Nächstes Spiel am 27.10.2018 gegen NAVY

Alle Beiträge 2018

Alle Beiträge des Jahres 2018 werden hier als Accordion angeboten. Das heißt, die Überschriften (Headlines) jedes Beitrages werden aufgelistet. Klickst Du auf eine Überschrift, wird der vollständige Beitrag angezeigt. Viel Spaß beim Stöbern.

(15.10.2018) 

Lange war es außerordentlich ruhig an der Recruiting Front. Aber gestern folgte nach dieser Zeit ein echter Paukenschlag: Isaiah Rutherford wird die Irish ab der nächsten Saison verstärken.

Der talentierte Cornerback, einer der Besten seines Recruiting Jahrganges, ist ein äußerst gefragter Nachwuchs Footballer. Neben National Champion Alabama waren zahlreiche weitere Football Colleges wie LSU, Arizona, Missouri, Nebraska, Oklahoma, Oregon, Tennessee, USC und Utah an ihm interessiert.

Gestern gab Rutherford, der in Carmichael (Kalifornien) beheimatet ist, den Irish seine mündliche Zusage. Er will im nächsten Jahr sein Studium an der Universität von Notre Dame beginnen und natürlich für die Goldhelme Football spielen.

Damit erhält eine in diesem Jahr bereits überragende Defense weitere Verstärkung. Rutherford ist der 19. Neuzugang und der erste "gelernte" Cornerback der aktuellen Recruiting Klasse, die mit diesem Neuzugang weitestgehend vollständig sein sollte.

 
(11.10.2018) 

Bevor die Irish in ihr spielfreies Wochenende starten, steht noch das Heimspiel gegen die Pittsburgh Panthers auf dem Spielplan.

Pittsburgh ist eines der fünf Teams aus der ACC (Atlantic Coast Conference), gegen die Notre Dame in dieser Saison antritt. Die bisherige Saisonbilanz der Panthers ist eher durchwachsen: Drei Siege und drei Niederlagen stehen dort zu Buche. Am vergangenen Samstag konnten sie jedoch den ACC Rivalen Syracuse mit 44-37 bezwingen.

Die Partie Notre Dame gegen Pittsburgh wird am Samstag zum 71. Mal ausgetragen. Zuletzt standen sich beide Mannschaften am 7. November 2015 in Pittsburgh gegenüber. Die Irish siegten damals mit 42-30.

Die Gesamtbilanz gegen Pittsburgh weist 48 Siege, 21 Niederlagen und ein Unentschieden auf.

Das Spiel im Notre Dame Stadium wird vom US Sender NBC live übertragen. Im deutschen Fernsehen wird es daher nicht zu sehen sein. Aber es gibt ja das Internet und zahlreiche Live Stream Angebote (z.B. auf YouTube). Kickoff ist um 20:30 Uhr unserer Zeit.

 
(03.10.2018) 

Zum zweiten Mal in dieser Saison reisen die Irish am Samstag zu einem Auswärtsspiel. Nach Blackburg gehts, gegen die Virginia Tech Hokies.

Und zum dritten Mal stehen die Goldhelme einem in der Top 25 platzierten Team gegenüber. Virginia Tech ist Nr. 24 der aktuellen AP (Associated Press) Rangliste.

Sie stehen dort trotz einer Niederlage auf dem Konto. Am dritten Spieltag unterlagen sie beinahe sensationell Old Dominion mit 35-49.

Allerdings gelang dann in der Vorwoche die Rehabilitierung, als die Hokies bei Duke mit 31-14 deutlich die Oberhand behielten.

Die Irish sollten sich also vorsehen, zumal sie die bislang einzige Begegnung mit Virginia Tech vor zwei Jahren im heimischen Notre Dame Stadium mit 31-34 verloren.

Die Partie wird unter Flutlicht ausgetragen und startet um 2:00 Uhr unserer Zeit. Übertragen wird sie vom US Fernsehsender ABC. Das bedeutet, wir können das Spiel live bei Sport1US verfolgen.

Alex Bars Saison vorzeitig beendet

Wie bereits vielfach befürchtet, hat sich Offensive Guard Alex Bars im Spiel gegen Stanford eine schwere Knieverletzung zugezogen. Er wird in der nächsten Woche operiert, fällt damit für den Rest der Saison aus. Und da er in seiner fünften Saison im Irish Trikot aufgelaufen ist, hat seine College Football Karriere ein vorzeitiges Ende gefunden.

Die Irish verlieren damit ihren besten Offensive Line Spieler. Die nächsten Wochen werden zeigen, ob sie diesen Verlust kompensieren können.

Tony Jones auf dem Weg der Besserung

Wie Bars verletzte sich auch Runningback Tony Jones im letzten Spiel. Er zog sich eine Knöchelverletzung zu, deren Heilungsverlauf offenbar besser verläuft als erwartet. Head Coach Brian Kelly erwartet seinen Ballträger in Bälde zurück. Ob er allerdings bereits am kommenden Samstag wieder mit dabei sein kann, ist noch offen.

 
(27.09.2018) 

Nach dem ersten Auswärtsspiel der Saison kehren die Irish am Samstag zurück ins heimische Notre Dame Stadium. Zu Gast ist der Stanford Cardinal zu einem Topspiel zweier Top Ten Teams: Nr. 7 Stanford gegen Nr. 8 Notre Dame.

Beide Teams sind in dieser Saison noch ungeschlagen. Und beide haben bereits gegen ein Top 25 Team gewonnen. Während die Irish gleich am ersten Spieltag den Erzrivalen Michigan besiegen konnten, gelang dies Stanford am letzten Spieltag, als sie bei Nr. 20 Oregon mit 38-31 gewinnen konnten.

Für Notre Dame ist dies der zweite echte Härtetest in dieser noch jungen College Football Saison. Und die Goldhelme haben etwas gutzumachen. Immerhin verloren sie die letzte Begegnung in Stanford im vergangenen November deutlich mit 20-38.

Nach dem erfolgreichen Wechsel auf der Quarterback Position (Ian Book ersetzte Brandon Wimbush) darf spekuliert werden, ob Head Coach Brian Kelly am kommenden Samstag mit zwei Spielmachern agieren wird. Immerhin wurde Wimbush gegen Wake Forest nicht eingesetzt ...

Kick Off der Partie, die unter Flutlicht ausgetragen wird, ist um 1:30 Uhr unserer Zeit. Übertragen wird sie vom US Fernsehsender NBC. Damit werden wir das Spiel wohl nicht im deutschen Fernsehen zu sehen bekommen. Aber glücklicherweise gibt es ja das Internet ...

 
(19.09.2018) 

Zum ersten Auswärtsspiel der Saison reisen die Irish an diesem Samstag nach Winston-Salem in North Carolina. Gegner sind die Wake Forest Demon Deacons.

Es ist das erste von sechs Spielen gegen Teams aus der ACC (Atlantic Coast Conference).

Die Demon Deacons haben zwei ihrer bisherigen drei Saisonspiele gewonnen. Die einzige Niederlage gab es am vergangenen Samstag gegen Boston College.

Die beiden Mannschaften standen sich bislang vier Mal gegenüber. Die letzte Begegnung war vor knapp einem Jahr (am 4. November 2017) im Notre Dame Stadium. Die Irish siegten knapp mit 48-37 gegen einen enorm unbequemen Gegner. Es war der vierte Sieg im vierten Spiel.

Die Irish Fans in Deutschland können diese Partie live im Fernsehen (Sport1US) oder Internet (DAZN) verfolgen. Kickoff ist 18:00 Uhr unserer Zeit.

 
(14.09.2018) 

Vanderbilt ist wie Notre Dame eine Elite-Universität in den USA.

Sportlich sind die Vanderbilt Commodores in der SEC (South Eastern Conference) beheimatet, einer der stärksten College Football Ligen in den USA.

Die Commodores sind wie die Irish in dieser Saison noch ungeschlagen, haben also zwei Siege auf dem Konto. Am vergangenen Samstag gab es einen deutlichen 41-10 Sieg gegen Nevada.

