Nächstes Spiel am 23.11.2019 im Notre Dame Stadium gegen BOSTON COLLEGE

Spiele 2019

NOTRE DAME
14
7
7
7
35
LOUISVILLE
14
0
0
3
17

Erfolgreicher Saisonstart

Mit einem letztlich ungefährdeten 35-17 Sieg bei den Louisville Cardinals starteten die Irish in die College Football Saison 2019.

Aber es war der von nicht wenigen erwartete holprige Start, insbesondere für die Defense. In den ersten 20 Minuten stellten die Cardinals die Goldhelme ein ums andere Mal vor unlösbare Aufgaben. Der Verlust zahlreicher Leistungsträger im Defensivbereich (Nose Tackle Jerry Tillery, Linbacker Drue Tranquill und Tevon Coney, sowie All American Cornerback Julian Love) ließ sich halt nicht nahtlos verkraften. Aber mit zunehmender Spieldauer stand die Defense immer besser. Und nachdem sie im ersten Viertel zwei Touchdowns hinnehmen musste, ließ sie im restlichen Spielverlauf lediglich noch ein Fieldgoal zu.

Aber auch in der Offense lief es noch nicht rund. Quarterback Ian Book wirkte in der ersten Halbzeit seltsam gehemmt. Gut, dass das Laufspiel in dieser Phase sehr gut funktionierte. Gleich dreimal erreichten Irish Ballträger vor der Halbzeitpause die gegnerische Endzone (Runningback Jahmir Smith mit 3 Yard Lauf, Runningback Tony Jones mit 11 Yard Lauf und - kurz vor der Halbzeit - Quarterback Ian Book ebenfalls mit 11 Yards Lauf).

Nach der Pause funktionierte dann auch das Passspiel etwas besser. So fand Book Mitte des dritten Viertels seinen Tight End Tommy Tremble mit einem 26 Yard Pass zum Touchdown.

Im Schlussviertel schafften die Goldhelme dann noch ihren fünften Touchdown. Erneut war es Jahmir Smith, der das Spielgerät über ein noch zu überbrückendes Yard in die Endzone bugsierte.

Turnover Festival

Gegen Ende des zweiten Viertels wurde das Spiel richtig turbulent. In drei aufeinanderfolgenden Spielzügen wechselte dreimal der Ballbesitz. Zunächst verlor der Cardinals Spielmacher den Ball, als Irish Safety Alohi Gilman ihm das Spielgerät abjagen und dann auch noch für seine Mannschaft sichern konnte.

Es folgte der (insgesamt) zweite Fumble von Irish Quarterback Ian Book (beim ersten konnte sich Jahmir Smith gedankenschnell auf den Ball werfen und so ein Turnover vermeiden).

Aber wieder nur einen Spielzug später verlor der Cardinals Quarterback den Ball erneut. Diesmal war es Linebacker Jack Lamb, der sich auf das Spielgerät warf und seine Mannschaft so an der gegnerischen 20 Yard Linie wieder in Ballbesitz brachte. Aus diesem Ballbesitz resultierte dann wenig später der dritte Touchdown der Goldhelme (11 Yard Lauf von Ian Book).

Fazit

Es war ein typisches Saisoneröffnungsspiel, in dem vieles noch nicht richtig rund lief. Gegen stärkere Gegner, wie sie die Irish im weiteren Saisonverlauf noch haben werden, sollten die Probleme jedoch abgestellt sein.

Aber bis zum nächsten Spiel hat Head Coach Brian Kelly jetzt knapp zwei Wochen Zeit. Am 14. September wird New Mexico im Notre Dame Stadium erwartet.

Spielstatistik

 LouisvilleNotre Dame
First Downs2118
- durch Lauf149
- durch Pass69
- durch Penalty10
Anzahl Laufspielzüge4742
Brutto-Raumgewinn durch Laufspielzüge299248
Raumverlust durch Laufspielzüge5018
Netto-Raumgewinn durch Laufspielzüge249230
Yards Raumgewinn pro Lauf5,35,5
Raumgewinn durch Pass-Spielzüge134193
Anzahl Pass-Spielzüge2823
Vollständige Pässe1214
Komplettierungsrate42,9%60,9%
Interceptions00
Yards Raumgewinn pro Passversuch4,88,4
Anzahl Spielzüge7565
Raumgewinn gesamt383423
Yards Raumgewinn pro Spielzug5,16,5
Fumbles5, verloren: 32, verloren: 1
Strafen (Yards)8 (50 yards)4 (20 yards)
Ballbesitz32:0028:00

Individual-Statistik

Nr.NameTACKLETFL/Yds, Sack/YdsInt/YdsPBU
BLK
QBHFF
FR
11Alohi Gilman10
(6 + 4)
0,5 / 1
 
  
 
 1
1
6Jeremiah Owusu9
(6 + 3)
2,0 / 7
 
  
 
1 
 
40Drew White5
(3 + 2)
2,0 / 6
1,0 / 2
 1
 
  
 
20Shaun Crawford4
(4 + 0)
 
 
  
 
  
 
14Kyle Hamilton4
(4 + 0)
 
 
 2
 
  
 
22Asmar Bilal4
(3 + 1)
 
 
  
 
  
 
53Khalid Kareem4
(2 + 2)
1,0 / 2
 
  
 
  
 
21Jalen Elliott3
(3 + 0)
 
 
  
 
  
 
91Adetokunbo Ogundeji3
(3 + 0)
1,0 / 2
 
  
 
 1
 
5Troy Pride Jr.3
(3 + 0)
 
 
  
 
  
 
95Myron Tagovailoa-Amosa3
(1 + 2)
0,5 / 1
 
  
 
  
 
28Tariq Bracy2
(2 + 0)
 
 
 1
 
  
 
42Julian Okwara2
(2 + 0)
1,0 / 15
1,0 / 15
  
 
  
 
52Bo Bauer2
(1 + 1)
 
 
  
 
  
 
57Jayson Ademilola2
(1 + 1)
1,0 / 5
 
 1
 
1 
 
54Jacob Lacey1
(1 + 0)
 
 
  
 
  
 
31Jack Lamb1
(1 + 0)
 
 
  
 
  
1
9Daelin Hayes1
(1 + 0)
1,0 / 7
1,0 / 7
  
 
  
1
2Jordan Genmark-Heath1
(1 + 0)
 
 
  
 
  
 
41Kurt Hinish1
(1 + 0)
1,0 / 4
1,0 / 4
  
 
  
 
33Shayne Simon 
(0 + 0)
 
 
  
 
1 
 
Nr.NameLäufeYards BruttoYards MinusYards NettoAVGLongTD
6Tony Jones1511331107,3351
12Ian Book149312815,8371
34Jahmir Smith824 243,0122
8Jafar Armstrong210 105,05 
20CBo Flemister38351,77 
Nr.NameCatchesYardsAVGTDLong
83Chase Claypool59418,8 34
24Tommy Tremble34916,3126
13Lawrence Keys2157,5 10
8Jafar Armstrong11616,0 16
88Javon McKinley11111,0 11
34Jahmir Smith166,0 6
10Chris Finke122,0 2
Nr.NameATTCOMPRATEINTYARDSTDLONGSACK
12Ian Book231460,9 1931343
Nr.NameAnzahlYARDSLONGIN 20TB
19Jay Bramblett6236462 
Nr.NameAnzahlYardsLongTD
23Kyren Williams11616 
Nr.NameAnzahlYardsLongTD
10Chris Finke1-2  
Keine Daten gefunden
Nr.NameTDPATCONVFGSAFPunkte
34Jahmir Smith2    12
12Ian Book1    6
6Tony Jones1    6
24Tommy Tremble1    6
39Jonathan Doerer 5   5
NOTRE DAME
7
31
14
14
66
NEW MEXICO
0
7
0
7
14

Irish stark nach schwachem Beginn

Die Heimpremiere der Sasion 2019 endete mit einem 66-14 Kantersieg der Irish gegen die New Mexico Lobos.

Am Ende sah man im Notre Dame Stadium also überwiegend strahlende Gesichter. Allerdings verlief der Beginn des Spiels, insbesondere das erste Viertel, ähnlich zähflüssig wie die Partie vor zwölf Tagen gegen Louisville. Die Offense der Goldhelme fand in dieser Phase kein Mittel gegen die aggressive Defense der Lobos. Da bedurfte es schon einer feinen Einzelleistung von Safety Kyle Hamilton, der in seinem ersten Spiel im Notre Dame Stadium einen (von Daelin Hayes abgefälschten) Pass abfangen und über 34 Yards in die gegnerische Endzone befördern konnte.

Die von Quarterback Ian Book geführte Offense tat sich weiterhin schwer. Immerhin schaffte sie zu Beginn des zweiten Viertels dann doch ihren ersten Touchdown, als Book den Ball über einige noch fehlende Zentimeter - im vierten Versuch - in die Endzone tragen konnte. Überhaupt fiel auf, dass die Irish weiterhin große Probleme hatten, aus kurzer Distanz ein neues First Down zu schaffen. Diese Schwäche sollten sie schnellstmöglich abschalten. Denn in der nächsten Woche wartet mit Georgia ein Team von anderem Kaliber ...

