Irish-Ticker: Noch 67 Tage bis zum Saisonstart.

Beiträge 2021

Pauls Neuigkeiten zu Notre Dame Football gibt es jetzt seit mehr als 20 Jahren.

Hier findest Du Beiträge und Statistiken über die Fighting Irish aus dem Jahr 2021. Um Beiträge aus dem aktuellen Jahr zu sehen, genügt ein Klick auf 2024. Interessieren Dich Themen oder Statistiken aus dem Vorjahr, klicke in der Top-Navigation einfach auf 2023. Beiträge und Statistiken aus anderen Jahren - zurückgehend bis 1998 - findest Du unter Vorjahre.

(01.01.2022) 

Mit einer ebenso knappen wie unnötigen 35-37 Niederlage im Fiesta Bowl gegen die Oklahoma State Cowboys beendeten die Irish am Neujahrstag eine unter dem Strich erneut erfolgreiche Saison.

Blöd war nur, dass der neue Head Coach Marcus Freeman mit dieser Niederlage in sein neues Amt startete. Dabei sah es bis kurz vor der Halbzeit eigentlich nach einem ungefährdeten Sieg für die Goldhelme aus. Da nämlich führten sie nach vier Touchdown-Pässen von Quarterback Jack Coan auf Lorenzo Styles (29 Yards), Chris Tyree (53 Yards) und zweimal Michael Mayer (aus 16 bzw. 7 Yards) deutlich mit 28-7.

Allerdings fanden die Cowboys mit zunehmender Spielzeit immer besser ins Spiel und schafften noch vor der Halbzeitpause ihren zweiten Touchdown. Mit einer 28-14 Führung für Notre Dame gingen die Mannschaften wenig später in die Pause.

Im dritten Viertel waren die Oklahoma State Cowboys zuerst in Ballbesitz. Und sie setzten den Aufwärtstrend fort, indem sie erneut die Endzone der Goldhelme erreichten. Die schöne Führung war also auf nur noch 7 Punkte zusammen geschmolzen.

Und die Cowboys setzten ihren Höhenflug in diesem Spielabschnitt fort. Noch einmal erreichten sie die Endzone der Irish. Und mit einem Fieldgoal konnten sie erstmals in Führung gehen.

Im Schlussviertel war weiterhin Sand im Getriebe der Offense der Goldhelme, die in diesem Spiel beinahe ausschließlich auf das Passspiel setzte. Die Cowboys konnten dagegen ihre Führung mit zwei weiteren Fieldgoals auf 9 Punkte ausbauen.

Erst gegen Ende der Partie konnten die Irish noch eine erfolgversprechende Angriffsserie hinlegen, die auch mit einem Touchdown abgeschlossen werden konnte (25 Yards Pass von Jack Coan auf Kevin Austin).

Aber da waren auch nur noch 65 Sekunden zu spielen. Die Goldhelme versuchten einen Onside Kick, der aber scheiterte. Damit war das Spiel gelaufen.

Und wie der Spielverlauf es andeutete, hatte die Defense der Goldhelme nicht ihren besten Tag erwischt. Nach bärenstarkem Start gab es im weiteren Spielverlauf reihenweise verpasste Tackles. Und die Passverteidigung wirkte zeitweise hilflos. Mich erinnerte das an die erste Partie der Saison gegen Florida State. Auch da führten die Irish deutlich, nur um im Schlussviertel einzubrechen und noch den Ausgleich hinnehmen zu müssen. Damals konnte das Spiel dann noch in Verlängerung gewonnen werden.

Wenn eine Offense 35 Punkte vorlegen kann, dann sollte das eigentlich ausreichen, um ein Spiel zu gewinnen. Aber das soll keineswegs die Leistung der Cowboys schmälern, die sich mächtig gesteigert und am Ende verdient gewonnen haben.

Irish ohne die Besten

Selbstverständlich soll es keineswegs nach einer Ausrede klingen. Aber die Irish mussten bekanntlich auf die beiden besten Spieler der abgelaufenen Saison verzichten. Sowohl Runningback Kyren Williams als auch Safety Kyle Hamilton hatten schon im Vorfeld erklärt, im kommenden April den Weg in die NFL einzuschlagen. Und da wollten sie halt keine schwere Verletzung riskieren.

Apropos NFL - Inzwischen hat mit Wide Receiver Kevin Austin ein dritter Goldhelm erklärt, vorzeitig in die NFL wechseln zu wollen. Ob er sich damit einen Gefallen tut, bleibt abzuwarten. Immerhin war seine Saison zumindest zu Beginn eher durchwachsen.