Die beiden Teams standen sich bislang zweimal gegenüber, zuletzt am 5. September 1996 in Nashville. Die Irish siegten damals - noch unter ihrem legendären Head Coach Lou Holtz - mit 14-7.

Kickoff der morgigen Partie ist um 20:30 Uhr unserer Zeit. Gespielt wird im Notre Dame Stadium.

 
(10.09.2018) 

Lange war es ruhig an der Recruiting Front in Notre Dame. Aber gestern konnte endlich der 18. Neuzugang für 2019 präsentiert werden: Kendall Abdur-Rahman ist Wide Receiver. Und er passt genau in das Anforderungsprofil, das Receiver Coach DelVaughn Alexander vorgegeben hat: Er ist wieselflink und athletisch. Außerdem gilt er als außerordentlich talentiert.

Head Coach Brian Kelly reagierte jedenfalls sehr erfreut, als er gestern telefonisch von seinem jüngsten Neuzugang über dessen Entscheidung für Notre Dame informiert wurde.

Nach Cam Hart ist Abdul-Rahman der zweite Passempfänger in der Recruiting Klasse von 2019.

 
(07.09.2018) 

Nach dem gelungenen Saisonauftakt mit dem Sieg gegen den alten Rivalen Michigan steht morgen das zweite Spiel der Goldhelme auf dem Terminplan. Gegner sind die Ball State Cardinals. Ort des Geschehens ist das Notre Dame Stadium. Das bedeutet, der US Fernsehsender NBC überträgt die Partie exklusiv.

Kickoff ist um 21:30 Uhr unserer Zeit.

Ball State ist ebenso wie die Irish erfolgreich in die Saison gestartet. Am vergangenen Wochenende gab es einen 42-6 Sieg gegen Central Connecticut State.

Erwähnenswert ist noch, dass sich die beiden Teams zum ersten Mal gegenüber stehen.

 
(02.09.2018) 

Die Spielberichte einer Saison findet Ihr ab sofort unter Spiele. Schaut dazu bitte in die linke Spalte.

 
(01.09.2018) 

Cornerback Shaun Crawford war für die heute beginnende College Football Saison fest gesetzt im Team der Goldhelme. Aber der Pechvogel zog sich beim Training in dieser Woche einen Kreuzbandriss im Knie zu und fällt damit für die gesamte Saison aus.

Schlechte Neuigkeiten also für Head Coach Brian Kelly, der auf einen seiner erfahrensten Verteidiger verzichten muss.

 
(29.08.2018) 

Es soll Leute geben, die den kommenden Samstag kaum erwarten können.

Dann nämlich hat das lange Warten ein Ende, und die Irish starten in die neue College Football Saison. Mit dem Heimspiel gegen die Michigan Wolverines (Kickoff um 1:30 Uhr unserer Zeit) beginnt die Saison auch gleich mit einem echten Knaller.

Das Traditionsderby der beiden erfolgreichsten College Football Teams in den USA hat in der Vergangenheit häufig genug die Weichen für die Saison gestellt. Ein Sieg war dabei oft der Start in eine erfolgreiche Saison.

Einen klaren Favoriten gibt es nicht. Aber ganz sicher werden die Goldhelme am Samstag nicht so leichtes Spiel haben wie am 6. September 2014. Die bislang letzte Begegnung beider Teams endete mit einem 31-0 Sieg für Notre Dame.

In Michigan wie in Notre Dame gilt es - wie in jedem Jahr - die Abgänge der Spieler zu kompensieren, die ihre College Football Karriere beendet haben.

Die Irish müssen besonders in der Offense einige Riesenlücken zu schließen versuchen. Offensive Guard Quenton Nelson und Offensive Tackle Mike McGlinchey sehen wir künftig sonntags, wenn die NFL ihre Spiele austrägt.

Während der Abgang dieser Beiden bekannt war, schmerzt doch der Verlust von Wide Receiver Equanimeous St. Brown und Runningback Josh Adams. Beide hätten in diesem Jahr noch für die Irish auflaufen können, entschieden sich jedoch für den vorzeitigen Wechsel in die NFL.

St. Brown wird dabei leichter zu ersetzen sein, weil die Irish über sehr talentierte Wide Receiver verfügen, die die Lücke schnell schließen sollten.

Aber mit dem Verlust von Adams steht hinter dem Laufspiel der Goldhelme - zumindest vor dem ersten Spiel - ein Fragezeichen. Zum einen muss die Offensive Line umgebaut werden. Und dann steht auch kein adäquater Ersatz für Adams bereit - zumindest momentan noch nicht erkennbar. Denn der einzige wirklich erfahrene Ballträger Dexter Williams ist für die ersten vier Spiele schulintern gesperrt.

Es deutet vieles darauf hin, dass der vormalige Wide Receiver Jafar Armstrong zunächst das Laufspiel tragen soll. Unterstützt wird er von Avery Davis, ebenfalls kein gelernter Runningback, sondern bislang Quarterback.

Apropos Quarterback ... diese Position ist eine weitere Unbekannte. Brandon Wimbush konnte in der vergangenen Saison glänzen und zahlreiche Spiele entscheiden, allerdings zumeist mit seinen Läufen. Beim Passspiel hatte er deutlich erkennbare Schwächen, die die Gegner im Verlauf der Saison erkannt und für sich ausgenutzt haben.

Aber wenn man Head Coach Brian Kelly glaubt, hat Wimbush in der abgelaufenen Off Season enorme Fortschritte gemacht. Zudem betont Kelly, dass er mit Ian Book einen weiteren Quarterback hat, der sein Team zum Sieg führen kann. Und es deutet viel darauf hin, dass beide Spielmacher zum Einsatz kommen werden.

In der Defense dagegen konnten die Irish zwei Leistungsträger halten, die ebenfalls mit dem vorzeitigen Wechsel in die NFL geliebäugelt haben. Linebacker Tevon Coney und Nose Tackle Jerry Tillery werden in der Saison vielleicht den Unterschied ausmachen ...

Es wird Zeit, dass das Ei wieder fliegt ... am Samstag ist es soweit.

 
(06.08.2018) 

Seit Anfang des Monats läuft die heisse Phase der Vorbereitung auf die am 1. September startende Saison. Bekanntlich erwarten die Irish an diesem Tag den alten Rivalen aus Michigan zu einem Spiel, das zur Prime Time (Sonntag ab 1:30 Uhr) im Notre Dame Stadium ausgetragen wird.

Mit an Bord sind auch die 27 Neuzugänge. Ganz sicher werden wir einige von ihnen im Laufe der Saison auf dem Feld sehen. Nachfolgend nun die Liste der Neuen inklusive Trikotnummer und Position:

Nr. Name Position
3 Houston Griffith Safety
4 Kevin Austin Wide Receiver
7 Derrik Allen Safety
10 Tariq Bracy Defensive Back
12 DJ Brown Defensive Back
13 Lawrence Keys III Wide Receiver
13 Paul Moala Safety
15 Phil Jurkovec Quarterback
16 Noah Boykin Defensive Back
18 Joseph Wilkins Cornerback
19 Justin Ademilola Defensive End
20 CBo Flemister Runningback
24 Tommy Tremble Tight End
25 Braden Lenzy Wide Receiver
29 Ovie Oghoufo Linebacker
31 Jack Lamb Linebacker
33 Shayne Simon Linebacker
34 Jahmir Smith Runningback
52 Matthew Bo Bauer Linebacker
55 Jarrett Patterson Offensive Line
56 John Dirksen Offensive Line
57 Jayson Ademilola Defensive Tackle
60 Cole Mabry Offensive Tackle
70 Luke Jones Offensive Line
80 Micah Jones Wide Receiver
85 George Takacs Tight End
98 JaMion Franklin Defensive Tackle
 
(11.07.2018) 

Heute wurde bekannt, dass Wide Receiver TJ Sheffield nicht nach Notre Dame kommen wird. Offiziell heißt es, dass die Universität das Sportstipendium nicht bestätigt hat.