Aber zurück zum gestrigen Spiel. Bei den Goldhelmen war nach diesem zweiten Touchdown der Knoten geplatzt. Jetzt endlich sah man die Offense das Spiel dominieren. Und da die Defense gegen einen in der Anfangsphase starken Gegner ebenfalls immer besser zurecht kam (zwei weitere Interceptions in diesem Spielabschnitt durch Jalen Elliott und Shaun Crawford), waren die Irish nun die spielbestimmende Mannschaft. Und sie geizte nicht mit Big Plays. So fand Ian Book innerhalb weniger Minuten drei mal Anspielstationen für seine Pässe, die dann gleich zu Touchdowns führten (Avery Davis für 54 Yards, Javon McKinley für 65 Yards und Chase Claypool für 37 Yards). Und zum Abschluss des punktereichsten Viertels setzte der neue Kicker Jonathan Doerer, der im übrigen alle Extrapunkte sicher verwandelte, noch ein 36 Yards Field Goal oben drauf.

Da fiel es kaum ins Gewicht, dass die Lobos kurz vor der Pause ihren ersten Touchdown schafften. Die Partie war bei Halbzeit beim Stande von 38-17 für die Goldhelme eigentlich schon entschieden.

Im dritten Viertel setzte Irish Quarterback Ian Book seine Gala fort, in dem er seiner Statistik zwei weitere Touchdown-Pässe zufügte (Chris Finke für 54 Yards, sowie erneut Javon McKinley für 20 Yards).

Damit war der "Arbeitstag" für den Irish Spielmacher, wie auch für die beinahe komplette erste Mannschaft - beendet. In der Folgezeit konnten die Spieler aus der zweiten und dritten Reihe wertvolle Wettkampferfahrung sammeln. Aber auch die erreichten noch zwei weitere Male die gegnerische Endzone, wobei sowohl Runningback CBo Flemister (1 Yard Lauf) als auch Wide Receiver Braden Lanzy  (22 Yards Pass von Brendon Clark) erstmals für die Goldhelme punkten konnten. Dazu kam dann auch noch der erste Touchdown Pass von Quarterback Neuzugang Brendon Clark.

Den Schlusspunkt setzten dann die Gäste, die mit einem feinen Lauf kurz vor Schluss ihren zweiten Touchdown schafften.

Fazit

Die Irish benötigten ein Viertel, um ihren Rhythmus zu finden. Danach dominierten sie den Gegner und schafften einen deutlichen Sieg. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass die New Mexico Lobos nicht zu den Top Teams im US College Football zählen. In den nächsten Wochen werden es die Irish mit deutlich stärkeren Gegnern zu tun haben. Bereits am kommenden Samstag reisen sie nach Athens in Georgia, um zur Prime Time gegen den aktuell Dritten der Rangliste, die Georgia Bulldogs, anzutreten ...

Spielstatistik

 New MexicoNotre Dame
First Downs2225
- durch Lauf119
- durch Pass712
- durch Penalty44
Anzahl Laufspielzüge4638
Brutto-Raumgewinn durch Laufspielzüge260188
Raumverlust durch Laufspielzüge4831
Netto-Raumgewinn durch Laufspielzüge212157
Yards Raumgewinn pro Lauf4,64,1
Raumgewinn durch Pass-Spielzüge151434
Anzahl Pass-Spielzüge2927
Vollständige Pässe1017
Komplettierungsrate34,5%63,0%
Interceptions30
Yards Raumgewinn pro Passversuch5,216,1
Anzahl Spielzüge7565
Raumgewinn gesamt363591
Yards Raumgewinn pro Spielzug4,89,1
Fumbles1, verloren: 10
Strafen (Yards)5 (39 yards)7 (53 yards)
Ballbesitz35:0624:54

Individual-Statistik

Nr.NameTACKLETFL/Yds, Sack/YdsInt/YdsPBU
BLK
QBHFF
FR
22Asmar Bilal8
(7 + 1)
2,0 / 7
 
  
 
  
 
52Bo Bauer4
(4 + 0)
1,0 / 3
 
  
 
  
 
9Daelin Hayes4
(3 + 1)
2,0 / 4
 
  
 
  
 
57Jayson Ademilola4
(2 + 2)
1,0 / 2
 
  
 
  
 
40Drew White4
(1 + 3)
1,0 / 2
 
  
 
1 
 
91Adetokunbo Ogundeji4
(1 + 3)
 
 
  
 
1 
 
21Jalen Elliott3
(2 + 1)
 
 
1 / 22
 
  
 
13Paul Moala3
(2 + 1)
 
 
  
 
  
 
28Tariq Bracy3
(2 + 1)
 
 
  
 
  
1
12DJ Brown3
(1 + 2)
 
 
  
 
  
 
11Alohi Gilman3
(1 + 2)
 
 
 1
 
1 
 
2Jordan Genmark-Heath2
(2 + 0)
 
 
  
 
  
 
32Patrick Pelini2
(2 + 0)
 
 
  
 
  
 
20Shaun Crawford2
(2 + 0)
 
 
11
 
  
 
6Jeremiah Owusu2
(2 + 0)
 
 
  
 
  
 
95Myron Tagovailoa-Amosa2
(2 + 0)
1,0 / 2
 
  
 
  
 
26Temitope Agoro2
(2 + 0)
 
 
  
 
  
 
14Kyle Hamilton2
(1 + 1)
 
 
1 / 34 
 
  
 
94Isaiah Foskey2
(0 + 2)
 
 
  
 
1 
 
31Jack Lamb1
(1 + 0)
 
 
  
 
  
 
53Quinn Murphy1
(1 + 0)
 
 
  
 
1 
 
8Donte Vaughn1
(1 + 0)
 
 
  
 
  
 
16KJ Wallace1
(0 + 1)
 
 
  
 
  
 
56Howard Cross1
(0 + 1)
 
 
  
 
  
 
90Hunter Spears1
(0 + 1)
 
 
  
 
  
 
29Ovie Oghoufo1
(0 + 1)
 
 
  
 
  
 
54Jacob Lacey1
(0 + 1)
 
 
  
 
  
 
18NaNa Osafo-Mensah1
(0 + 1)
 
 
  
 
  
 
5Troy Pride Jr. 
(0 + 0)
 
 
 1
 
  
 
42Julian Okwara 
(0 + 0)
 
 
  
 
1 
 
Nr.NameLäufeYards BruttoYards MinusYards NettoAVGLongTD
12Ian Book9537465,1241
23Kyren Williams4282266,514 
7Brendon Clark424 246,014 
6Tony Jones6214172,89 
15Phil Jurkovec3269175,723 
25Braden Lenzy114 1414,014 
32Mick Assaf39182,78 
13Lawrence Keys17 77,07 
20CBo Flemister768-2-0,331
Nr.NameCatchesYardsAVGTDLong
83Chase Claypool49624,0137
88Javon McKinley28542,5265
25Braden Lenzy27437,0152
10Chris Finke25728,5154
13Lawrence Keys22010,0 15
4Avery Davis15959,0159
24Tommy Tremble12929,0 29
6Tony Jones166,0 6
89Brock Wright155,0 5
23Kyren Williams133,0 3
Nr.NameATTCOMPRATEINTYARDSTDLONGSACK
12Ian Book241562,5 3605651
15Phil Jurkovec2150,0 52 52 
7Brendon Clark11100,0 22122 
Nr.NameAnzahlYARDSLONGIN 20TB
19Jay Bramblett4163482 
Nr.NameAnzahlYardsLongTD
13Lawrence Keys14545 
23Kyren Williams11919 
Nr.NameAnzahlYardsLongTD
10Chris Finke11717 
18Joe Wilkins1   
Nr.NameAnzahlYardsLongTD
14Kyle Hamilton134341
21Jalen Elliott122 
20Shaun Crawford1   
Nr.NameTDPATCONVFGSAFPunkte
88Javon McKinley2    12
39Jonathan Doerer 9 1 12
4Avery Davis1    6
10Chris Finke1    6
12Ian Book1    6
14Kyle Hamilton1    6
20CBo Flemister1    6
25Braden Lenzy1    6
83Chase Claypool1    6
NOTRE DAME
0
10
0
7
17
GEORGIA
0
7
6
10
23

Nichts zu holen in Athens

Mit einer - am Ende noch unglücklichen - 17-23 Niederlage in Athens gegen die Georgia Bulldogs mussten die Irish letzte Nacht die Heimreise antreten.

Unglücklich war die Niederlage deshalb, weil die Goldhelme als letztes Team in Ballbesitz und in aussichtsreicher Position waren, um das Spiel noch zu gewinnen.

Aber letztlich war der Sieg der Bulldogs verdient. Der Unterschied war der Quarterback. Bulldogs Spielmacher Jake Fromm spielte fehlerfrei und konnte, geschützt von einer bärenstarken Offensive Line, die entscheidenden Pässe werfen, die letztlich zu Punkten führten.

Ian Book auf der anderen Seite spielte beileibe nicht schlecht. Aber er hatte meist nicht die Zeit tiefe Pässe zu werfen, weil seine Offensive Line stets stark unter Druck der starken Defense der Gastgeber stand.

