Irish-Ticker: Noch 44 Tage bis zum Saisonstart.

Beiträge 2014

Pauls Neuigkeiten zu Notre Dame Football gibt es jetzt seit mehr als 20 Jahren.

Hier findest Du Beiträge und Statistiken über die Fighting Irish aus dem Jahr 2014. Um Beiträge aus dem aktuellen Jahr zu sehen, genügt ein Klick auf 2018. Interessieren Dich Themen oder Statistiken aus dem Vorjahr, klicke in der Top-Navigation einfach auf 2017. Beiträge und Statistiken aus anderen Jahren - zurückgehend bis 1998 - findest Du unter Vorjahre.

(21.12.2014) 
Eine höchst willkommene Verstärkung für das Defensive Backfield konnten die Irish melden. Mykelti Williams ist Safety und gilt auf seiner Position als einer der Besten. Am vergangenen Freitag machte er seine Entscheidung über das College, an dem er studieren und Football spielen will, bekannt. Für den talentierten Footballer aus Indianapolis liegt die Universität von Notre Dame quasi vor der Haustür. Vielleicht war das ein Grund mehr für ihn, dass er sich für Notre Dame entschieden hat.

Die Irish heißen ihn jedenfalls mit offenen Armen willkommen. Immerhin gehört das Defensive Backfield zu den Bereichen, in denen sie ganz dringend Verstärkung benötigen.

Beinahe alle Teams der Big 10 Conference waren hinter dem vielversprechenden Talent her. Und sogar einige Teams aus der SEC (South Eastern Conference) zeigten Interesse für ihn. Für die Irish ist er der 22. Neuzugang der Klasse von 2015.

 
(23.10.2014) 
Tevon Coney heißt der 21. Neuzugang der Irish für das nächste Jahr. Der talentierte Inside Linebacker, einer der Besten seines Jahrganges, machte seine Entscheidung für Notre Dame heute offiziell.

Nahezu jedes namhafte Football College war an ihm interessiert. Die Liste liest sich wie das who is who des US College Footballs: Alabama, Auburn, Cincinnati, Clemson, Florida, Florida State, Georgia, Georgia Tech, Louisville, Miami (FL), Michigan State, Mississippi, Mississippi State, Ohio State, Penn State, Pittsburgh, Tennessee und West Virginia, sowie etliche andere hätten den jungen Nachwuchs Footballer aus Palm Beach Gardens in Florida gerne in ihrem Team gehabt.

In Notre Dame ist er der vierte Linebacker der Recruiting Klasse von 2015, aber der erste gelernte Inside Linebacker.

Es scheint so, als ob der neue Defensive Coordinator der Goldhelme Brian VanGorder Talente magisch anzieht. Ein Effekt, der in Notre Dame ganz sicher nicht unwillkommen ist.

 
(20.10.2014) 
Es ist immer ein gutes Zeichen, wenn man über die Schiedsrichterleistungen kein Wort verlieren muss. In dieser Saison war dies bislang auch nicht notwendig, weil die Unparteiischen einfach tadellos und unauffällig die Spiele der Irish leiteten. Das spricht in erster Linie für die Schiedsrichter aus der ACC (Atlantic Coast Conference), mit denen die Irish jetzt regelmäßig zu tun haben.

Leider gibt es aber auch in dieser Conference schwarze Schafe. Der Parteiische (ihn Schiedsrichter zu nennen wäre eine Beleidigung für alle richtigen Schiedsrichter) hat bekanntlich mit seiner kreativen Regelauslegung am vergangenen Samstag Florida State zum Sieg verholfen.