Wide Receiver Coach DelVaughn Alexander teilte ihm dies heute mit. Er erklärte, dass das Sportstipendium durch ihn irrtümlich bestätigt worden sei, als Sheffield ihm am 6. Juli telefonisch seine Entscheidung für Notre Dame mitgeteilt hatte.

Für Sheffield geht die Suche nach einem Studienplatz also weiter. Und wir können gespannt sein, wer denn nun der 18. Neuzugang für 2019 sein wird ...

 
(06.07.2018) 

Neuzugang Nummer 18 konnten die Irish heute melden. TJ Sheffield ist Wide Receiver, und die Liste der an ihm interessierten Colleges riesig lang. Da war es für ihn nicht leicht, die für ihn in Frage kommenden Colleges heraus zu suchen. Immerhin zählten zu den Kandidaten College Football Schwergewichte wie Ohio State, Purdue, Tennessee, Alabama, Auburn, Florida, Michigan und Stanford - um nur die wichtigsten zu nennen.

Heute informierte er seinen Positions Coach DelVaughn Alexander, dass er plant im nächsten Jahr nach Notre Dame zu kommen.

Nach Cam Hart ist Sheffield, der in Thompsons Station in Tennessee beheimatet ist, der zweite Passempfänger innerhalb von drei Tagen, der den Irish seine mündliche Zusage gemacht hat.

Irish Head Coach Brian Kelly sollte damit seine Hausaufgaben weitestgehend erledigt haben. Und das Resultat, die Recruiting Klasse von 2019, kann sich wahrlich sehen lassen.

 
(05.07.2018) 

So langsam ist die Recruiting Klasse von 2019 vollständig. Seit gestern gehört auch ein Quarterback dazu. Brendon Clark gab den Irish seine mündliche Zusage und wird, wenn er es sich nicht noch einmal anders überlegt, im nächsten Jahr nach Notre Dame kommen.

Eigentlich hatte sich Clark, der in Midlothian (Virginia) beheimatet ist, bereits für ein anderes College entschieden. Wake Forest sollte es sein. Aber ein Angebot aus Notre Dame brachte seine Entscheidung ins wanken. Am 10. Juni erklärte er, dass er seine Zusage für die Demon Deacons zurückgenommen habe. In der Folgezeit bemühten sich gleich drei Colleges um ihn. Neben Notre Dame waren dies Clemson und North Carolina.

Seit gestern haben die Irish ihren Quarterback der Zukunft.

 
(04.07.2018) 

Wide Receiver Cam Hart ist der 16. Neuzugang der Irish für 2019. Diese gute Nachricht wurde vor wenigen Minuten von den US Medien verbreitet.

Hart, der in Olney (Maryland) beheimatet ist, ist der erste Wide Receiver der aktuellen Recruiting Klasse.

Am 1. Juni war er zu einem inoffiziellen Besuch in Notre Dame. Die Heimreise trat er dann mit dem Angebot eines Sportstipendiums an. Es wird berichtet, dass er damals bereits drauf und dran war, den Irish seine mündliche Zusage zu geben.

Dies holte er nun heute nach. Die Goldhelme konnten sich damit gegen die Konkurrenz aus Boston College, Duke, Georgia Tech, Louisville, Maryland, Michigan State, North Carolina, Pittsburgh und Virginia Tech (neben anderen) durchsetzen. Am Ende war neben Notre Dame nur noch Virginia im Rennen.

 
(01.07.2018) 

Tight End Nummer zwei für das übernächste Jahr (2020) ging den Irish heute ins Netz. Michael Mayer gab Irish Head Coach Brian Kelly seine mündliche Zusage.

Damit kann man konstatieren, dass Football Experten nicht grundsätzlich daneben liegen mit ihren Prognosen. Mayer galt eigentlich von Anfang an als potenzieller Neuzugang für die Irish. Und nach Kevin Bauman ist er der zweite Tight End in der Recruiting Klasse von 2020.

Mayer ist beheimatet in Alexandria, Kentucky. Sein Talent hat sich herumgesprochen. So ist es kein Wunder, dass etliche hochkarätige Football Colleges bei ihm angeklopft haben. Unter ihnen findet sich auch der amtierende Meister Alabama. Und auch Arkansas, Kentucky, Georgia, LSU, Michigan und Penn State (neben anderen) hätten ihn gern in ihrem Team gehabt.

Für Notre Dame spricht, dass in den vergangenen Jahren zahlreiche Tight Ends, die unter dem Golden Dome studiert und Football gespielt haben, den Weg in die NFL gefunden haben.

Und natürlich ist es auch ein Plus, dass Notre Dame, genau wie seine aktuelle Highschool - Covington Catholic - katholisch geprägte Institute sind.

Mayer ist der dritte Neuzugang für das Jahr 2020.

 
(22.06.2018) 

Runningback Kyren Williams ist der 15. Neuzugang der Irish für 2019. Gestern Abend gab er seine Entscheidung im US Fernsehen bekannt und Head Coach Brian Kelly seine mündliche Zusage.

Damit haben die Goldhelme ihren Runningback der Zukunft gefunden. Der junge Highschool Footballer aus St. Louis in Missouri war begehrt von zahlreichen namhaften Football Colleges. Mehr als 20 Angebote eines Sportstipendiums flatterten ihm ins Haus. Am Ende blieben vier mögliche Ziele übrig. Neben Notre Dame war dies Michigan, Stanford und Missouri. Und obwohl nicht wenige Kenner der Szene Williams Zusage für die Irish vorausgesagt hatten, war das Rennen doch bis zum Ende offen.

Mit Williams bekommen die Irish einen talentierten und vor allem vielseitigen Runningback, der auch in der Lage ist, Pässe zu fangen.

Für das Offensive Backfield der Zukunft fehlt jetzt nur noch ein Quarterback. Aber es scheint lediglich eine Frage der Zeit zu sein, wann Brian Kelly einer ins Netz geht ...

 
(20.06.2018) 

Linebacker David Adams beendet seine College Football Karriere, bevor sie begonnen hat. Nach diversen Gehirnerschütterungen, zwei Schulter- und einer Knieoperation hängt er - im zweiten Jahr in Notre Dame - schweren Herzens seine Football Schuhe an den Nagel.

Allerdings klingt zwischen den Zeilen durch, dass er die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben hat, irgendwann wieder Football zu spielen. Ob er dies aber in Notre Dame tun wird, ist mehr als unwahrscheinlich.

Trotz seines Rücktritts behält er sein Stipendium und kann sein Studium in Notre Dame fortsetzen.

 
(18.06.2018) 

Erneut ist den Irish heute ein dicker Fisch ins Netz gegangen. Offensive Line Spieler Zeke Correll gab Irish Head Coach Brian Kelly heute seine mündliche Zusage und wird, wenn alles nach Plan verläuft, im nächsten Jahr sein Studium in Notre Dame beginnen.

Correll hatte die Irish seit langem sehr weit oben auf seiner Liste. Dabei ist die Liste der an ihm interessierten Colleges durchaus imposant. So bemühten sich unter anderem Alabama, Clemson, Ohio State, Stanford, Michigan, Michigan State und Penn State - um die Big Player zu nennen - um seine Dienste.

Für die Irish ist er der vierte Neuzugang in der Offensive Line. Und was ihn besonders wertvoll macht ist der Umstand, dass er auf unterschiedlichen Positionen einsetzbar ist. So wird er allgemein als Offensive Guard oder Center gelistet. Und Center könnte seine Position im Irish Team der Zukunft werden.

 
(14.06.2018) 

In Sachen Recruiting gibt es derzeit beinahe täglich Neues zu berichten. So hat Linebacker Osita Ekwonu vor wenigen Minuten im US Fernsehen das College seiner Wahl verkündet.

Head Coach Brian Kelly und Defensive Coordinator Clark Lea, der im übrigen großen Anteil hatte an der erfolgreichen Rekrutierung eines der besten Nachwuchs Linebacker seines Highschool Jahrganges, freuen sich über die mündliche Zusage des Ausnahme Athleten.