Völlig untypisch für die Irish wurde überwiegend mit Passspiel operiert. Das zeigt schon die Statistik: Lediglich 14 mal versuchten die Irish, Raumgewinn durch Laufspiel zu erzielen. Dagegen standen 47 Passversuche. Ein Grund für den ungewöhnlichen Spielplan war ganz sicher die bekannt starke Laufverteidigung der Bulldogs. Aber auch auf Grund von Verletzungspech waren die Goldhelme gezwungen, ihr Heil durch die Luft zu suchen. Immerhin fehlten mit Jafar Armstrong und Jahmir Smith zwei Stammspieler im offensiven Rückraum.

Das Spiel ...

... war im ersten Viertel geprägt durch starke Defensive auf beiden Seiten. Dabei standen die Irish dem deutlich höher gerankten Team der Bulldogs in dieser Phase nicht nach. Die ersten Punkte der Partie gab es also erst, nachdem zum ersten Mal die Seiten gewechselt worden waren.

Ein individueller Fehler des Punt Returners der Bulldogs - er fumblete den Ball, der dann von Chase Claypool gesichert werden konnte - brachte Notre Dame an der gegnerischen 8 Yard Linie in Ballbesitz. Und diese Chance ließen sich die Mannen in Blue and Gold nicht entgehen. Am Ende war es ein kurzer Pass von Ian Book in die Endzone, wo ein völlig freistehender Cole Kmet den Ball zum ersten Touchdown der Partie fangen konnte.

Überhaupt Cole Kmet ... Der fehlte ja verletzungsbedingt in den beiden ersten Spielen. Aber gestern war er wieder dabei und machte ein Riesenspiel. Am Ende hatte er neun Pässe gefangen für 108 Yards Raumgewinn und einen Touchdown.

Die Bulldogs antworteten mit einer langen Angriffsserie, wobei sie jetzt mehr auf Passspiel setzten. Kurz vor Ende des zweiten Viertels erreichten auch sie erstmals die gegnerische Endzone und konnten die Partie ausgleichen.

Die Irish nutzten die verbleibende Zeit jedoch gut und standen Sekunden vor der Halbzeitpause an der 10 Yard Linie der Bulldogs. Jonathan Doerer verwandelte den fälligen 27 Yard Fieldgoal Versuch sicher. Und so konnten die Goldhelme mit einer unerwarteten 10-7 Führung in die Pause gehen.

Bulldogs dominierten nach der Pause

In der zweiten Halbzeit war Georgia über weite Strecken die dominierende Mannschaft. Die Offense der Irish fand im dritten Viertel schlicht und einfach nicht statt. Aber immerhin war die Defense nach wie vor stark und ließ in diesem Spielabschnitt lediglich zwei Fieldgoals zu.

Als jedoch zu Beginn des Schlussviertels die Bulldogs ihren zweiten Touchdown erzielten, schien Notre Dame geschlagen. Aber Totgesagte leben bekanntlich länger. In der Schlussphase war die Offense der Irish plötzlich zurück im Spiel. Ein 75 Yard Drive endete in der gegnerischen Endzone, wo Wide Receiver Chase Claypool seine sehr gute Leistung mit einem Touchdown krönte.

Was folgte war der Versuch der Bulldogs, die noch verbleibenden gut drei Minuten in Ballbesitz zu bleiben. Aber sie schafften in dieser Situation kein First Down und mussten punten. So kamen die Irish exakt zwei Minuten vor Schluss noch einmal in Ballbesitz ...

Fazit und Ausblick

Die Irish haben das schwerste Spiel der Saison hinter sich. Und gegen die Nummer drei im Lande haben sie sich mehr als achtbar geschlagen. Insbesondere die Defense mit ihrer unerfahrenen Linebacker Reihe zeigte ein starkes Spiel und hielt das gefürchtete Laufspiel der Bulldogs bei am Ende mageren 152 Yards Raumgewinn.

In den nächsten drei Wochen treten die Goldhelme im heimischen Notre Dame Stadium an, wo es gegen Virginia, Bowling Green und (nach einem spielfreien Wochenende) gegen USC geht. Bleibt zu hoffen, dass sie dann an die gute Leistung des gestrigen Spiel anknüpfen können ...

Spielstatistik

 GeorgiaNotre Dame
First Downs1814
- durch Lauf73
- durch Pass1110
- durch Penalty01
Anzahl Laufspielzüge3314
Brutto-Raumgewinn durch Laufspielzüge16548
Raumverlust durch Laufspielzüge132
Netto-Raumgewinn durch Laufspielzüge15246
Yards Raumgewinn pro Lauf4,63,3
Raumgewinn durch Pass-Spielzüge187275
Anzahl Pass-Spielzüge2647
Vollständige Pässe2029
Komplettierungsrate76,9%61,7%
Interceptions02
Yards Raumgewinn pro Passversuch7,25,9
Anzahl Spielzüge5961
Raumgewinn gesamt339321
Yards Raumgewinn pro Spielzug5,75,3
Fumbles4, verloren: 12, verloren: 0
Strafen (Yards)6 (43 yards)12 (85 yards)
Ballbesitz34:3125:29

Individual-Statistik

Nr.NameTACKLETFL/Yds, Sack/YdsInt/YdsPBU
BLK
QBHFF
FR
6Jeremiah Owusu8
(7 + 1)
2,5 / 7
 
  
 
  
 
21Jalen Elliott8
(4 + 4)
 
 
  
 
  
 
11Alohi Gilman8
(3 + 5)
 
 
  
 
  
 
40Drew White5
(4 + 1)
2,0 / 6
 
  
 
  
 
20Shaun Crawford4
(3 + 1)
 
 
  
 
  
 
95Myron Tagovailoa-Amosa4
(1 + 3)
 
 
  
 
  
 
53Khalid Kareem3
(1 + 2)
0,5 / 1
 
  
 
  
 
28Tariq Bracy3
(1 + 2)
 
 
 2
 
  
 
31Jack Lamb3
(1 + 2)
1,0 / 4
 
  
 
  
 
22Asmar Bilal3
(0 + 3)
 
 
  
 
  
 
42Julian Okwara2
(1 + 1)
 
 
  
 
  
 
5Troy Pride Jr.2
(1 + 1)
 
 
  
 
  
 
91Adetokunbo Ogundeji2
(1 + 1)
 
 
  
 
  
 
57Jayson Ademilola2
(0 + 2)
 
 
  
 
  
 
13Paul Moala2
(0 + 2)
 
 
  
 
  
 
6Tony Jones1
(1 + 0)
 
 
  
 
 1
 
9Daelin Hayes1
(1 + 0)
 
 
  
 
  
 
14Kyle Hamilton1
(1 + 0)
 
 
  
 
  
 
54Jacob Lacey1
(0 + 1)
 
 
  
 
  
 
2Jordan Genmark-Heath1
(0 + 1)
 
 
  
 
  
 
41Kurt Hinish1
(0 + 1)
 
 
  
 
  
 
83Chase Claypool 
(0 + 0)
 
 
  
 
  
1
Nr.NameLäufeYards BruttoYards MinusYards NettoAVGLongTD
6Tony Jones9221212,36 
12Ian Book318 186,09 
13Lawrence Keys28173,58 
Nr.NameCatchesYardsAVGTDLong
84Cole Kmet910812,0131
83Chase Claypool66611,0123
6Tony Jones4246,0 12
10Chris Finke4225,5 8
13Lawrence Keys33511,7 28
4Avery Davis2    
24Tommy Tremble12020,0 20
Nr.NameATTCOMPRATEINTYARDSTDLONGSACK
12Ian Book472961,72275231 
Nr.NameAnzahlYARDSLONGIN 20TB
19Jay Bramblett4190583 
Nr.NameAnzahlYardsLongTD
33Shayne Simon199 
Keine Daten gefunden
Keine Daten gefunden
Nr.NameTDPATCONVFGSAFPunkte
84Cole Kmet1    6
83Chase Claypool1    6
39Jonathan Doerer 2 1 5
NOTRE DAME
14
0
14
7
35
VIRGINIA
7
10
0
3
20

Defense garantiert Sieg gegen Virginia

Dank einer deutlichen Steigerung der Defense in der zweiten Halbzeit besiegten die Irish die Virginia Cavaliers am Ende deutlich mit 35-20.

Unter herbstlichen Bedingungen - am Vortag hatte es noch kräftig geregnet in South Bend - sahen die Irish in der ersten Halbzeit nicht gut aus gegen vor diesem Spiel noch unbesiegten Cavaliers. Das Spiel begann für Notre Dame ungewohnt. Denn die Gäste waren als erstes Team in Ballbesitz. Und die konnten ihre erste Angriffsserie - dank ihres starken Quarterbacks - erfolgreich mit einem Touchdown abschließen.

Die Irish antworteten mit einer Angriffsserie, die ebenfalls in der gegnerischen Endzone endete. Runningback Tony Jones, der eines seiner besten Spiele für Notre Dame absolvierte, trug den Ball über die letzten 5 Yards bis in die Endzone zum Ausgleich. Allerdings profitierten die Goldhelme von einem Regelverstoß der Cavaliers. Bei einem dritten Versuch und 10 hatten sie kein neues First Down erspielt. Aber ein Abwehrspieler der Gäste hatte sich beim Snap zu weit vorgewagt. Die Schiedsrichter entschieden auf Offside, was den Irish 5 Yards Raumgewinn brachte. Und sie durften natürlich ihren dritten Versuch wiederholen.