Irgendwie kam mir das Gesicht bekannt vor. Und tatsächlich: Dieser Parteiische hat bereits einmal ein Spiel der Irish verschoben. Es war im vergangenen Jahr, genauer gesagt am 9. November. Da spielten die Goldhelme in Pittsburgh. In diesem Spiel war dieser Mann für zwei Touchdowns seiner Mannschaft (das war eindeutig Pittsburgh) verantwortlich. Zunächst bezichtigte er Stephon Tuitt des Targeting (absichtlicher Helm zu Helm Kontakt) und schickte ihn vom Feld. Dabei war im Video deutlich zu sehen, dass diese Entscheidung absolut daneben lag. Der Parteiische hätte ebensogut den Quarterback aus Pittsburgh vom Feld schicken können. Der hatte den Kontakt, der zweifelsfrei stattgefunden hat, ebenso gewollt. Da diese Situation bei einem dritten Versuch geschah, erhielten die Panthers obendrein noch ein neues First Down geschenkt, das sie zu ihrem ersten Touchdown nutzten.

Und später - im dritten Viertel - spielte Pittsburgh nahe der Irish Endzone einen vierten Versuch aus. Der Passversuch war unvollständig, also Ballbesitz Irish. Auch hier schritt das Pittsburgh Service Team hilfreich ein und entschied auf Pass Interference (kommt mir irgendwie bekannt vor). Dabei war das ebenfalls eine glatte Fehlentscheidung. In der Wiederholung sah man nämlich deutlich, dass der Pass von Irish Cornerback KeiVarae Russell abgefälscht wurde. Und dadurch war Pass Interference aufgehoben.

Wie dem auch sei, der kreative Parteiische schenkte Pittsburgh ein neues First Down. Das führte wenig später zum Touchdown.

Wenn es im US College Football die Möglichkeit gibt Schiedsrichter abzulehnen, dann sollten die Irish diese in Zukunft nutzen. Zwei verlorene Spiele aufgrund von so krassen Fehlentscheidungen sind genug. Übrigens, der Parteiische heißt David Epperley.

 
(16.10.2014) 
Asmar Bilal heißt der 20. Neuzugang der Irish für das nächste Jahr. Damit konnten die Goldhelme mal wieder einen Hochkaräter aus dem US Bundesstaat Indiana (dort ist Notre Dame bekanntlich beheimatet) gewinnen. Aber bis zuletzt war der talentierte Outside Linebacker aus Indianapolis unentschlossen, was die Wahl seines Colleges betraf. Am Ende blieben die Michigan Wolverines und die Irish übrig.

Heute gab Bilal bekannt, dass er nach Notre Dame kommen will. Den Ausschlag für seine Enscheidung gab möglicherweise ein Gespräch mit Irish Defensive Coordinator Brian VanGorder, in dem der Bilal auch seine Gründe für eine Rückkehr zum College Football erklärte.

 
(15.10.2014) 
Unmittelbar vor dem Start der aktuellen College Football Saison wurden bekanntlich fünf Spieler der Irish schulintern gesperrt, waren also bislang nicht spielberechtigt. In der Zwischenzeit hatten die fünf DaVaris Daniels, KeiVarae Russell, Ishaq Williams, Kendall Moore und Eilar Hardy Gelegenheit, zu den Vorwürfen die zur Sperre geführt hatten, Stellung zu nehmen.

Von offizieller Seite der University of Notre Dame gab es bislang keine Stellungnahme. Gleichwohl wurden Reaktionen einiger der betroffenen Spieler bekannt. So erklärte Cornerback KeiVarae Russell, dass er in dieser Saison nicht mehr für die Irish spielen wird, aber im nächsten Jahr nach Notre Dame zurückkommen will. Ähnlich war die Reaktion von Defensive End Ishaq Williams. Zwei andere dagegen haben sich entschlossen, Notre Dame zu verlassen: Wide Receiver DaVaris Daniels und Linebacker Kendall Moore machten dies gestern offiziell. Daniels erklärte, dass er sich überlegen wird, wie es für ihn weitergeht. Zwischen den Zeilen konnte man jedoch lesen, dass er es nicht für ausgeschlossen hält, im nächsten Jahr nach Notre Dame zurückzukommen. Da heißt es einfach, abwarten.

Irish Head Coach Brian Kelly hat nun also endlich Planungssicherheit. Immerhin war in den vergangenen Wochen spekuliert worden, die Fünf - allesamt Leistungsträger - würden in Bälde wieder spielberechtigt sein.