Nach Jack Kiser, der erst gestern seine Entscheidung für die Irish bekannt gemacht hat, ist Ekwonu der zweite Linebacker der Recruiting Klasse von 2019.

Dem jungen Mann aus Charlotte in North Carolina flatterten in den letzten Wochen Interessebekundungen und Angebote von Sportstipendien zahlreicher Football Colleges ins Haus. Aber mit der Bekanntgabe seine Entscheidung hat er heute sein Recruiting offiziell beendet.

Bleibt nur zu hoffen, dass er zu seiner mündlichen Zusage steht und im nächsten Jahr nach Notre Dame kommen wird ...

 
(13.06.2018) 

Ein weiterer hochkarätiger Neuzugang wurde vor wenigen Minuten bekannt: Tight End Kevin Bauman wird im übernächsten Jahr nach Notre Dame kommen, um dort zu studieren und Football zu spielen. In jedem Fall hat er Irish Head Coach Brian Kelly heute seine mündliche Zusage gegeben.

Bauman gilt nach heutigem Stand als zweitbester Tight End seines Highschool Jahrganges. Der junge Mann aus Red Bank in New Jersey wurde und wird ganz sicher weiterhin heftig von etlichen Football Colleges umworben.

Bereits jetzt, im frühen Stadium seines Recruiting, ist die Liste der interessierten Colleges eindrucksvoll. So haben unter anderem Boston College, Michigan, Nebraska, Texas A&M, West Virginia und Penn State ihre Fühler nach ihm ausgestreckt.

Bleibt zu hoffen, dass Bauman bei seiner Entscheidung bleibt und die Irish ab der Saison 2020 verstärken wird.

 
(13.06.2018) 

Den 12. Neuzugang für das nächste Jahr konnte Irish Head Coach Brian Kelly gestern verkünden: Jack Kiser aus Royal Center in Indiana gab den Irish seine mündliche Zusage.

Kiser ist Outside Linebacker und gilt als einer der talentiertesten Nachwuchs Footballer in Indiana, dem US Bundesstaat, in dem ja bekanntlich auch die Universität von Notre Dame beheimatet ist. An ihm interessiert waren vorwiegend Colleges aus der Big Ten. Am Ende waren neben Notre Dame noch Iowa und Purdue im Rennen.

Damit haben die Goldhelme ihren ersten Neuzugang für die Linebacker Position in der Recruiting Klasse von 2019.

 
(08.06.2018) 

Der Verlust eines weiteren Stammspielers wurde heute bekannt. Cornerback Nick Watkins hat sich entschlossen, Notre Dame zu verlassen und nach Houston zu wechseln, wo er seine letzte College Football Saison spielen will.

Als Graduate Transfer (Spieler, der sein Studium abgeschlossen hat) ist er nach den NCAA Bestimmungen in seinem neuen College sofort spielberechtigt.

Watkins erklärte, sein Wechsel sei eine Business Entscheidung. Ein akademischer Abschluss an der Universität von Notre Dame öffnet ihm alle Türen für eine berufliche Laufbahn nach dem Football. Nach Houston wechselt er, um dort (Großraum Houston / Dallas) berufliche Verbindungen aufzubauen.

Für die Irish ist sein Abgang sicher ein herber Verlust. Bleibt zu hoffen, dass die entstandene Lücke möglichst schnell von einem anderen Athleten ausgefüllt werden kann.

 
(06.06.2018) 

Heute wurde bekannt, dass der ehemalige Kick Returner der Irish CJ Sanders an die SMU (Southern Methodist University) wechselt. Da er in Notre Dame sein Studium erfolgreich abgeschlossen hat, gilt er als Graduate Transfer. Er ist somit ab sofort spielberechtigt für SMU.

Über Sanders Wechselabsichten wurde bereits seit längerem spekuliert. Offensichtlich sah er seine Rolle im Team der Irish als zu wenig an. Er wollte mehr Spielanteile. Es ist zu erwarten, dass er die an seiner neuen Wirkungsstätte erhält.

Auch Deon McIntosh verlässt Notre Dame

Auch Runningback Deon McIntosh hat ein neues College gefunden, an dem er sein Studium fortsetzen und seine College Football Karriere abschließen will. Ihn zieht es zum East Mississippi Community College.

Sein Wechsel ist für Insider keine Überraschung. Im Vorfeld des letztjährigen Citrus Bowls war er einer der Spieler, die wegen Verstosses gegen Teamregeln für das Spiel gesperrt war. Später wurde bekannt, dass er sogar aus dem Team geflogen ist. Genau dies bestätigte Head Coach Brian Kelly kürzlich in einem Interview. Er betonte zwar, dass eine Rückkehr ins Team durchaus denkbar ist. Allerdings schloss er dies für die kommende Saison aus, da nicht genügend Sportstipendien verfügbar sind (jedes College darf maximal 85 Sportstipendien für sein Football Team vergeben).

 
(05.06.2018) 

Planmäßige und unplanmäßige Abgänge, sowie Neuzugänge und Tausch von Trikotnummern - all das schlägt sich direkt auf das aktuelle Roster nieder.

Ab sofort findet Ihr das aktualisierte Roster, in dem allerding noch der Großteil der Neuzugänge fehlt. Hier heißt es noch abwarten, bis die Trikotnummern für die restlichen Freshmen bekannt sind.

 
(30.05.2018) 

Ein weiterer Mosaikstein für die Mannschaft der Zukunft konnte Irish Head Coach Brian Kelly heute präsentieren: Jay Bramblett gilt als einer der besten Punter seines Highschool Jahrganges. Wie es aussieht, haben die Irish den Nachfolger von Tyler Newsome gefunden, der nach der kommenden Saison seine College Football Karriere beendet.

Am vergangenen Wochenende war der talentierte Nachwuchs Footballer aus Tuscaloosa in Alabama zum zweiten Mal zu Gast in Notre Dame. Zum Abschied gab's von Head Coach Kelly das Angebot eines Sport-Stipendiums. Bramblett brauchte anschließend nicht lange, um das College seiner Wahl zu nennen. Heute gab er den Goldhelmen seine mündliche Zusage.

Dass den Irish da ein dicker Fisch ins Netz gegangen ist, wird von Kennern der Szene bestätigt. In der Recruiting Klasse von 2019 ist er der elfte Neuzugang.

 
(25.05.2018) 

Im vergangenen Jahr war Freddy Canteen von Michigan nach Notre Dame gewechselt. Da er in Michigan sein Studium erfolgreich abgeschlossen hatte, war er als Graduate Transfer sofort am neuen College spielberechtigt.

Seine Saison mit den Irish war jedoch nach nur drei Spielen vorzeitig beendet. Eine Verletzung zwang ihn für den Rest der Saison an die Seitenlinie.

Heute informierte er Head Coach Brian Kelly, dass er auch Notre Dame verlassen wird um an einem anderen College seine College Football Karriere fortzusetzen.

 
(20.05.2018) 

NaNa Osafo-Mensah ist der zehnte Neuzugang der Irish für 2019. Und das ist er zu "131%", wie er in einem Interview betonte.

Der Defensive End aus Fort Worth in Texas ist ein echter Hochkaräter, an dem so gut wie jedes Top Football College in den USA interessiert war. Alabama, Georgia, LSU, Michigan, Oklahoma, Ole Miss, Tennessee, Texas A&M und USC - um nur die Wichtigsten zu nennen - hätten den Pass Rusher gern in ihrem Team gehabt.

Am Ende blieben zwei Colleges übrig, Texas und Notre Dame. Im Januar war Osafo-Mensah bereits einmal in Notre Dame und hatte die Universität anschließend in seiner Favoritenliste ganz oben. Sein offizieller Besuch (jeder Highschool Abgänger darf maximal fünf Colleges mit offiziellen Besuchen beehren) war dann am 13. April. Und das war der Difference Maker.