Es folgte die zweite Angriffsserie der Cavaliers, die mit dem ersten Big Play der Irish Defense endete. Irish Defensive End Julian Okwara sackte den gegnerischen Quarterback und erzwang zudem einen Fumble, den er auch noch selbst eroberte. Diese Chance nutzten die Goldhelme zu weiteren Punkten. Diesmal war es Runningback CBo Flemister, der mit einem schönen 11 Yard Lauf seinen ersten Touchdown im Trikot der Irish erzielte.

Wenig später wurden beim Stande von 14-7 für Notre Dame zum ersten Mal die Seiten gewechselt. Das zweite Viertel gehörte dann allerdings den Gästen aus Virginia. Mit einem Touchdown und einem Fieldgoal drehten sie die Partie und gingen mit einer Führung in die Halbzeitpause.

Irish Defense dominierte nach der Pause

Die zweite Halbzeit begann mit einem überraschenden Onside Kick der Gäste, die damit gleich wieder in Ballbesitz waren. Allerdings sahen sie sich jetzt einer Irish Defense gegenüber, die jetzt deutlich schneller und entschlossener agierte. Darauf hatten sie keine passende Antwort und mussten punten.

Überhaupt gelang den Gästen im dritten Viertel nur ein einziges First Down. Und nicht nur das. Dreimal konnten die Irish einen Fumble erzwingen. Zweimal gelang es ihnen, den Ball zu erobern. Beim ersten Mal gelang Defensive Tackle Myron Tagovailoa ein toller Fumble Return über 48 Yards. Erst an der 7 Yard Linie der Cavaliers konnte er gestoppt werden. Von dort hatten die Irish dann keine Probleme, in die Endzone zu gelangen. Tony Jones war es erneut, diesmal mit einem 2 Yard Lauf, der Notre Dame wieder in Führung brachte.

Wenig später unterlief Irish Punt Returner Chris Finke ein Fehler. Er ließ den Ball durch seine Arme gleiten. Die Gäste waren zur Stelle und kamen so an der 38 Yard Linie der Goldhelme wieder in Ballbesitz. Aber erneut konnten sie die Gelegenheit nicht nutzen.

Gegen Ende des dritten Viertels folgte dann das nächste Big Play der Irish Defense. Erneut fumbelte der gegnerische Quarterback den Ball. Der landete in den Armen von Defensive End Adetokunbo Ogundeji. Und der machte sich auf den Weg in die gegnerische Endzone, die er nach 23 Yards erreichte.

Wenig später wurden dann zum letzten Mal die Seiten gewechselt - beim Spielstand von 28-17 für Notre Dame.

Im Schlussviertel funktionierte dann das Laufspiel der Goldhelme immer besser. Ergebnis war der dritte Touchdown von Tony Jones, der die gegnerische Endzone mit einem tollen 30 Yard Lauf erreichte.

Die Cavaliers schafften dann noch ein Fieldgoal. Das sollte der Startschuss für eine späte Aufholjagd sein. Denn immerhin waren da noch knapp sechseinhalb Minuten zu spielen. Aber die zweite Interception - diesmal konnte Safety Kyle Hamilton den Pass abfangen - beendete diese Bemühungen.

Fazit

Vor der Saison galt die Defense der Irish als der schwächere Mannschaftsteil. Zu groß waren die personellen Verluste nach der letzten Saison. Aber die Abwehr der Goldhelme, die ja schon vor Wochenfrist gegen Georgia zu überzeugen wusste, hat sich schnell gemausert und war gestern der Garant des Sieges. Dazu ein paar Zahlen: 8 Quarterback Sacks, 4 forcierte Fumbles, von denen drei erobert werden konnten, sowie 2 Interceptions. Dazu kam, dass die Cavaliers am Ende lediglich 4 Yards Raumgewinn durch Laufspiel schafften.

Die Offense tat sich dagegen erneut schwer und blieb etwas hinter den Erwartungen zurück. Das meinte auch Irish Head Coach Brian Kelly, als er nach dem Spiel interviewt wurde. Immerhin machte seine Mannschaft beim Laufspiel Fortschritte. So gelangen Runningback Tony Jones 131 Yards Raumgewinn mit 18 Läufen. Drei davon führten zu Touchdowns.

Spielstatistik

 VirginiaNotre Dame
First Downs1919
- durch Lauf59
- durch Pass137
- durch Penalty13
Anzahl Laufspielzüge2935
Brutto-Raumgewinn durch Laufspielzüge68192
Raumverlust durch Laufspielzüge6414
Netto-Raumgewinn durch Laufspielzüge4178
Yards Raumgewinn pro Lauf0,15,1
Raumgewinn durch Pass-Spielzüge334165
Anzahl Pass-Spielzüge4325
Vollständige Pässe3017
Komplettierungsrate69,8%68,0%
Interceptions20
Yards Raumgewinn pro Passversuch7,86,6
Anzahl Spielzüge7260
Raumgewinn gesamt338343
Yards Raumgewinn pro Spielzug4,75,7
Fumbles4, verloren: 31, verloren: 1
Strafen (Yards)6 (52 yards)9 (71 yards)
Ballbesitz33:3226:28

Individual-Statistik

Nr.NameTACKLETFL/Yds, Sack/YdsInt/YdsPBU
BLK
QBHFF
FR
28Tariq Bracy7
(6 + 1)
 
 
  
 
  
 
40Drew White7
(5 + 2)
1,0 / 1
 
  
 
  
 
6Jeremiah Owusu7
(5 + 2)
 
 
  
 
 1
 
5Troy Pride Jr.6
(5 + 1)
 
 
 1
 
  
 
22Asmar Bilal5
(3 + 2)
 
 
  
 
  
 
52Bo Bauer3
(3 + 0)
 
 
  
 
  
 
42Julian Okwara3
(3 + 0)
3,0 / 27
3,0 / 27
  
 
22
1
11Alohi Gilman3
(2 + 1)
1,0 / 1
 
1 
 
  
 
54Jacob Lacey3
(2 + 1)
1,5 / 3
0,5 / 2
  
 
  
 
53Khalid Kareem3
(2 + 1)
2,5 / 14
2,5 / 14
  
 
1 
 
41Kurt Hinish3
(1 + 2)
2,0 / 6
0,5 / 4
  
 
  
 
44Jamir Jones2
(2 + 0)
1,0 / 6
1,0 / 6
  
 
 1
 
20Shaun Crawford2
(2 + 0)
 
 
 1
 
  
 
14Kyle Hamilton2
(2 + 0)
 
 
1 
 
  
 
21Jalen Elliott2
(1 + 1)
 
 
  
 
  
 
57Jayson Ademilola1
(1 + 0)
 
 
  
 
  
 
29Ovie Oghoufo1
(0 + 1)
0,5 / 2
0,5 / 2
  
 
  
 
91Adetokunbo Ogundeji1
(0 + 1)
0,5 / 1
 
  
 
1 
1
95Myron Tagovailoa-Amosa 
(0 + 0)
 
 
 1
 
1 
1
Nr.NameLäufeYards BruttoYards MinusYards NettoAVGLongTD
6Tony Jones1813321317,3303
20CBo Flemister627 274,5111
12Ian Book72212101,411 
34Jahmir Smith38 82,74 
87Michael Young12 22,02 
Nr.NameCatchesYardsAVGTDLong
83Chase Claypool6305,0 7
84Cole Kmet46516,3 37
87Michael Young3196,3 8
10Chris Finke23216,0 28
20CBo Flemister11313,0 13
6Tony Jones166,0 6
Nr.NameATTCOMPRATEINTYARDSTDLONGSACK
12Ian Book251768,0 165 372
Nr.NameAnzahlYARDSLONGIN 20TB
19Jay Bramblett623444  
Nr.NameAnzahlYardsLongTD
13Lawrence Keys11616 
Nr.NameAnzahlYardsLongTD
10Chris Finke111 
Nr.NameAnzahlYardsLongTD
11Alohi Gilman1   
14Kyle Hamilton1   
Nr.NameTDPATCONVFGSAFPunkte
6Tony Jones3    18
20CBo Flemister1    6
91Adetokunbo Ogundeji1    6
39Jonathan Doerer 5   5
NOTRE DAME
21
14
10
7
52
BOWLING GREEN
0
0
0
0
0

Irish zu Null gegen Bowling Green

Mit einem ungefährdeten 52-0 Sieg gegen Bowling Green feierten die Irish ihren vierten Saisonsieg.

Im am Ende verregneten Notre Dame Stadium waren die Gäste aus Bowling Green den Goldhelmen in allen Belangen unterlegen. Das ist aber auch kein Wunder, denn sie befinden sich - mit neuem Head Coach - derzeit in einem kompletten Neuaufbau.

Die einseitige Partie war eigentlich bereits nach dem ersten Viertel entschieden. Innerhalb von knapp sieben Minuten erreichten die Irish dreimal die gegnerische Endzone, jeweils durch Touchdown Pässe von einem gut aufgelegten Quarterback Ian Book auf Tight End Tommy Tremble (17 Yards), Tight End Cole Kmet (21 Yards), sowie Wide Receiver Chase Claypool (34 Yards).

Am Ende hatte Book fünf Touchdown Pässe geworfen, undzwar alle in der ersten Hälfte (noch mal auf Chase Claypool für 8 Yards und Wide Receiver Javon McKinley für 25 Yards). Das bedeutete einen neuen Schulrekord. So war es kein Wunder, dass der Arbeitstag des Irish Spielmachers kurz nach der Pause beendet war.