 
(13.10.2014) 
Bo Wallace ist Outside Linebacker. Und er ist der 19. Neuzugang der Irish für 2015.

Im Juni war er bereits einmal zu Gast in Notre Dame. Damals war es ein inoffizieller Besuch. Der aber hatte Eindruck gemacht. So war er am vergangenen Wochenende zum zweiten Mal auf dem Campus. Diesmal war es ein offizieller Besuch. Und an dessen Ende gab Wallace Irish Head Coach Brian Kelly seine mündliche Zusage, im nächsten Jahr nach Notre Dame kommen zu wollen.

Die Irish waren beileibe nicht die Einzigen, die den talentierten Passrusher aus River Ridge in Louisiana gern in ihrem Team haben wollten. Die Liste umfasst schon einige Big Player im US College Football: Arizona State, Louisiana Tech, Minnesota, Mississippi State, Nebraska, Oklahoma, Tennessee, Texas, Tulane, UCF und UCLA.

 
(08.10.2014) 
Brandon Wimbush hatte eigentlich vor, seine College Football Karriere bei Penn State zu absolvieren. Das Angebot eines Sportstipendiums in Notre Dame war für ihn jedoch so interessant, dass er sich am vergangenen Samstag auf den Weg nach South Bend machte, wo er das Spiel der Irish gegen Stanford live im Stadion miterlebte.

Er blieb das gesamte Wochenende in Notre Dame und reiste am Montag zurück nach Jersey City, wo er beheimatet ist. Von Wimbush war bekannt, dass er auf eine gute akademische Ausbildung großen Wert legt. Vermutlich war das der Auslöser für seinen spontanen Besuch.

Nachdem er sich bis gestern in Schweigen gehüllt hatte, gab er offiziell bekannt, dass er im nächsten Jahr sein Studium in Notre Dame aufnehmen will.

Die Irish konnten somit also doch noch einen hochkarätigen Nachwuchsspielmacher für ihre Klasse von 2015 gewinnen. Immerhin gilt Wimbush als zweitbester Pro Style Quarterback seines Highshool Jahrganges. Vom Spielertyp her unterscheidet er sich von Everett Golson oder Malik Zaire, die beide in die Kategorie Dual Threat Quarterback fallen.

Damit umfasst die Liste der Neuzugänge jetzt aktuell 18 Namen.

 
(07.10.2014) 
Tommy Kraemer heißt der erste Neuzugang der Irish für 2016. Der talentierte Offensive Line Spieler ist derzeit in seinem dritten Highschool Jahr aktiv an der Elder Highschool in Cincinnati, Ohio. Schon jetzt gilt er als ein Ausnahmetalent und einer der besten Footballer seines Jahrganges. Da kann man Notre Dame nur zu diesem Fang gratulieren.
 

Interessantes

Recruiting 2019 - 17 Neuzugänge
Recruiting 2020 - 3 Neuzugänge
Ergebnis-Datenbank

Übersicht Spiele

NOTRE DAME 2018
(0 - 0)
Michigan
heim
01.09.2018
Ball State
heim
08.09.2018
Vanderbilt
heim
15.09.2018
Wake Forest
ausw
22.09.2018
Stanford
heim
29.09.2018
Virginia Tech
ausw
06.10.2018
Pittsburgh
heim
13.10.2018
Navy
ntrl
27.10.2018
Northwestern
ausw
03.11.2018
Florida State
heim
10.11.2018
Syracuse
heim
17.11.2018
USC
ausw
24.11.2018

NOTRE DAME 2014
(8 - 5)
Rice
S
48
-
17
Michigan
S
31
-
0
Purdue
S
30
-
14
Syracuse
S
31
-
15
Stanford
S
17
-
14
North Carolina
S
50
-
43
Florida State
N
27
-
31
Navy
S
49
-
39
Arizona State
N
31
-
55
Northwestern
N
40
-
43
Louisville
N
28
-
31
USC
N
14
-
49
LSU
S
31
-
28

Statistik

Die Seite enthält insgesamt
1.119 Beiträge und 224 Spielberichte