Er teilte Head Coach Brian Kelly noch während seines Besuches seine Entscheidung für Notre Dame mit und bat darum, dies noch nicht zu veröffentlichen. Das wollte er gern selbst erledigen. Und gestern war der Tag, an dem er im Kreise seiner Familie und Freunde seine mündliche Zusage für die Irish offiziell machte.

Last but not least steht bereits fest, dass Osafo-Mensah sein Studium unter dem Golden Dome vorzeitig, das heißt im kommenden Januar, beginnen wird.

 
(16.05.2018) 

Einen unerwarteten Neuzugang meldeten die Irish heute: Fullback Keenan Sweeney  machte von der Möglichkeit Gebrauch, nach einem abgeschlossenen Studium das College wechseln zu dürfen ohne eine Wechselsperre zu riskieren.

Der Name Sweeney ist in den Annalen der Universität durchaus bekannt. So spielte bereits Großvater Jim für die Irish. Und 1979 trug auch Vater John das Trikot der Goldhelme, als Starting Fullback.

Offen ist noch, ob Sweeney ein Sportstipendium erhalten kann. Wie es heißt, sind derzeit alle 85 möglichen vergeben. In diesem Fall sehen wir Sweeney dann wohl als Walk On.

 
(14.05.2018) 

Nach ein paar Jahren war mal wieder eine gründliche Überarbeitung von Pauls Neuigkeiten fällig. Inhaltlich hat sich nichts geändert. So sind alle Beiträge, Berichte und Statistiken rund um die Fighting Irish von Notre Dame nach wie vor verfügbar.

Auch die Navigation wurde beibehalten. So findet Ihr nach wie vor eine Top-Navigation und - abhängig von der gewählten Seite - in der linken Spalte eine Unternavigation.

Auch die Saisonübersicht der aktuellen und der vorherigen Saison findet Ihr nach wie vor in der - jetzt breiteren - rechten Spalte.

Neu ist - in der rechten Spalte - die Rubrik "Interessantes". Dort sind Links zu finden, die interessante Inhalte versprechen. Ihr findet hier auch die Irish Ergebnis Datenbank, in der alle Spiele der Goldhelme seit dem 23. November 1887 (dem ersten Spiel) gespeichert sind. Die Bedienung ist - wie ich finde - einfacher geworden. Aber natürlich bin ich gespannt auf Euer Urteil ...

Die Rubrik "Archiv" gibt es übrigens nicht mehr. Dafür findet Ihr oben rechts jetzt ein Suchformular. Wenn Ihr Eure Suche in korrekter Groß-/Kleinschreibung dort eintragt, wird der Suchbegriff in den Beiträgen farblich markiert.

Der Irish-Ticker ist jetzt zentral über jeder gewählten Seite zu finden. Dort seht Ihr den bekannten Count Down (Tage bis zum Saisionstart) bzw. den Hinweis über das nächste Spiel der Goldhelme.

Die fünf Top-Beiträge jedes Jahres werden in einem Accordion verwaltet. Ihr klickt, bzw. tippt, einfach auf die farblich hinterlegte Überschrift, und schon wird der Beitrag sichtbar.

Ähnlich ist das auf der Seite "Spiele" realisiert. Dort findet Ihr die Spielberichte nebst Spiel- und Individualstatistik.

Und last but not least ist die Seite jetzt responsiv. Das heißt, sie passt sich unterschiedlichen Auflösungen (PC, Tablet oder Smart Phone) an. Hier allerdings ein wichtiger Hinweis: Seiten, die Tabellen enthalten, solltet Ihr mobil unbedingt im Querformat betrachten.

Und jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Stöbern in Pauls Neuigkeiten, Version 8 ...

 
(02.05.2018) 
Quinn Carroll heißt der neunte Neuzugang der Irish für 2019. Der talentierte Offensive Tackle zählt zu den Besten auf seiner Position in seinem Highschool Jahrgang. Außerdem ist er ein absoluter Wunschspieler der Irish Coaches.

Der Nachwuchs Footballer aus Minneapolis in Minnesota hatte die Irish schon seit längerem in seiner Favoritenliste. Immerhin war er in der vorigen Woche bereits zum vierten Mal zu Gast in Notre Dame, diesmal zu seiner offiziellen Visite.

An Carroll waren so ziemlich alle bedeutenden Football Colleges der USA interessiert. Vor ein paar Wochen gab er seine Favoritenliste bekannt. Sie umfasste sechs Colleges. Neben den Irish und Minnesota enthielt sie noch Ohio State, Penn State, Virginia Tech und Wisconsin.

Gestern machte er seine Entscheidung offiziell. Er ist bereits der dritte Neuzugang für die Offensive Line der Zukunft. Vor ihm gaben bereits John Olmstead und Andrew Kristofic ihre mündliche Zusage.

Es wird vermutet, dass die Irish vier Sportstipendien für Offensive Line Spieler in der Klasse von 2019 vergeben wollen. Trifft dies zu, haben Head Coach Brian Kelly und seine Coaches ihren Job beinahe erledigt.

 
(29.04.2018) 
Nachdem an Tag zwei kein Spieler der Irish von einem NFL Team ausgewählt wurde, änderte sich dies am Schlusstag.

Als insgesamt 123. Spieler in der NFL Draft 2018 wurde Tight End Durham Smythe in der vierten Runde von den Miami Dolphins ausgewählt.

Und in der sechsten Runde fand Wide Receiver Equanimeous St. Brown ebenfalls einen Platz in einem NFL Team. Die Green Bay Packers wählten ihn als insgesamt 207. Spieler.

Drei weitere Irish in NFL

Nachdem die 255 Spieler in der NFL Draft auf die 32 Teams verteilt waren, blieben zahlreiche talentierte Footballer übrig. Diese Spieler können nun als Free Agents direkt mit NFL Teams verhandeln. Drei ehemalige Goldhelme haben dies getan und so Plätze in NFL Teams ergattert.

Der etwas überraschend nicht gedraftete Runningback Josh Adams wurde sich mit NFL Champion Philadelphia Eagles einig. Und gleich zwei ehemalige Irish sind bei den Chicago Bears untergekommen: Inside Linebacker Nyles Morgan und Defensive End Andrew Trumbetti.

Damit fehlt eigentlich nur noch Linebacker Greer Martini, der wohl noch auf der Suche oder noch nicht einig mit einem NFL Team ist.

 
(27.04.2018) 
Wie von allen Kennern der Szene vorausgesagt, fanden zwei ehemalige Goldhelme gleich in der ersten von sieben Draft-Runden einen Arbeitsplatz in der NFL. Was jedoch nicht erwartet worden war: Beide waren Top Ten Picks.

Offensive Guard Quenton Nelson musste nicht lange warten, bis er wusste, wo er seine Football Karriere fortsetzen wird. Mit dem sechsten Pick wählten die Indianapolis Colts ihn aus.

Wenig später hatte auch Offensive Tackle Mike McGlinchey seinen Arbeitsplatz bei einem NFL Team. Mit Pick Nummer neun schlugen die San Francisco 49ers zu. Für ihn gehts also ins sonnige Kalifornien.

 
(27.04.2018) 
Einige Abgänge von Stammspielern meldet die Universität von Notre Dame dieser Tage, wobei der Abgang von Jay Hayes ja schon länger bekannt ist.

Jay Hayes nach Georgia

Ursprünglich machte die Meldung die Runde, Defensive End Jay Hayes würde seine College Football Karriere in Oklahoma fortsetzen. Aber offensichtlich hat er sich kurzfristig noch einmal anders entschieden. Denn jetzt steht wohl fest, dass ihn sein Weg nach Georgia führt.

Nick Watkins verlässt Irish

Heute wurde bekannt, dass auch Cornerback Nick Watkins Notre Dame verlassen wird. Wie es heißt, schließt er sein Studium im Mai erfolgreich ab. Damit kann er gemäß NCAA Regeln ohne Wechselsperre an ein anderes College wechseln. Wie Jay Hayes will er von dieser Möglichkeit Gebrauch machen und das letzte Jahr seiner Spielberechtigung im College Football anderswo absolvieren. Wohin er wechseln wird, ist noch nicht bekannt.
 