Ein vierter Leistungsträger hat bislang noch keine Aussage zu seiner sportlichen Zukunft gemacht: Defensive End Isaiah Foskey, der gegen die Cowboys erneut zu den Besten zählte, könnte mit dem Fiesta Bowl ebenfalls seine College Football Karriere unter dem Golden Dome beendet haben.

Wie dem auch sei, es ist das Wesen des College Football, dass immer wieder Leistungsträger ersetzt werden müssen. Und was dies betrifft, herrscht in Notre Dame Optimismus. Denn die beiden letzten Recruiting Klassen waren sehr vielversprechend. Und die Neuen, die in diesem Jahr in Notre Dame ihr Studium beginnen werden, zählen zu den Besten im Lande. Blöd nur, dass jetzt wieder die lange Pause begonnen hat, bis es endlich wieder los geht. Das wird bekanntlich am 3. September sein. Dann starten die Irish mit einem Auswärtsspiel gegen Ohio State in die neue Saison

 
(17.12.2021) 

Mit etwas Verspätung die Bilanz der frühen Einschreibungs Periode vom 15. bis 17. Dezember 2021. Bekanntlich bietet sie die erste Möglichkeit für die Highschool Abgänger, sich an dem College Ihrer Wahl zu immatrikulieren.

Zunächst die gute Nachricht: Fast alle Nachwuchs Footballer, die bei den Irish im Wort standen, haben sich inzwischen an der Universität von Notre Dame eingeschrieben. Aber die schlechte Nachricht: Eben nur fast alle. Denn zwei talentierte Wide Receiver gingen den Goldhelmen in letzter Minute noch von der Fahne.

Aber konzentrieren wir uns auf das Gute: Im nächsten Jahr wird eine Offensive Line Gruppe nach Notre Dame kommen, die wohl zu den Besten im Lande gehört. Und sogar noch besser sieht es für den Bereich Linebacker aus. Vier Top Athleten machen die Linebacker Klasse mit zum Besten im diesjährigen Recruiting. Am Ende sind es 21 Neuzugänge, die wir unter dem Golden Dome Willkommen heißen dürfen.

Hier sind sie - geordnet nach Positionen:

Offensive Line
Aamil Wagner (OT), Ty Chan (OT), Joey Tanona (OT), Billy Schrauth (OG), Ashton Craig (C)

Offensive Backfield
Steve Angeli (QB), Jadarian Price (RB)

Wide Receiver und Tight Ends
Tobias Merriweather (WR), Eli Raridon (TE), Holden Staes (TE)

Defensive Line
Tyson Ford (DE), Aiden Gobaira (DE), Donovan Hinish (DT)

Linebacker
Jaylen Sneed, Joshua Burnham, Niuafe Tuihalamaka, Nolan Ziegler

Defensive Backfield
Jaden Mickey (CB), Benjamin Morrison (CB), Jayden Bellamy (CB)

Special Teams
Bryce McFerson (P)

 

 
(14.12.2021) 

Am morgigen Mittwoch haben die Highschool Abgänger erstmals die Möglichkeit, sich bei dem College ihrer Wahl einzuschreiben. Diese frühe Signing Period gibt es erst seit ein paar Jahren. Vorher war traditionell der erste Mittwoch im Februar der National Signing Day. Dieser Termin bleibt auch weiterhin bestehen, hat jedoch an Bedeutung verloren, da die meisten Highschool Abgänger die Möglichkeit Mitte Dezember nutzen. Sie gelten erst dann als echte Neuzugänge, wohin gehend bislang lediglich mündliche Zusagen gemacht wurden.

Und eine mündliche Zusage kann zurückgenommen werden. Leider ist genau das heute passiert. Wide Receiver CJ Williams sieht sich nicht länger als Neuzugang in Notre Dame. Wie es aussieht, heuert er stattdessen bei USC an.

Häufig sind zurückgenommene mündliche Zusagen die Folge von Trainerwechseln. Bekanntlich hat Brian Kelly die Universität von Notre Dame verlassen. Sein Nachfolger Marcus Freeman ist in den vergangenen Tagen kreuz und quer durch die USA gereist, um - in erster Linie - potenzielle Neuzugänge der Offense zu besuchen, mit dem Ziel sie "an Bord" zu halten. Ob ihm dies gelungen ist, werden wir spätestens morgen Abend wissen. Dann nämlich, wenn die "Letter of Intends" der Neuen in Notre Dame eingetrudelt sind.