Irish Head Coach Brian Kelly nutzte die Gelegenheit, im zweiten Durchgang zahlreiche Nachwuchsspieler einzusetzen, und ihnen damit wertvolle Wettkampferfahrung zu geben.

So hatte zunächst Books Stellvertreter Phil Jurkovec die Gelegenheit, sich den Fans zu präsentieren. Und er nutzte diese Chance zu seinem ersten Touchdown Pass im Trikot der Goldhelme (7 Yards Pass auf Runningback Avery Davis).

Den Schlusspunkt in dieser einseitigen Partie setzte Runningback CBo Flemister, der mit einem 1 Yard Lauf die Endzone erreichte zum letzten Touchdown für seine Mannschaft.

Auf der anderen Seite des Balles präsentierte sich die Defense der Irish erneut in blendender Verfassung. Die einzige Chance der Gäste auf Punkte machte Defensive End Julian Okwara zunichte, als er einen Fieldgoal Versuch blockte. Ihm gelang zudem ein Quarterback Sack (21 Yards Raumverlust). Erneut auf sich aufmerksam machte zudem Defensive End Jamir Jones, der ebenfalls einen Quarterback Sack auf sein Konto verbuchen konnte. Zu erwähnen bleibt noch eine Interception von Safety Jalen Elliott, der unmittelbar vor der Pause einen Hail Mary Pass in der eigenen Endzone fing.

Ausblick

Dem gestrigen leicht erspielten Sieg folgen in den kommenden Wochen deutlich anspruchsvollere Aufgaben für die Irish. Zunächst steht in einer Woche - erneut im heimischen Notre Dame Stadium - das ewig junge Duell mit den USC Trojans auf dem Spielplan. Kickoff dieses Flutlichtspiels ist in der Nacht zum Sonntag um 1:30 Uhr unserer Zeit.

Und nach einer Woche Pause geht es für die Goldhelme ins nicht weit entfernte Ann Arbor, wo die Michigan Wolverines auf sie warten.

Spielstatistik

 Bowling GreenNotre Dame
First Downs1427
- durch Lauf713
- durch Pass713
- durch Penalty01
Anzahl Laufspielzüge4234
Brutto-Raumgewinn durch Laufspielzüge157246
Raumverlust durch Laufspielzüge3913
Netto-Raumgewinn durch Laufspielzüge118233
Yards Raumgewinn pro Lauf2,86,9
Raumgewinn durch Pass-Spielzüge110340
Anzahl Pass-Spielzüge2727
Vollständige Pässe1521
Komplettierungsrate55,6%77,8%
Interceptions10
Yards Raumgewinn pro Passversuch4,112,6
Anzahl Spielzüge6961
Raumgewinn gesamt228573
Yards Raumgewinn pro Spielzug3,39,4
Fumbles2, verloren: 00
Strafen (Yards)6 (39 yards)1 (5 yards)
Ballbesitz33:2026:40

Individual-Statistik

Nr.NameTACKLETFL/Yds, Sack/YdsInt/YdsPBU
BLK
QBHFF
FR
21Jalen Elliott6
(4 + 2)
 
 
1 
 
  
 
11Alohi Gilman5
(3 + 2)
 
 
  
 
  
 
6Jeremiah Owusu4
(3 + 1)
 
 
  
 
  
 
28Tariq Bracy4
(3 + 1)
 
 
 2
 
 1
 
52Bo Bauer4
(3 + 1)
1,0 / 1
 
  
 
  
 
14Kyle Hamilton4
(2 + 2)
 
 
  
 
  
 
44Jamir Jones4
(2 + 2)
2,0 / 7
1,0 / 4
  
 
1 
 
33Shayne Simon4
(1 + 3)
1,5 / 2
 
  
 
  
 
22Asmar Bilal4
(1 + 3)
1,0 / 1
 
  
 
  
 
13Paul Moala4
(1 + 3)
 
 
  
 
  
 
95Myron Tagovailoa-Amosa3
(2 + 1)
 
 
  
 
2 
 
42Julian Okwara3
(2 + 1)
2,0 / 22
1,0 / 21
  
1
1 
 
40Drew White3
(1 + 2)
 
 
  
 
  
 
19Justin Ademilola2
(2 + 0)
 
 
  
 
  
 
5Troy Pride Jr.2
(2 + 0)
 
 
  
 
  
 
53Khalid Kareem2
(1 + 1)
 
 
  
 
2 
 
41Kurt Hinish2
(1 + 1)
 
 
  
 
  
 
57Jayson Ademilola2
(0 + 2)
0,5 / 1
 
  
 
  
 
91Adetokunbo Ogundeji2
(0 + 2)
 
 
  
 
1 
 
2Jordan Genmark-Heath1
(1 + 0)
 
 
  
 
  
 
26Temitope Agoro1
(1 + 0)
 
 
  
 
  
 
34Osita Ekwonu1
(1 + 0)
 
 
  
 
  
 
94Isaiah Foskey1
(0 + 1)
 
 
  
 
  
 
56Howard Cross1
(0 + 1)
 
 
  
 
  
 
Nr.NameLäufeYards BruttoYards MinusYards NettoAVGLongTD
6Tony Jones7102 10214,636 
15Phil Jurkovec442 4210,519 
20CBo Flemister830 303,871
34Jahmir Smith3301299,724 
32Mick Assaf4161153,813 
7Brendon Clark19 99,09 
12Ian Book25 52,53 
25Braden Lenzy13 33,03 
4Avery Davis399 0,06 
Nr.NameCatchesYardsAVGTDLong
88Javon McKinley510420,8126
24Tommy Tremble4389,5117
83Chase Claypool36120,3234
4Avery Davis33913,0132
84Cole Kmet23115,5121
89Brock Wright14040,0 40
10Chris Finke12424,0 24
25Braden Lenzy155,0 5
87Michael Young1-2-2,0  
Nr.NameATTCOMPRATEINTYARDSTDLONGSACK
12Ian Book201680,0 261540 
15Phil Jurkovec7571,4 79132 
Nr.NameAnzahlYARDSLONGIN 20TB
19Jay Bramblett291491 
Keine Daten gefunden
Nr.NameAnzahlYardsLongTD
10Chris Finke33425 
18Joe Wilkins122 
Nr.NameAnzahlYardsLongTD
21Jalen Elliott1   
Nr.NameTDPATCONVFGSAFPunkte
83Chase Claypool2    12
39Jonathan Doerer 7 1 10
24Tommy Tremble1    6
84Cole Kmet1    6
88Javon McKinley1    6
4Avery Davis1    6
20CBo Flemister1    6
NOTRE DAME
0
17
3
10
30
USC
3
0
10
14
27

Knapper Sieg gegen USC

Mit einem knappen 30-27 Sieg im 91. Derby gegen die USC Trojans behielten die Irish in dieser Saison im heimischen Notre Dame Stadium ihre weiße Weste.

Ein Spiel, dass bis zur letzten Sekunde spannend war, sah zwei grundverschiedene Halbzeiten. Während nämlich die Irish im ersten Durchgang die bessere Mannschaft waren, dominierten die Trojans über weite Strecken der zweiten Halbzeit.

So war die 17-3 Pausenführung der Goldhelme nur scheinbar beruhigend. Denn nach der Pause holten die Gäste aus Kalifornien Punkt um Punkt auf und waren drauf und dran, die Partie noch zu drehen.

Aber am Ende ging die Strategie der Irish auf, die ihr Heil vorwiegend im Laufspiel suchten und mehr als 300 Yards Raumgewinn auf diesem Wege erzielten. So war die Defense der Trojans gegen Ende der Partie sichtlich müde und hatte der Laufattacke der Goldhelme nichts mehr entgegenzusetzen.

Dabei zeigte sich insbesondere die Offensive Line in gänzender Form. Ein ums andere Mal schaffte sie Lücken, um dem Spieler des Tages Tony Jones Raumgewinn zu ermöglichen. Der hatte in seinem bislang besten Spiel für die Goldhelme am Ende mit 25 Läufen 176 Yards Raumgewinn erzielt.

Auf der anderen Seite des Balles verteidigte die Defense erfolgreich gegen die gefürchtete Pass-Attacke der Trojans, die über drei beinahe gleichwertige Passempfänger der Extraklasse verfügen. Zwei extrem tief stehende Safeties hatten das Spielgeschehen ständig vor sich und konnten so die Big Plays der Trojans verhindern.

Zum Spielverlauf

In der Anfangsphase dominierten auf beiden Seiten die Abwehrreihen. Dabei machte die Offense der Goldhelme dem Gegner das Leben leicht, weil sie erst langsam ins Spiel fand. So blieb ein Fieldgoal der Gäste kurz vor Ende des ersten Viertels das einzig Zählbare.

Im zweiten Viertel lief es dann bei der von Quarterback Ian Book wieder glänzend geführten Offense deutlich besser. Eine Angriffsserie, die an der eigenen 3 Yard Linie startete, führte in neun Spielzügen zum ersten Touchdown für das Team in Blue and Gold. Am Ende war es Tight End Cole Kmet, der einen 10 Yards Pass von Book in der Endzone fing.