(25.04.2018) 
Ein neuer Tag, ein neues Commitment - so könnte man sagen. Denn zumindest dieser Tage trifft genau dies auf Notre Dame zu.

Heute gilt es, den achten Neuzugang für das nächste Jahr zu melden. Kyle Hamilton heißt er, kommt aus Atlanta in Georgia und ist Safety.

Nach Besuchen bei etlichen Colleges, die er in seiner engeren Wahl hatte, stand seine Entscheidung für Notre Dame fest: "Es ist definitiv die richtige Entscheidung. Mein Recruiting Prozess ist beendet. Ich werde keine weiteren Colleges besuchen".

Einmal mehr konnte sich Notre Dame durchsetzen gegenüber etlichen etablierten Football Colleges wie z.B. Auburn, Clemson, Florida State, Georgia, LSU, Michigan, Ohio State und Stanford (um nur einige zu nennen).

Nach Litchfield Ajavon ist Hamilton der zweite Safety der Recruiting Klasse von 2019.

 
(24.04.2018) 
Der vierte Neuzugang binnen einer Woche wurde gestern bekannt: Offensive Tackle Andrew Kristofic machte seine Entscheidung für das College seiner Wahl offiziell und gab den Irish seine mündliche Zusage.

Der insgesamt siebte Neuzugang der Recruiting Klasse von 2019 kommt aus Gibsonia in Pennsylvania, übrigens der gleichen Stadt, aus der auch Quarterback Neuzugang Phil Jurkovec stammt.

Am 27. März war Kristofic zu einem inoffiziellen Besuch in Notre Dame. Es folgten Besuche in Clemson und Ohio State. Weitere Besuche bei anderen Colleges (die Liste der Interessenten ist lang) waren offensichtlich nicht notwendig ...

 
(22.04.2018) 
Howard Cross ist der sechste Neuzugang in Notre Dame für nächstes Jahr und der zweite innerhalb von 24 Stunden.

Der talentierte Strongside Defensive End aus Montvale in New Jersey gab vor wenigen Minuten bekannt, dass er im nächsten Jahr nach Notre Dame kommen will, um dort ein Studium zu beginnen und natürlich für die Irish Football spielen will.

Damit entschied er sich für die Goldhelme über Boston College, Duke, Virginia Tech, Illinois, Maryland, Michigan und Minnesota.

Defensive Coordinator Clark Lea freut sich über den fünften Neuzugang der Defense für 2019. Vor Cross gaben bereits Cornerback KJ Wallace, Defensive End Hunter Spears, Defensive Tackle Jacob Lacey und Safety Litchfield Ajavon den Irish ihre mündliche Zusage.

 
(22.04.2018) 
Der fünfte Neuzugang der Irish für das nächste Jahr wurde gestern bekannt: Litchfield Ajavon ist Safety und bereits seit langem auf dem Radar der Irish. Als der jetzige Defensive Coordinator Clark Lea im vergangenen Jahr - damals als Linebacker Coach - nach Notre Dame kam, hatte es für ihn höchste Priorität, den talentierten Nachwuchs Safety unter den Golden Dome zu holen.

Seitdem gab es ständigen Kontakt zwischen dem jungen Mann aus Alexandria (Virginia) und den Coaches der Irish.

Diese Bemühungen zahlten sich gestern aus, als Ajavon den Irish seine mündliche Zusage gab. Bleibt zu hoffen, dass er zu seiner Zusage steht und wirklich Ende des Jahres seine Anmeldung nach Notre Dame schickt ...

 
(21.04.2018) 
Neuzugang Nummer vier für das nächste Jahr ist Offensive Tackle John Olmstead.

Olmstead, der in Metuchen (New Jersey) beheimatet ist, gilt als einer der besten auf seiner Position in seinem Highschool Jahrgang. Für die Irish ist er ein weiterer Baustein für ein erfolgreiches Team in der Zukunft.

Zudem brauchen die Goldhelme dringend Verstärkung für ihre Offensive Line. So wird erwartet, dass Head Coach Brian Kelly vier Sportstipendien für Offensive Line Spieler bereithält.

 
(20.04.2018) 
Während wir Football Fans der nächsten College Football Saison entgegenfiebern, wird im Hintergrund längst an Spielplänen der Zukunft gebastelt. So wurde gestern bekannt, dass die Irish am 2. September 2028 die Alabama Crimson Tide im Notre Dame Stadium erwarten.

Am 1. September 2029 reisen die Goldhelme zum Gegenbesuch nach Tuscaloosa.

Diese Termine liegen noch in weiter Ferne. Dennoch dürfte der eine oder andere College Football Fan sie bereits rot in ihren Kalendern markiert haben.

 
(20.04.2018) 
Defensive End Jay Hayes gab dieser Tage bekannt, dass er das letzte Jahr seiner Spielberechtigung am College an der Universität von Oklahoma absolvieren wird.

In Notre Dame hat er seinen Studienabschluss in der Tasche und darf nun, ohne eine Wechselsperre befürchten zu müssen, an ein anderes College wechseln.

Der erfahrene Defensive Line Spieler hinterlässt natürlich eine Lücke in Notre Dame, die jetzt erst einmal geschlossen werden muss.

 
(20.04.2018) 
In dieser Woche meldete die Universität von Notre Dame den ersten potenziellen Neuzugang für 2020. Quarterback Drew Pyne aus New Canaan in Connecticut gab den Irish die mündliche Zusage, im Frühjahr oder Sommer 2020 in Notre Dame ein Studium zu beginnen und für die Goldhelme Football zu spielen.

Dass den Irish da ein dicker Fisch ins Netz gegangen ist, sieht man an der Liste der Colleges, die ebenfalls an dem talentierten Nachwuchssportler interessiert waren. Da gaben sich Alabama, Arizona, Auburn, Boston College, Florida State, Louisville, LSU, Miami (FL), Oklahoma, Ole Miss, Penn State, Tennessee, Texas A&M, Virginia Tech, Michigan, Ohio State, Texas und USC (um nur die Big Player zu nennen) quasi die Klinke in die Hand.

Bleibt also abzuwarten, ob Pyne zu seiner Zusage steht und tatsächlich nach Notre Dame kommt ...

 
(08.03.2018) 
Gleich 27 Neulinge werden die Irish in den nächsten Jahren verstärken. Ob sie die erhoffte Verstärkung sind, wird sich möglicherweise erst in zwei bis drei Jahren herausstellen. Aber es gibt in jedem Fall einige vielversprechende Talente, die hoffentlich sehr viel früher zu Leistungsträgern avancieren.

Hier folgt eine Übersicht zu jeder Position mit jeweils kurzen Kommentaren.

Quarterback

Für die Spielmacherposition konnten die Irish einen äußerst talentierten Nachwuchs Footballer nach Notre Dame holen. Phil Jurkovec gilt auf seiner Position als einer der Besten seines Highschool Jahrganges. Viele Fans der Goldhelme wünschen sich, dass er sehr schnell - möglichst bereits in diesem Jahr - den Weg aufs Spielfeld findet.
Name Heimatstadt/Staat Rivals
Phil Jurkovec Gibsonia, PA ****

Runningback

Der unplanmäßige vorzeitige Abgang von Josh Adams zwang die Irish, die Suche nach zwei Nachwuchs Ballträgern aufzunehmen. Fündig wurden sie in Zebulon (Georgia) und Sanford (North Carolina).
Name Heimatstadt/Staat Rivals
CBo Flemister Zebulon, GA ***
Jahmir Smith Sanford, NC ***