 
(12.12.2021) 

Ein ganz dicker Fisch ging den Irish gestern ins Netz. Cornerback Justyn Rhett aus Las Vegas (Nevada) gab  Head Coach Marcus Freeman seine mündliche Zusage, im übernächsten Jahr sein Studium in Notre Dame aufzunehmen und für die Goldhelme Football zu spielen.

Dass es sich um einen besonders talentierten Nachwuchs Footballer handeln muss, zeigt allein schon die Liste der Colleges, die ihn gern in ihrem Team gesehen hätten. Neben dem amtierenden National Champion Alabama sind dies Georgia, Oklahoma und Tennessee, um nur die Wichtigsten zu nennen.

Das Verdienst für diesen tollen Neuzugang kommt in erster Linie Cornerbacks Coach Mike Mickens zu. Dass sich aber zuletzt auch Marcus Freeman in den Recruitierungs Prozess eingeschaltet hat, hat der Sache ganz sicher nicht geschadet.

Rhett ist der siebte Neuzugang für 2023 und der erste nominelle Rückraumverteidiger. Allerdings wird erwartet, dass Adon Shuler, der offiziell als "Athlete" geführt wird, ebenfalls im Defensive Backfield der Zukunft eingesetzt wird.

 
(11.12.2021) 

Gestern wurde bekannt, dass die zwei wohl besten Akteure der Irish in diesem Jahr ihre College Football Karriere vorzeitig beenden und den Weg in die NFL antreten.

Während dieser Schritt von Safety Kyle Hamilton seit Wochen ein offenes Geheimnis war - immerhin gilt er als einer der Top Stars in der NFL Draft im kommenden April - war die Ankündigung von Runningback Kyren Williams dann doch etwas überraschend. Er war zwar im Laufe der aktuellen Saison mehr und mehr als vorzeitiger Abgänger aus Notre Dame gehandelt worden. Aber der neue Head Coach Marcus Freeman ließ ihn dann doch noch einmal nachdenken. Jedenfalls hat er sich in dieser Woche genau in dieser Richtung geäußert.

Sein Entschluss, vorzeitig den Weg in die NFL zu suchen, macht durchaus Sinn. In Notre Dame kann er nichts mehr dazu lernen. Und mit seinen Leistungen in den beiden letzten Jahren hat er durchaus die Chance, einen lukrativen Vertrag bei einem NFL Team zu ergattern.

Fiesta Bowl ohne Hamilton und Williams

Beide erklärten zudem, dass sie nicht beim Fiesta Bowl am 1. Januar 2022 antreten werden. Auch diese Entscheidung macht Sinn. Warum noch eine Verletzung riskieren und dadurch die Chancen auf eine NFL Karriere gefährden ...

Im Team der Goldhelme entstehen mit dem vorzeitigen Abschied der Beiden ziemlich große Lücken, die es bis zur nächsten Saison zu schließen gilt.

 

Interessantes

2025: 21 Neuzugänge
2026: 2 Neuzugänge
Ergebnis-Datenbank

Übersicht Spiele

NOTRE DAME 2024
(0 - 0)
Texas A&M
ausw
31.08.2024
Northern Illinois
heim
07.09.2024
Purdue
ausw
14.09.2024
Miami (Ohio)
heim
21.09.2024
Louisville
heim
28.09.2024
Stanford
heim
12.10.2024
Georgia Tech
ausw
19.10.2024
Navy
ausw
26.10.2024
Florida State
heim
09.11.2024
Virginia
heim
16.11.2024
Army
ntrl
23.11.2024
USC
ausw
30.11.2024

NOTRE DAME 2021
(11 - 2)
Florida State
S
41
-
38
Toledo
S
32
-
29
Purdue
S
27
-
13
Wisconsin
S
41
-
13
Cincinnati
N
13
-
24
Virginia Tech
S
32
-
29
USC
S
31
-
16
North Carolina
S
44
-
34
Navy
S
34
-
6
Virginia
S
28
-
3
Georgia Tech
S
55
-
0
Stanford
S
45
-
14
Oklahoma State
N
35
-
37

Statistik

Die Seite enthält insgesamt
1.565 Beiträge und 301 Spielberichte

Links

FightingIrishTVFootball Aktuell (Huddle)Flashscore Football News