Wenig später dann das Big Play des Spiels aus Sicht der Irish. Auf Höhe der Mittellinie übergab Book den Ball an Speedster Braden Lenzy. Der machte sich auf in Richtung linke Außenlinie und von dort auf direktem Weg in die Endzone. Die Defense der Trojans hatte ihn offenbar überhaupt nicht auf dem Radar und war chancenlos.

Unmittelbar vor der Pause trat dann der neue Kicker der Goldhelme erstmals auf den Plan. Jonathan Doerer verwandelte ein Fieldgoal aus 45 Yards sicher zur bereits erwähnten Halbzeitführung.

In Halbzeit zwei war es erneut Jonathan Doerer, der weitere Punkte auf die Anzeigetafel brachte. Aus 52 Yards platzierte er den Ball sicher zwischen die vertikalen Torstangen.

Den Rest des dritten Viertels dominierten dann die Trojans, die mit einem Fieldgoal und einem Touchdown bis zum Ende des Spielabschnittes den Rückstand auf sieben Punkte verringerten.

Auch zu Beginn des Schlussviertels behielten die Trojans zunächst die Oberhand. Ein weiteres Fieldgoal der Irish (Doerer aus 43 Yards) beantworteten sie mit ihrem zweiten Touchdown. Der Spielstand zu diesem Zeitpunkt: USC 20, Notre Dame 23.

Aber die Irish hatten die passende Antwort parat. Gegen eine zunehmend müder werdende USC Defense starteten sie eine fast siebenminütige Angriffsserie, bei der sie beinahe ausschließlich auf das Laufspiel setzten. Am Ende war es Irish Spielmacher Ian Book, dem mit einem 8 Yards Lauf der dritte Touchdown für seine Mannschaft gelang.

Zu spielen waren da noch gut dreieinhalb Minuten. Wenig Zeit für die Trojans, um zweimal zu Punkten zu kommen. Am Ende war es zu wenig Zeit. Denn ihren dritten Touchdown schafften sie erst 64 Sekunden vor Schluss. Und als der anschließende Onside Kick sicher von Irish Tight End Brock Wright gesichert werden konnte, war die Partie enschieden.

Ausblick

Bei Halbzeit der regulären Saison haben die Goldhelme nach wie vor eine Chance, erneut die Play Offs zu erreichen. Und das umso mehr, weil Georgia gegen South Carolina sensationell verloren hat.

Aber jetzt können die Irish erst einmal durchschnaufen, denn am kommenden Wochenende ist spielfrei. Und dann geht es nach Ann Arbor zum anderen alten Rivalen Michigan.

Spielstatistik

 USCNotre Dame
First Downs2525
- durch Lauf1117
- durch Pass147
- durch Penalty01
Anzahl Laufspielzüge3548
Brutto-Raumgewinn durch Laufspielzüge201320
Raumverlust durch Laufspielzüge3012
Netto-Raumgewinn durch Laufspielzüge171308
Yards Raumgewinn pro Lauf4,96,4
Raumgewinn durch Pass-Spielzüge255165
Anzahl Pass-Spielzüge3532
Vollständige Pässe2417
Komplettierungsrate68,6%53,1%
Interceptions
Yards Raumgewinn pro Passversuch7,35,2
Anzahl Spielzüge7080
Raumgewinn gesamt426473
Yards Raumgewinn pro Spielzug6,15,9
Fumbles1, verloren: 01, verloren: 0
Strafen (Yards)2 (44 yards)5 (45 yards)
Ballbesitz28:3631:24

Individual-Statistik

Nr.NameTACKLETFL/Yds, Sack/YdsInt/YdsPBU
BLK
QBHFF
FR
22Asmar Bilal11
(8 + 3)
2,0 / 5
 
  
 
  
 
11Alohi Gilman9
(2 + 7)
 
 
  
 
  
 
14Kyle Hamilton8
(5 + 3)
 
 
  
 
  
 
6Jeremiah Owusu7
(5 + 2)
1,0 / 9
1,0 / 9
  
 
  
 
53Khalid Kareem7
(3 + 4)
1,0 / 12
1,0 / 12
  
 
3 
 
40Drew White5
(3 + 2)
1,0 / 1
 
  
 
  
 
5Troy Pride Jr.5
(2 + 3)
 
 
 1
 
  
 
21Jalen Elliott4
(3 + 1)
 
 
  
 
  
 
83Chase Claypool3
(2 + 1)
 
 
  
 
  
 
42Julian Okwara3
(0 + 3)
 
 
  
 
1 
 
8Donte Vaughn3
(0 + 3)
 
 
  
 
  
 
44Jamir Jones2
(2 + 0)
1,0 / 3
1,0 / 3
 1
 
  
 
95Myron Tagovailoa-Amosa2
(1 + 1)
0,5 / 1
0,5 / 1
  
 
1 
 
91Adetokunbo Ogundeji2
(0 + 2)
 
 
  
 
  
 
84Cole Kmet1
(1 + 0)
 
 
  
 
  
 
28Tariq Bracy1
(1 + 0)
 
 
  
 
1 
 
57Jayson Ademilola1
(0 + 1)
 
 
  
 
1 
 
52Bo Bauer1
(0 + 1)
 
 
  
 
  
 
41Kurt Hinish1
(0 + 1)
0,5 / 1
0,5 / 1
  
 
1 
 
Nr.NameLäufeYards BruttoYards MinusYards NettoAVGLongTD
6Tony Jones25176 1767,043 
25Braden Lenzy151 5151,0511
12Ian Book12545494,1171
34Jahmir Smith532 326,413 
10Chris Finke17 77,07 
8Jafar Armstrong1 4-4-4,0  
Nr.NameCatchesYardsAVGTDLong
84Cole Kmet66110,2114
10Chris Finke5459,0 19
83Chase Claypool34715,7 23
87Michael Young242,0 2
25Braden Lenzy188,0 8
Nr.NameATTCOMPRATEINTYARDSTDLONGSACK
12Ian Book321753,1 1651261
Nr.NameAnzahlYARDSLONGIN 20TB
19Jay Bramblett312146 1
Nr.NameAnzahlYardsLongTD
87Michael Young24832 
89Brock Wright1   
Keine Daten gefunden
Keine Daten gefunden
Nr.NameTDPATCONVFGSAFPunkte
39Jonathan Doerer 3 3 12
84Cole Kmet1    6
25Braden Lenzy1    6
12Ian Book1    6
NOTRE DAME
0
0
7
7
14
MICHIGAN
3
14
7
21
45

Irish chancenlos in Wasserschlacht

Mit einer deftigen 14-45 Niederlage gegen die Michigan Wolverines mussten die Irish gestern die Heimreise antreten.

Äußerst widrige Wetterverhältnisse mit Dauerregen und heftigem Wind aus ständig wechselnden Richtungen bildeten den Rahmen für das ewig junge Duell alter Rivalen.

Die Wolverines kamen mit diesen Bedingungen deutlich besser zurecht. Sie kontrollierten über weite Strecken der Partie die Line of Scrimmage und stellten so auch die bislang immer stark aufspielende Defense der Goldhelme ein ums andere Mal vor unlösbare Aufgaben.

Allerdings profitierten sie auch von einem heftigen mentalen Fehler von Jonathan Jones.

Was war geschehen. Die Irish hatten die erste Angriffsserie der Gastgeber nach nur drei Spielzügen gestoppt. Die Wolverines mussten - aus der eigenen Endzone heraus - punten. Irish Linebacker Bo Bauer konnte den Punt teilweise blocken. Der Ball kam in der Hälfte der Gastgeber herunter. Die Irish waren somit wieder in Ballbesitz. Was Jones in dieser Situation bewogen hat, den glitschigen Ball zu berühren, bleibt wohl auf ewig sein Geheimnis. Fakt ist, der Ball war damit frei auch für den Gegner. Michigan sicherte sich das Spielgerät und dominierte fortan die Partie.

Erst im dritten Viertel gelang es der Irish Offense, Akzente zu setzen. Angeführt von Quarterback Ian Book, der - möglicherweise auch aufgrund der widrigen äußeren Bedingungen - einen grottenschlechten Tag erwischt hatte, erreichten sie erstmals die gegnerische Endzone, wo Tight End Cole Kmet völlig freistehend den Ball fangen konnte.

Man hatte das Gefühl, dass die Irish nun besser ins Spiel finden würden. Aber jetzt meinten wohl die Schiedsrichter, ins Geschehen eingreifen zu müssen. Zweimal verlängerten sie die nächste Angriffsserie der Gastgeber mit äußerst fragwürden Pass Interference Calls - Entscheidungen, die auch die US Kommentatoren mit Kopfschütteln quittierten. Michigan beendete diese Angriffsserie so mit einem weiteren Touchdown. Und das war die Entscheidung in dieser Partie.

Im Schlussviertel kam dann Phil Jurkovec für Ian Book aufs Feld und führte seine Mannschaft noch einmal in die gegnerische Endzone (28 Yard Pass auf Javon McKinley). Aber das war lediglich noch Ergebniskosmetik.

Fazit und Ausblick

Das Thema Play Offs ist für die Irish - zumindest für diese Saison - abgehakt. Allerdings benötigen sie lediglich noch einen Sieg in den verbleibenden fünf regulären Saisonspielen, um sich für ein Bowlspiel zu qualifizieren. Die erste Gelegenheit bietet sich am kommenden Samstag, wenn Virgina Tech im Notre Dame Stadium erwartet wird. Kickoff ist um 19:30 Uhr unserer Zeit.

