jurkovec (QB).

Bei fünf Akteuren steht die Unterschrift unter das Immatrikulationsformular noch aus. Aber das sollte sich eigentlich bald ändern.

 
(14.12.2017) 
Gleich zwei Neuzugänge konnten die Irish in den vergangenen drei Tagen melden.

Zunächst erhielten sie am Dienstag die mündliche Zusage von Defensive Back Houston Griffith. Auf der Safety Position zählt er zu den absolut Besten seines Highschool Jahrganges. Ein echt dicker Fisch, der den Goldhelmen da ins Netz gegangen ist. Das erkennt man schon daran, dass beinahe jedes namhafte Football College in den USA hinter ihm her war.

Heute nun kam mit Tommy Tremble ein weiterer talentierter Nachwuchs Footballer hinzu. Der 20. Neuzugang der Klasse von 2018 spielt auf der Tight End Position und ist laut Aussage der Fachpresse die ideale Ergänzung zu George Takacs, der den Irish bereits im Juni seine mündliche Zusage gegeben hatte.

 
(11.12.2017) 
Nach der regulären College Football Saison nehmen die Aktivitäten im Recruiting Bereich deutlich zu. Für Notre Dame bedeutet dies einige Änderungen. So haben zwei eingeplante Neuzugänge (Runningback Markese Stepp und Wide Receiver Geordon Porter) ihre mündliche Zusage zurückgezogen und schauen sich jetzt anderweitig um.

Allerdings konnte Irish Head Coach Brian Kelly mit Tariq Bracy auch einen (potenziellen) Neuzugang melden. Der talentierte Nachwuchs Footballer aus Milpitas in Kalifornien wird als Athlete geführt, kann also auf mehreren Positionen eingeplant werden. In Notre Dame wird er wohl als Cornerback auflaufen.

Die Liste der Neuzugänge enthält jetzt 18 Namen.

 

Interessantes

2020: 17 Neuzugänge
2021: 7 Neuzugänge
Ergebnis-Datenbank

Übersicht Spiele

NOTRE DAME 2019
(7 - 2)
Louisville
S
35
-
17
New Mexico
S
66
-
14
Georgia
N
17
-
23
Virginia
S
35
-
20
Bowling Green
S
52
-
0
USC
S
30
-
27
Michigan
N
14
-
45
Virginia Tech
S
21
-
20
Duke
S
38
-
7
Navy
heim
16.11.2019
Boston College
heim
23.11.2019
Stanford
ausw
30.11.2019

NOTRE DAME 2017
(10 - 3)
Temple
S
49
-
16
Georgia
N
19
-
20
Boston College
S
49
-
20
Michigan State
S
38
-
18
Miami (Ohio)
S
52
-
17
North Carolina
S
33
-
10
USC
S
49
-
14
North Carolina St
S
35
-
14
Wake Forest
S
48
-
37
Miami (Florida)
N
8
-
41
Navy
S
24
-
17
Stanford
N
20
-
38
LSU
S
21
-
17

Statistik

Die Seite enthält insgesamt
1.198 Beiträge und 246 Spielberichte

Externes