Wide Receiver

Auch bei den Wide Receivern müssen die Irish einen vormaligen Stammspieler ersetzen, der vorzeitig den Weg in die NFL sucht: Equanimeous St. Brown. Allerdings gelang es Head Coach Brian Kelly und seiner Coaching Staff, eine sehr talentierte Gruppe junger Nachwuchs Wide Receiver unter den Golden Dome zu holen. Mit Kevin Austin, Micah Jones und Braden Lenzy besitzen einige gar Star Potenzial, wobei letzterer mit seiner Schnelligkeit den Irish sehr schnell helfen kann.
Name Heimatstadt/Staat Rivals
Kevin Austin Coconut Creek, FL ****
Micah Jones Gurnee, IL ****
Lawrence Keys New Orleans, LA ***
Braden Lenzy Portland, OR ****

Tight End

In den vergangenen Jahren fanden immer wieder Irish Tight Ends den Weg in die NFL. Das hat sich beim Nachwuchs natürlich herumgesprochen. Und das erleichtert dann die Suche nach talentiertem Nachwuchs. In diesem Jahr zählen zwei Tight Ends zum Nachwuchskader.
Name Heimatstadt/Staat Rivals
George Takacs Naples, FL ****
Tommy Tremble Norcross, GA ***

Offensive Line

Für die Offensive Line gilt ähnliches wie für Tight Ends: Die Irish haben sich einen Namen gemacht als Talentschmiede für Offensive Line Spieler, die dann einen Platz in einem NFL Team schaffen. In diesem Jahr werden mit Quenton Nelson und Mike McGlinchey gleich zwei ehemalige Goldhelme hoch gehandelt und als Erstrunden Picks bei der diesjährigen NFL Draft erwartet. Talentierter Ersatz ist da dringend erforderlich. In der Klasse von 2018 sind deshalb gleich vier Neuzugänge enthalten.
Name Heimatstadt/Staat Rivals
John Dirksen Marion, OH ***
Luke Jones Little Rock, AR ***
Cole Mabry Brentwood, TN ***
Jarrett Patterson Mission Viejo, CA ***

Defensive Line

Es folgt der Blick auf die andere Seite des Balles. Die Defensive Line erhält Verstärkung durch drei Neue. Dabei steht das Brüderpaar Justin und Jayson Ademilola bereist seit langem als Neuzugang fest. Justin Ademilola ist als Defensive End gelistet, während die beiden anderen wohl als Defensive Tackle bzw. Nose Tackle eingesetzt werden.
Name Heimatstadt/Staat Rivals
Justin Ademilola Jersey City, NJ ***
Jayson Ademilola Jersey City, NJ ****
JaMion Franklin Ridgely, MD ***

Linebacker

Auf dem Papier zählt die Linebacker Gruppe der Goldhelme zum Besten, was der College Football in diesem Jahr zu bieten hat. Es gibt wenige Colleges, die sich auf dieser Position ähnlich gut verstärken konnten. Nun müssen die vier Neuen nur noch die Vorschusslorbeeren bestätigen und schnell den Weg aufs Spielfeld finden.
Name Heimatstadt/Staat Rivals
Matthew Bauer Erie, PA ****
Jack Lamb Temecula, CA ****
Ovie Oghoufo Farmington Hills, MI ***
Shayne Simon Jersey City, NJ ****

Defensive Backfield

Zählt man Tariq Bracy, der als Athlete geführt wird mit, so begrüßen die Irish im kommenden Sommer gleich sieben Neulinge für das Defensive Backfield. Bei drei Akteuren scheint die Position bereits festzustehen. Jedenfalls werden Derrik Allen, Houston Griffith und Paul Moala offiziell als Safeties geführt. Die übrigen vier werden wir wahrscheinlich auf der Cornerback Position sehen.
Name Heimatstadt/Staat Rivals
Derrick Allen Marietta, GA ****
Noah Boykin Washington, DC ****
Tariq Bracy Milpitas, CA ****
DJ Brown Washington, DC ***
Houston Griffith Bradenton, FL ****
Paul Moala Mishawaka, IN ***
Joseph Wilkins jr. North Fort Myers, FL ***
 
(22.02.2018) 
Neuzugang Nummer vier für 2019 konnten die Irish gestern melden.Hunter Spears ist die erste dringend gesuchte Verstärkung für die Defensive End Position.

Der talentierte Defensiv-Spezialist hatte die Aufmerksamkeit einiger hochkarätiger Football Colleges geweckt. So zeigten Alabama, Houston, Michigan State, Oklahoma State, TCU, Texas Tech und Arkansas - neben anderen - Interesse an dem Nachwuchs Footballer aus Sachse in Texas.

Den Irish ist damit ein weiterer Hochkaräter ins Netz gegangen ...

 
(08.02.2018) 
Gestern endete mit dem National Signing Day die Recruiting Saison 2018. Und für Notre Dame endete sie überaus erfolgreich, konnten doch noch fünf weitere Neuzugänge für die Goldhelme gemeldet werden. Insgesamt werden nun 27 Neue die Irish ab dieser Saison verstärken.

Eine detaillierte Übersicht über die Recruiting Klasse von 2018 wird es in einem separaten Beitrag geben. Hier gilt es zunächst einmal, die letzten fünf Neuen im Team der Irish vorzustellen.

Lawrence Keys

Keys ist der dritte Neuzugang auf der Wide Receiver Position. Er kommt aus New Orleans im US Bundesstaat Louisiana und wird aufgrund seine Größe wohl als Slot Receiver eingesetzt werden.

CBo Flemister

Flemister ist ein talentierter Nachwuchs Runningback. Eigentlich wollten die Irish auf seiner Position keine weiteren Neuzugänge suchen. Aber nach der Suspendierung von gleich zwei Runningbacks (Deon McIntosh und C.J. Holmes) musste Head Coach Brian Kelly doch noch einmal auf die Suche gehen. Fündig wurde er in Zebulon (Georgia), wo Flemister sein Highschool Football gespielt hat. Eigentlich hatte er bereits bei Georgia Tech zugesagt. Aber das Angebot der Goldhelme war wohl zu gut, um es abzulehnen ...

Jarrett Patterson

Patterson spielt in der Offensive Line. Mit seiner Last Minute Zusage komplettiert der junge Mann aus Mission Viejo (Kalifornien) das Quartett der Neuen in der Offensive Line.

Noah Boykin

Mit Boykin ging den Irish am Ende noch ein dicker Fisch ins Netz. Auf seine Position im Defensive Backfield zählt er zu den Besten seines Highschool Jahrganges.

DJ Brown

Und noch ein Defensive Back Spieler. DJ Brown kommt wie Boykin aus Washington DC und ist der sechste Defensive Back der aktuellen Recruiting Klasse.
 
(31.01.2018) 
Mit dem National Signing Day endet offiziell die aktuelle Recruiting Periode. Bis zum letzten Jahr war dieser Tag stets eines der Highlights im College Football Jahr, konnten Highschool Abgänger sich doch von diesem Tag an am College ihrer Wahl einschreiben.

Mit einer frühen Signing Periode wurde aber im vergangenen Jahr die Möglichkeit geschaffen, sich bereits früher immatrikulieren zu können. Diese Möglichkeit nutzten in Notre Dame 21 der 22 Neulinge. Nur Offensive Liner Luke Jones fehlt in dieser Liste. Das liegt aber daran, dass er sich erst später für Notre Dame entschieden hat. Er kann sich ab dem nächsten Mittwoch (7. Februar) einschreiben.

 
(31.01.2018) 
Heute endet mit dem National Signing Day offiziell das Recruiting Jahr 2017/18. In Notre Dame - wie an den meisten Colleges in den USA - wird jedoch bereits an der nächsten Recruiting Klasse gearbeitet. Am vergangenen Sonntag konnte Irish Head Coach Brian Kelly den dritten Neuzugang seiner Recruiting Klasse von 2019 präsentieren. KJ Wallace heißt er und wird offiziell als Athlete klassifiziert. Das bedeutet, er kann auf mehreren Positionen eingesetzt werden.

In Notre Dame wird er wohl im Defensive Backfield - auf der Cornerback Position - seine sportliche Heimat finden.

Wallace kommt aus Atlanta im US Bundesstaat Georgia. Außer Notre Dame hatten noch etliche andere Colleges Interesse an ihm: Auburn, Boston College, Nebraska, Penn State, South Carolina, Stanford, Tennessee, Wisconsin und Miami (FL) sind da nur die Prominentesten.