Spielstatistik

 MichiganNotre Dame
First Downs2312
- durch Lauf143
- durch Pass66
- durch Penalty33
Anzahl Laufspielzüge5731
Brutto-Raumgewinn durch Laufspielzüge34472
Raumverlust durch Laufspielzüge4125
Netto-Raumgewinn durch Laufspielzüge30347
Yards Raumgewinn pro Lauf5,31,5
Raumgewinn durch Pass-Spielzüge134133
Anzahl Pass-Spielzüge1429
Vollständige Pässe811
Komplettierungsrate57,1%37,9%
Interceptions00
Yards Raumgewinn pro Passversuch9,64,6
Anzahl Spielzüge7160
Raumgewinn gesamt437180
Yards Raumgewinn pro Spielzug6,23,0
Fumbles2, verloren: 02, verloren: 1
Strafen (Yards)4 (50 yards)7 (62 yards)
Ballbesitz34:3725:23

Individual-Statistik

Nr.NameTACKLETFL/Yds, Sack/YdsInt/YdsPBU
BLK
QBHFF
FR
40Drew White11
(6 + 5)
 
 
  
 
  
 
22Asmar Bilal9
(4 + 5)
1,0 / 3
 
  
 
  
 
6Jeremiah Owusu6
(3 + 3)
 
 
  
 
  
 
11Alohi Gilman5
(1 + 4)
0,5 / 2
 
  
 
  
 
53Khalid Kareem4
(2 + 2)
0,5 / 1
 
  
 
  
 
44Jamir Jones4
(2 + 2)
1,0 / 13
1,0 / 13
  
 
 1
 
5Troy Pride Jr.4
(1 + 3)
 
 
 1
 
  
 
91Adetokunbo Ogundeji3
(2 + 1)
 
 
  
 
  
 
52Bo Bauer3
(2 + 1)
 
 
  
1
  
 
57Jayson Ademilola3
(1 + 2)
 
 
  
 
  
 
14Kyle Hamilton3
(1 + 2)
 
 
  
 
  
 
41Kurt Hinish3
(1 + 2)
 
 
  
 
  
 
21Jalen Elliott2
(2 + 0)
 
 
  
 
  
 
12DJ Brown2
(1 + 1)
 
 
  
 
  
 
31Jack Lamb2
(1 + 1)
1,0 / 7
1,0 / 7
  
 
 1
 
3Houston Griffith2
(1 + 1)
 
 
  
 
  
 
2Jordan Genmark-Heath2
(1 + 1)
1,0 / 6
 
  
 
  
 
42Julian Okwara2
(0 + 2)
 
 
  
 
  
 
54John Shannon2
(0 + 2)
 
 
  
 
  
 
8Donte Vaughn1
(1 + 0)
 
 
 1
 
  
 
28Tariq Bracy1
(1 + 0)
 
 
  
 
  
 
89Brock Wright1
(1 + 0)
 
 
  
 
  
 
95Myron Tagovailoa-Amosa1
(1 + 0)
 
 
  
 
  
 
54Jacob Lacey1
(0 + 1)
 
 
  
 
  
 
33Shayne Simon1
(0 + 1)
 
 
  
 
  
 
Nr.NameLäufeYards BruttoYards MinusYards NettoAVGLongTD
34Jahmir Smith5161153,07 
6Tony Jones8162141,85 
12Ian Book6152132,29 
8Jafar Armstrong33 31,02 
4Avery Davis23 31,53 
15Phil Jurkovec5181620,49 
25Braden Lenzy11 11,01 
Nr.NameCatchesYardsAVGTDLong
88Javon McKinley24221,0128
83Chase Claypool24221,0 24
84Cole Kmet22512,5118
6Tony Jones284,0 5
34Jahmir Smith166,0 6
24Tommy Tremble155,0 5
8Jafar Armstrong144,0 4
Nr.NameATTCOMPRATEINTYARDSTDLONGSACK
12Ian Book25832,0 73124 
15Phil Jurkovec4375,0 60128 
Nr.NameAnzahlYARDSLONGIN 20TB
19Jay Bramblett10423614 
Nr.NameAnzahlYardsLongTD
8Jafar Armstrong34620 
Keine Daten gefunden
Keine Daten gefunden
Nr.NameTDPATCONVFGSAFPunkte
88Javon McKinley1    6
84Cole Kmet1    6
39Jonathan Doerer 2   2
NOTRE DAME
7
7
0
7
21
VIRGINIA TECH
7
7
3
3
20

Irish siegen in letzter Sekunde

Mit einem 21-20 Sieg in buchtäblich letzter Sekunde gegen die Virginia Tech Hokies konnten die Irish gestern ihre weiße Weste im heimischen Notre Dame Stadium wahren.

Herbstliche Bedingungen mit leichtem Schneeregen und kräftigem Wind bildeten den Rahmen der gestrigen Partie zwischen den Fighting Irish und Virginia Tech. Immerhin wurde es dann kein "Unterwasserspiel" wie vor Wochenfrist gegen Michigan. Aber es hatte den Anschein, als ob die Goldhelme die Schlappe gegen Michigan noch nicht weggesteckt hatten.

Auf beiden Seiten des Balles lief es über weite Strecken der Partie nicht rund. Insbesondere das Laufspiel der Irish war gestern so gut wie nicht vorhanden. Deutlich konnte man das Fehlen des derzeit besten Runningbacks Tony Jones und der kompletten rechten Seite der Offensive Line (Offensive Guard Tommy Kramer fehlte verletzungsbedingt und Offensive Tackle Robert Hainsey verletzte sich zu Beginn des Spiels) spüren.

Damit lastete das Spiel weitestgehend auf den Schultern von Quarterback Ian Book, der 53 Pässe warf - soviel wie noch nie im Irish Trikot.

In der ersten Halbzeit hatte zumindest die Defense der Goldhelme den Gegner im Griff. Und kurz vor der Halbzeitpause - die Irish führten mit 14-7 - deutete alles auf den Ausbau dieser Führung hin. An der gegnerischen 2 Yard Linie sollte der Ball im dritten Versuch in die Endzone befördert werden. Aber es kam ganz anders. Runningback Jafar Armstrong verlor den Ball, der in den Armen eines Gegenspielers landete. Und der trug ihn 98 Yards bis in die Endzone der Goldhelme.

Den Gästen gab dieses Big Play spürbar Auftrieb. Sie hielten die Offense der Irish über weite Strecken der zweiten Halbzeit in Schach. Allerdings konnten sie lediglich zwei Fieldgoals vorweisen, was - wie das Endergebnis zeigt - am Ende zu wenig war.

So hatten die Irish schließlich doch noch die Chance, das Spiel für sich zu entscheiden. Die Voraussetzungen waren allerdings nicht optimal. Knapp dreieinhalb Minuten blieben ihnen, um den Ball über 87 Yards bis in die gegnerische Endzone zu befördern. Und die letzte Auszeit mussten sie gleich zu Beginn der Angriffsserie nehmen.

Es wurde dramatisch. Denn schnell sahen sich die Goldhelme einem vierten Versuch auf Höhe der eigenen 20 Yard Linie gegenüber. 3 Yards waren zu überbrücken. Ansonsten wäre das Spiel verloren gewesen. In dieser Situation fand Ian Book seinen Passempfänger Jafar Armstrong. Der Pass brachte 5 Yards Raumgewinn, und die Irish durften weiter hoffen.

Aber noch einmal musste Ian Book und seine Offense einen vierten Versuch überstehen. Auf Höhe der gegnerischen 33 Yard Linie fehlten 10 Yard zu einem neuen First Down. Diesmal fand Book seinen besten Wide Receiver Chase Claypool für 26 Yards Raumgewinn.

Von der gegnerischen 7 Yard Linie folgten zwei unvollständige Pässe, bevor Book den Ball mit einem tollen Lauf in die Endzone trug.

Zu spielen waren zu diesem Zeitpunkt noch 29 Sekunden. Die Gäste mussten jedoch von der eigenen 10 Yard Linie starten, weil sie mit einem Trickspielzug keinen Erfolg hatten.

Am Ende war es Safety Kyle Hamilton, der den Sieg seiner Mannschaft sicherte, als er 10 Sekunden vor Schluss einen Pass des gegnerischen Quarterbacks abfangen konnte.

Fazit

Die Irish taten sich schwer gegen eine junge und im Neuaufbau befindliche Mannschaft von Virginia Tech. Aber der Sieg sollte den Mannen von Head Coach Brian Kelly Rückenwind geben für das letzte Sasiondrittel.

Quarterback Ian Book war letztlich der Matchwinner, wenngleich er sich zwei Interceptions leistete. Aber am Ende vervollständigte er 29 seiner 53 Pässe für 341 Yards Raumgewinn und zwei Touchdowns. Und den dritten Touchdown erzielte er dann als Ballträger.

In der kommenden Woche geht es für Notre Dame nach Durham in North Carolina, wo es gegen Duke geht. Kickoff der Partie ist um 1:30 Uhr unserer Zeit (in der Nacht zum Sonntag).

Spielstatistik

 Virginia TechNotre Dame
First Downs1225
- durch Lauf57
- durch Pass516
- durch Penalty22
Anzahl Laufspielzüge3638
Brutto-Raumgewinn durch Laufspielzüge126122
Raumverlust durch Laufspielzüge2516
Netto-Raumgewinn durch Laufspielzüge101106
Yards Raumgewinn pro Lauf2,82,8
Raumgewinn durch Pass-Spielzüge139341
Anzahl Pass-Spielzüge2853
Vollständige Pässe929
Komplettierungsrate32,1%54,7%
Interceptions12
Yards Raumgewinn pro Passversuch5,06,4
Anzahl Spielzüge6491
Raumgewinn gesamt240447
Yards Raumgewinn pro Spielzug3,84,9
Fumbles1, verloren: 11, verloren: 1
Strafen (Yards)6 (53 yards)7 (75 yards)
Ballbesitz28:4831:12

Individual-Statistik

Nr.NameTACKLETFL/Yds, Sack/YdsInt/YdsPBU
BLK
QBHFF
FR
40Drew White8
(4 + 4)
 
 
  
 
  
 
22Asmar Bilal7
(5 + 2)
0,5 / 1
 
  
 
  
 
8Donte Vaughn6
(3 + 3)
 
 
 2
 
  
 
5Troy Pride Jr.5
(3 + 2)
 
 
 1
 
  
 
20Shaun Crawford5
(3 + 2)
 
 
  
 
  
 
53Khalid Kareem4
(3 + 1)
1,0 / 4
1,0 / 4
  
 
1 
 
14Kyle Hamilton4
(2 + 2)
 
 
1 / 51
 
  
 
44Jamir Jones3
(2 + 1)
1,0 / 1
 
  
 
  
 
6Jeremiah Owusu3
(2 + 1)
 
 
 1
 
  
1
11Alohi Gilman3
(0 + 3)
 
 
  
 
  
 
41Kurt Hinish2
(2 + 0)
1,0 / 1
 
  
 
  
 
42Julian Okwara2
(1 + 1)
1,0 / 3
 
  
 
1 
 
95Myron Tagovailoa-Amosa1
(1 + 0)
 
 
  
 
1 
 
21Jalen Elliott1
(0 + 1)
 
 
  
 
  
 
57Jayson Ademilola1
(0 + 1)
0,5
 
  
 
  
 
Nr.NameLäufeYards BruttoYards MinusYards NettoAVGLongTD
12Ian Book13544503,8131
8Jafar Armstrong194710371,911 
34Jahmir Smith314 144,710 
4Avery Davis17 77,07 
Nr.NameCatchesYardsAVGTDLong
83Chase Claypool811814,8 30
10Chris Finke55611,2 20
8Jafar Armstrong44912,3 26
84Cole Kmet4287,0110
4Avery Davis3227,3 12
25Braden Lenzy22512,5 19
88Javon McKinley12626,0 26
13Lawrence Keys11313,0 13
24Tommy Tremble144,014
Nr.NameATTCOMPRATEINTYARDSTDLONGSACK
12Ian Book532954,72341230 
Nr.NameAnzahlYARDSLONGIN 20TB
19Jay Bramblett6233521 
Nr.NameAnzahlYardsLongTD
13Lawrence Keys33820 
Nr.NameAnzahlYardsLongTD
10Chris Finke22416 
Nr.NameAnzahlYardsLongTD
14Kyle Hamilton155 
Nr.NameTDPATCONVFGSAFPunkte
84Cole Kmet1    6
24Tommy Tremble1    6
12Ian Book1    6
39Jonathan Doerer 3   3
NOTRE DAME
14
7
7
10
38
DUKE
0
7
0
0
7

Ungefährdeter Sieg gegen Duke

Mit einem ungefährdeten 38-7 Sieg gegen die Duke Devils traten die Irish letzte Nacht den Heimflug nach South Bend an.

Ein ausführlicherer Bericht folgt später.

Spielstatistik

 DukeNotre Dame
First Downs1021
- durch Lauf410
- durch Pass58
- durch Penalty13
Anzahl Laufspielzüge3042
Brutto-Raumgewinn durch Laufspielzüge98306
Raumverlust durch Laufspielzüge318
Netto-Raumgewinn durch Laufspielzüge95288
Yards Raumgewinn pro Lauf3,26,9
Raumgewinn durch Pass-Spielzüge102181
Anzahl Pass-Spielzüge3132
Vollständige Pässe1618
Komplettierungsrate51,6%56,3%
Interceptions12
Yards Raumgewinn pro Passversuch3,35,7
Anzahl Spielzüge6174
Raumgewinn gesamt197469
Yards Raumgewinn pro Spielzug3,26,3
Fumbles2, verloren: 10
Strafen (Yards)8 (63 yards)8 (76 yards)
Ballbesitz27:0832:52

Individual-Statistik

Nr.NameTACKLETFL/Yds, Sack/YdsInt/YdsPBU
BLK
QBHFF
FR
40Drew White7
(5 + 2)
1,0 / 1
1,0 / 1
  
 
  
 
11Alohi Gilman6
(3 + 3)
 
 
  
 
 1
 
5Troy Pride Jr.6
(3 + 3)
 
 
1 / 39 
 
  
 
21Jalen Elliott6
(3 + 3)
 
 
  
 
  
 
6Jeremiah Owusu6
(2 + 4)
1,5 / 4
 
 2
 
  
 
57Jayson Ademilola5
(2 + 3)
 
 
  
 
  
 
22Asmar Bilal5
(2 + 3)
0,5
 
  
 
1 
 
29Ovie Oghoufo3
(0 + 3)
 
 
  
 
  
 
53Khalid Kareem3
(0 + 3)
0,5 / 1
 
  
 
  
 
28Tariq Bracy2
(2 + 0)
 
 
  
 
  
1
14Kyle Hamilton2
(2 + 0)
 
 
  
 
  
 
95Myron Tagovailoa-Amosa2
(1 + 1)
0,5 / 1
 
  
 
  
 
91Adetokunbo Ogundeji2
(1 + 1)
 
 
  
 
1 
 
19Justin Ademilola2
(1 + 1)
 
 
  
 
  
 
44Jamir Jones2
(1 + 1)
 
 
  
 
1 
 
52Bo Bauer2
(0 + 2)
 
 
  
 
  
 
42Julian Okwara2
(0 + 2)
 
 
  
 
1 
 
13Paul Moala1
(1 + 0)
 
 
  
 
  
 
54John Shannon1
(1 + 0)
 
 
  
 
  
 
84Cole Kmet1
(1 + 0)
 
 
  
 
  
 
2Jordan Genmark-Heath1
(0 + 1)
 
 
  
 
  
 
8Donte Vaughn1
(0 + 1)
 
 
 1
 
  
 
55JaMion Franklin1
(0 + 1)
 
 
  
 
  
 
3Houston Griffith 
(0 + 0)
 
 
 1
 
  
 
Nr.NameLäufeYards BruttoYards MinusYards NettoAVGLongTD
12Ian Book121491013911,653 
34Jahmir Smith8602587,340 
20CBo Flemister5261255,0111
15Phil Jurkovec324 248,013 
13Lawrence Keys220 2010,015 
6Tony Jones714 142,06 
8Jafar Armstrong313 134,37 
Nr.NameCatchesYardsAVGTDLong
83Chase Claypool59719,4135
10Chris Finke5499,8218
6Tony Jones2126,0 7
84Cole Kmet294,5 5
8Jafar Armstrong284,0 4
4Avery Davis144,0 4
85George Takacs122,012
Nr.NameATTCOMPRATEINTYARDSTDLONGSACK
12Ian Book321856,321814351
Nr.NameAnzahlYARDSLONGIN 20TB
19Jay Bramblett6215441 
Keine Daten gefunden
Nr.NameAnzahlYardsLongTD
10Chris Finke25146 
Nr.NameAnzahlYardsLongTD
5Troy Pride Jr.13939 
Nr.NameTDPATCONVFGSAFPunkte
10Chris Finke2    12
39Jonathan Doerer 5 1 8
83Chase Claypool1    6
20CBo Flemister1    6
85George Takacs1    6

Interessantes

2020: 17 Neuzugänge
2021: 7 Neuzugänge
Ergebnis-Datenbank

Übersicht Spiele

NOTRE DAME 2019
(8 - 2)
Louisville
S
35
-
17
New Mexico
S
66
-
14
Georgia
N
17
-
23
Virginia
S
35
-
20
Bowling Green
S
52
-
0
USC
S
30
-
27
Michigan
N
14
-
45
Virginia Tech
S
21
-
20
Duke
S
38
-
7
Navy
S
52
-
20
Boston College
heim
23.11.2019
Stanford
ausw
30.11.2019

NOTRE DAME 2018
(12 - 1)
Michigan
S
24
-
17
Ball State
S
24
-
16
Vanderbilt
S
22
-
17
Wake Forest
S
56
-
27
Stanford
S
38
-
17
Virginia Tech
S
45
-
23
Pittsburgh
S
19
-
14
Navy
S
44
-
22
Northwestern
S
31
-
21
Florida State
S
42
-
13
Syracuse
S
36
-
3
USC
S
24
-
17
Clemson
N
3
-
30

Statistik

Die Seite enthält insgesamt
1.198 Beiträge und 246 Spielberichte

Externes