 
(31.01.2018) 
Gestern wurde Terry Joseph offiziell als neuer Safety Coach vorgestellt. Damit ist der Trainerstab der Irish jetzt wieder komplett.

Die Safeties wurden im vergangenen Jahr vom vormaligen Defensive Coordinator Mike Elko trainiert. Durch dessen Weggang war diese Stelle vakant geworden.

Mit Joseph konnten die Irish einen erfahrenen Coach hinzugewinnen, der sein Können bereits an Colleges wie North Carolina, Texas A&M, Nebraska und Tennessee unter Beweis gestellt hat. Ab sofort profitieren die Safeties in Notre Dame von seiner Erfahrung.

 
(24.01.2018) 
Nach dem unerwarteten Abgang von Harry Hiestand war Irish Head Coach gezwungen, einen neuen Offensive Line Coach zu finden. Den hat er gefunden und gestern der Öffentlichkeit präsentiert. Jeff Quinn heißt er und ist ein alter Weggefährte von Kelly. Erstmals trafen sich ihre Wege 1989, als beide dem Trainerstab von Grand Valley State angehörten, Quinn als Offensive Coordinator und Kelly als Defensive Coordinator.

Seit 2015 gehört Quinn bereits zum erweiterten Coaching Team in Notre Dame. Als Offensive Analyst arbeitete er den aktiven Coaches im Offensivbereich zu.

Und seit gestern ist er nun ganz offiziell ein Mitglied der Irish Coaching Staff. Bleibt zu hoffen, dass er einen ähnlich guten Job macht wie sein Vorgänger.

 
(17.01.2018) 
Gleich vier Spieler warf Irish Head Coach Brian Kelly gestern aus dem Team. Darunter sind mit Deon McIntosh und CJ Holmes gleich zwei Runningbacks. Aber auch Wide Receiver Kevin Stepherson, der ja bereits im Citrus Bowl gesperrt war, und Defensive Tackle Brandon Tiassum gehören nach letzten Meldungen aus der US Presse nicht mehr zum Team.

Diese unplanmäßigen Abgänge hinterlassen eine unübersehbare Lücke besonders bei den Runningbacks. Dort muss ja bereits der Verlust von Josh Adams verkraftet werden, der vorzeitig den Weg in die NFL sucht.

Im Moment verfügen die Goldhelme mit Dexter Williams und Tony Jones nur über zwei Ballträger, die über College Football Erfahrung verfügen. Allerdings hat Neuzugang Jahmir Smith vorzeitig sein Studium in Notre Dame angetreten und steht somit als weitere Option zur Verfügung.

Diese Personaldecke ist sehr dünn. Somit ist Kelly gezwungen, sich nach weiteren Verstärkungen umzusehen. Erwartet wird, dass er noch zwei Sportstipendien für Runningbacks bereitstellen wird.

 
(17.01.2018) 
Inside Linebacker Tevon Coney und Nose Tackle Jerry Tillery beenden nicht vorzeitig ihre College Football Karriere um in der NFL ihr Glück zu versuchen. Nach den bislang wenig erfreulichen News der letzten Wochen ist das ganz sicher eine gute Nachricht.

Die beiden erfahrenen Athleten werden den Goldhelmen also in der kommenden College Football Saison wieder zur Verfügung stehen.

 
(11.01.2018) 
Ein herber Verlust für die Irish ist der Weggang von Offensive Line Coach Harry Hiestand. Heute wurde bekannt, dass er zurück in die NFL wechselt, und zwar zu den Chicago Bears. Dort war er in gleicher Funktion bereits von 2005 bis 2009 tätig.

Head Coach Brian Kelly muss sich also auf die Suche nach Ersatz für diese wichtige Position machen. Bleibt zu hoffen, dass ihm das Glück hold bleibt, das er bei der Verpflichtungen neuer Coaches im vergangenen Jahr hatte.

 
(10.01.2018) 
Auf der Suche nach einem Nachfolger von Mike Elko wurde Irish Head Coach Brian Kelly quasi im eigenen Hause fündig. Gestern wurde bekannt, dass der ehemalige Linebacker Coach Clark Lea der neue Chef der Defense, also der neue Defensive Coordinator wird.

Kelly erklärte zur Beförderung des 36 Jährigen: "Natürlich haben wir uns auf dem Markt umgesehen. Aber ich bin sicher, dass er die beste Option für diese wichtige Position ist. Ich sehe in ihm einen kommenden Star Coach". Wollen wir hoffen, dass er damit richtig liegt. Andererseits hatte Kelly ja im vergangenen Jahr die Gelegenheit, sich von den Qualitäten seines neuen Defensive Coordinators zu überzeugen.

 
(05.01.2018) 
Defensive Coordinator Mike Elko verlässt nach nur einer Saison die Universität von Notre Dame. Er wechselt zu Texas A&M, wo er in gleicher Funktion tätig sein wird.

Damit kann Head Coach Brian Kelly erneut auf Trainersuche gehen. Hoffen wir, dass er bei der Suche nach einem Nachfolger erneut ein glückliches Händchen haben wird ...

 
(05.01.2018) 
Runningback Josh Adams gab heute bekannt, dass er seine College Football Karriere in Notre Dame vorzeitig beendet und sein Glück in der NFL versuchen will.

Nach einer - zumindest in den ersten acht Spielen - traumhaften Saison 2017, in der er den Single Season Rekord der Universität nur um wenige Yards verfehlte, kann seine Entscheidung nicht wirklich überraschen.

Gleichwohl wird er eine ziemlich große Lücke hinterlassen, die nur schwer zu schließen sein wird.

Mit seinen Läufen schaffte er in der vergangenen Saison 1.430 Yards Raumgewinn, und das bei einem Schnitt von 6,9 Yards pro Lauf. Das sind beeindruckende Zahlen. Hoffen wir, dass wir zukünftig an Sonntagen von seinen tollen Leistungen lesen, wenn er für ein NFL Team auf die Jagd nach Yards und Punkten geht.

 
(04.01.2018) 
Alle Anzeichen sprechen dafür, dass die Irish für die kommende Saison einen neuen Kickoff Returner brauchen. Es sieht nämlich so aus, als ob CJ Sanders sein Studium in Notre Dame vorzeitig abschließt und dann das letzte Jahr seiner College Football Spielberechtigung an einem anderen College absolviert.

Als Grund für seine Entscheidung wird vermutet, dass seine Rolle in der gerade abgelaufenen Saison sich ausschließlich auf die des Kickoff Returners beschränkt hat. Auf seiner eigentlichen Position, der des Wide Receivers, wurde er jedoch überhaupt nicht eingesetzt.

 

Interessantes

Recruiting 2019 - 19 Neuzugänge
Recruiting 2020 - 3 Neuzugänge
Ergebnis-Datenbank

Übersicht Spiele

NOTRE DAME 2018
(7 - 0)
Michigan
S
24
-
17
Ball State
S
24
-
16
Vanderbilt
S
22
-
17
Wake Forest
S
56
-
27
Stanford
S
38
-
17
Virginia Tech
S
45
-
23
Pittsburgh
S
19
-
14
Navy
ntrl
27.10.2018
Northwestern
ausw
03.11.2018
Florida State
heim
10.11.2018
Syracuse
heim
17.11.2018
USC
ausw
24.11.2018

NOTRE DAME 2017
(10 - 3)
Temple
S
49
-
16
Georgia
N
19
-
20
Boston College
S
49
-
20
Michigan State
S
38
-
18
Miami (Ohio)
S
52
-
17
North Carolina
S
33
-
10
USC
S
49
-
14
North Carolina St
S
35
-
14
Wake Forest
S
48
-
37
Miami (Florida)
N
8
-
41
Navy
S
24
-
17
Stanford
N
20
-
38
LSU
S
21
-
17

Statistik

Die Seite enthält insgesamt
1.131 Beiträge und 231 Spielberichte

Externes